NDG: Aufforderung zum genauen Studium; Update: Resultat

Das neue Nachrichtendienstgesetz der Schweiz räumt dem NDB  (Geheimdienst der Schweiz) Machtbefugnisse ein, dass einem schwindlig und schlecht wird. Selbst George Orwell würde neidisch!

Weiterlesen …

Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus Teil II

Die drei entscheidensten Faktoren, auf welchen der Hauptfokus der meisten heutigen Erdenbürger liegt, sind Geld, Konsum und Unterhaltung, ohne dass dabei jedoch überhaupt wirklich kapiert wird, wie das globale Geldsystem eigentlich funktioniert; keineswegs zufällig.

Man fragt sich, offenen, ungetrübten Auges in die Gesellschaft blickend – so man des eigenen Denkens, der bewussten Nutzung des freien Geistes also, noch mächtig -, je länger je stärker, inwieweit sich zur Normalität gewordener Irrsinn eigentlich kumulieren kann.

Diese systemkritische, gesamtgesellschaftliche Abhandlung beleuchtet die wesentlichen Prinzipien und Mechanismen, welche hinter diesem zur Normalität gewordenen Irrsinn stehen.

Schuldgeldknechtschaftssklaverei

Weiterlesen …

Die weitere Zementierung der NWO mittels TISA

Ergänzend zu den äusserst bedrohlichen TTIP & TPP-Freihandelsabkommen (der grossen globalistischen Unterwerfung) arbeiten die Herren der Welt – bzw. deren Bürokratten-Lakaien -, wie gewöhnlich im Verborgenen, seit dem Frühjahr 2012 hinter verschlossenen Türen – fern der Öffentlichkeit und weitgehend Abseits des Einflusses der parlamentarischen Aufsicht also! – zudem emsig an einem weiteren Abkommen mit dem Namen TISA (Trade in Services Agreement).

http://i2.wp.com/dudeweblog.files.wordpress.com/2014/12/tisa-banner.jpg?resize=550%2C110&ssl=1

TISA stellt letztlich eine massiv verschärfte Version des GATS dar, und es geht darin – salopp gesagt – darum, auch im Dienstleistungssektor weitreichende Rahmenbedingungen zur zusätzlichen Aufweichung der staatlichen Souveränität und Aushebelung von Bürgerrechten zugunsten einer weiteren Zementierung der NWO zu schaffen.

Weiterlesen …

Die Eidgenössische Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ ist zustande gekommen! – Resultat

(Hinweis vom 5.6.2016: Abstimmungsresultat der Volksinitiative siehe im heutigen Nachtrag. Ursprüngliche Originalpublikation vom 29.09.2013)

Nächsten Freitag, den 4. Oktober 2013, wird das engagierte und breit gestützte Initiativkomitee, anlässlich dieser Glanzstunde der schweizerischen, direkten Demokratie, zusammen mit interessierten Mitwirkenden, die 126’000 amtlich beglaubigten Unterschriften zur Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ bei der Bundeskanzlei in Bern einreichen.

Weiterlesen …

Vom Staat als verbindendes Regulativ

Oder: Wer regiert hier eigentlich?


Ist die staatsrechtliche Demokratie heute wirklich noch real existent, das soziale Gesamtgefüge also auch tatsächlich miteinbeziehend, oder ist die ‚Herrschaft des Volkes‘ längst weitestgehend verkommen zu einer Farce; zum schönen Scheine auf dem Papier – die Bürger der Völker auf Erden, statt fühlende und denkende Lebewesen, lediglich noch entmündigtes und bevormundetes ‚Humankapital‘ von Plutokraten und multinationalen Konzernen?

Braucht es eigentlich überhaupt verbindende und verbindliche Regulatorien in der Welt, oder wäre es vielleicht besser, diesen Planeten frei von jedwedem Regulativ zu gestalten?

In nachfolgender gesamtgesellschaftlicher Abhandlung sollen diese Fragen auf der Meta-Ebene beleuchtet werden.

Weiterlesen …

Bundespräsidentenwahl Österreich 2016: Das tatsächliche Ergebnis

Kommt nicht im Fernsehen – das wirkliche Ergebnis des ersten Wahlgangs der österreichischen Bundespräsidentenwahl 2016 unter Berücksichtigung ALLER Stimmberechtigten:

Österreich gesamt

Angaben in Prozent der Stimmberechtigten
Quelle: Bundesministerium für Inneres, vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahlstimmen

So oder ähnlich würden Wahlergebnisse meistens aussehen, wenn korrekterweise alle stimmberechtigten Bürger berücksichtigt würden – was tunlichst nicht geschieht. Bei der weit verbreiteten Ansicht, daß die Stimmen der Nicht- und Ungültigwähler irgendwelchen Parteien nützen würden, handelt es sich um einen Irrglauben.
http://www.polipedia.at/tiki-index.php?page=Ungültig+wählen
http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html
http://direkte-demokratie.de/tabelle/weiter/nichtwaehler.htm

Willkommen auf der neuen Weckdienstseite

Sunrise-At-Mountain-WallpaperTreue Besucher werden bemerken, daß sich aufbau- und gestaltungsmäßig eh nix groß verändert hat. Nach vielen Versuchen mit anderen Möglichkeiten hat sich die Weckdienstredaktion dazu entschieden, größtenteils und zumindest vorläufig das gewohnte Schema F beizubehalten.

Da wir von diesen Dingen keine Ahnung haben, ist beim Domain-Umzug so einiges „verlorengegangen“, darunter auch viele Kommentare* – keinen einzigen davon haben wir absichtlich gelöscht, im Fall. Die „Gefällt mir“ und Bewertungen sind allesamt sowieso futsch. Es gibt auch noch veraltete Links und fehlende Bilder – falls dem einen oder anderen Leser etwas auffällt, würde sich die notorisch unterbesetzte Weckdienstredaktion sehr über diesbezügliche Mitteilungen freuen.

Vorschläge und Anregungen jeglicher Art sind wie immer jederzeit herzlich willkommen.

*Nachtrag Kommentare: Die Karfreitagsgrillweckdienstredaktion ist draufgekommen, daß die fehlenden Kommentare im Admin-Bereich von WP sehr wohl sichtbar sind, nicht aber in den Beiträgen selbst. Wir können den Fehler nicht finden – kann uns hier jemand, der technisch einschlägig bewandert ist, vielleicht einen Rat geben?

Nochmal ein Nachtrag: Wir freuen uns, zwei neue Mitarbeiter in der Weckdienstredaktion begrüßen zu können. Unser Feuerkollege Dude vom Dudeweblog wird mit seinen hervorragenden Publikationen ab sofort die schon recht dick gewordene Staubschicht auf dem Weckdienst etwas aufwirbeln. Beim zweiten Neuzugang handelt es sich um Kollege X., der zwar vorerst unbekannt bleiben will und vorwiegend administrative Tätigkeiten im Hintergrund ausführt – von dem wir aber mit Sicherheit wissen, daß er großes Potential für aufrüttelnde Weckrufe besitzt. Ein herzliches Willkommen und besten Dank für die Mitarbeit von der Weckdienstredaktion!

Wie man auf einen Anti-Verschwörungstheoretiker reagiert

Mögliche Antworten auf typische Fragen eines Menschen, der nach wie vor standhaft davon überzeugt ist, daß die Medien die Wahrheit verkünden und daß uns Regierungen niemals schaden würden. Mit freundlicher Genehmigung von www.tomatobubble.com.


Anti_Conspiracy_TheoristAnti-Verschwörungstheoretiker: „Du hörst dich an wie ein Verschwörungstheoretiker.“
Antwort: „Verschwörungstheoretiker? Jetzt sag mir die Wahrheit, woher kennst du diesen Begriff … aus dem Fernsehen?“ (grinsen oder lachen) – „Laß mich mal klarstellen … du behauptest also, daß Leute in hohen Positionen der Macht nicht dazu in der Lage sind, kriminelle Handlungen auszuführen und die Öffentlichkeit anzulügen? Bist du wirklich so naiv?“ (währenddessen grinsen oder lachen)

„Ich behaupte ja nicht, daß Regierungen nicht lügen, aber in eine Verschwörung wie diese müßten hunderte Leute verwickelt sein. Es ist unmöglich, so etwas komplett geheimzuhalten.“
— „Du hast absolut recht, ich stimme dir hundertprozentig zu. Es ist wirklich unmöglich, eine so massive Verschwörung komplett geheimzuhalten. Darum weiß ich ja auch davon! Du mußt verstehen, daß sie das gar nicht total geheimhalten MÜSSEN. Sogar ein Eimer der ein paar kleine Löcher hat, kann seinen Zweck noch erfüllen und Wasser über eine gewisse Strecke transportieren! Sie müssen nur etwa 80 Prozent der Öffentlichkeit täuschen – was nicht gerade schwierig ist, wenn man die größten Medien und Zeitungen kontrolliert. Die 10 bis 20 Prozent, die es herausfinden (und erst recht der noch kleinere Teil, der es wagt darüber zu sprechen), können ganz leicht und einfach mit dem Propagandabegriff ‚Verschwörungtheoretiker‘* zur Randgruppe gemacht werden. Die 80 oder mehr Prozent werden uns kritische Denker nie ernst nehmen, weil sie zur Mehrheit gehören wollen. Das nennt man Gruppendenken.“
(*Anmerkung: Jedesmal wenn du „Verschwörungstheoretiker“ sagst, hebe die Hände und mache mit den Fingern sarkastisch die Anführungszeichen-Geste)

Weiterlesen …

Die gezielte Vernichtung Libyens – ein Augenzeugenbericht

Dees: KadafiDer folgende Bericht über die geplante und gezielte Zerstörung Libyens ist bei Jim Stone Freelance erschienen und stammt von einem amerikanischen Unternehmerpaar, das die Geschehnisse in  dem nordafrikanischen, ehemals freien Land 2011 hautnah miterlebt hat. Sie haben sich dazu entschieden, daß möglichst viele Menschen die Wahrheit über diesen Feldzug der Kriegstreiber USA Inc./Israel/NATO erfahren sollen – und wurden dafür von ihrer Regierung finanziell vernichtet.

Diese Geschichte ist beispielhaft für alle „humanitären Einsätze“ und „Befreiungsschläge“ der Psychopathen-Bande. Das gleiche grausame Spiel treiben sie in allen ihren Opferländern, ob sie nun Irak, Afghanistan oder Syrien heißen – und den enormen finanziellen Aufwand für ihre unmenschliche Tötungsmaschinerie lassen sie sich von uns bezahlen.

Weiterlesen …

Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld

Daß die „christliche“ Kirche respektive der Vatikan sehr reich ist, ist jedem bekannt. Aber wie unermeßlich, unglaublich, unfassbar reich, wissen die wenigsten kirchentreuen Christen. Und die Informationen, wodurch diese Organisation eigentlich zu diesem Reichtum gekommen ist, wurden und werden aus gutem Grund unterdrückt. Sieht man sich die Fakten dazu  an, ist der Ausdruck „Blutgeld“ sogar noch gelinde ausgedrückt.

Im „Namen Gottes“ wurden die allergrausamsten Taten begangen, die man sich nur vorstellen kann. Die unsäglichsten und widerwärtigsten Verbrechen der gesamten Zeitgeschichte gehen auf das Konto des „Christentums“, und daß das Mittelalter „finster“ genannt wird, ist ebenfalls alleine dieser wahrlich teuflischen Institution zu verdanken. Unzählige Millionen von unschuldigen Menschen haben jahrhundertelang unter ihr gelitten, wurden für ihren Profit ausgebeutet, gefoltert und abgeschlachtet. Die Untaten der jüngeren Vergangenheit, die heute als die „schlimmsten Verbrechen“ propagiert werden, erscheinen daneben geradezu wie Bagatelldelikte.

Weiterlesen …