Mut zur Wahrheit: Wirtschaftswachstum

Ein Beitrag von Thomas Cassan


Die Wirtschaft muss jedes Jahr wachsen! Jedes Jahr?! Hat sich einer mit Verstand mal darüber Gedanken gemacht? Ein Beispiel: Ein Autohersteller sagt, dass er einen Produktionsstandort nur dann halten kann, wenn er jedes Jahr 7% Wachstum hat.

Was bedeutet das? Entweder 7% mehr Autos herstellen mit der gleichen Anzahl Mitarbeiter oder gleich viele Autos mit 7% weniger Mitarbeitern.Wie lange kann er 7% der Mitarbeiter entlassen, bis er gar keine mehr hat? Oder wie lange kann er seine Mitarbeiter aussaugen, bis alle an Burnout leiden und in eine Klinik müssen?

Ein anderes Beispiel: die alten G7 – Staaten (USA, Kanada, Westeuropa, Japan = ca. 1 Mrd. Menschen) verbrauchten bis jetzt ca. 40% der Ressourcen der Erde. Jetzt kommt aber der Chinese (1,3 Mrd.), der Inder (1,2 Mrd.), von den Pakistani, den Arabern und den Afrikanern reden wir erst gar nicht.

Wenn nun alle den gleichen Lebensstandard haben wollen wie wir, dann wird’s aber eng. Einen Kuchen in 4 x 40% aufzuteilen, das schafft nicht mal unsere Finanzministerin Fekter. Wenn wir nicht bald die Kurve kriegen, dann gehen uns allen, wirklich allen, die Lichter aus. Und dann wird auf unser aller Grabstein stehen „Zuviel war nicht genug!“.

Thomas Cassan
info@dievorarlberger.at

 

Senf dazugeben