Vereinzelte Staaten von Amerika

Das Weiße Haus in Washington gibt seinen Bürgern großzügigerweise die Möglichkeit, auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite Petitionen einzureichen. Werden innerhalb einer Frist von 30 Tagen 25.000 Unterschriften erreicht, muß Präsident Barack Obama/Barry Soetero oder einer seiner Lakaien darauf reagieren und eine offizielle Antwort auf die Petition geben.

Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, daß das natürlich keine weiterreichenden Auswirkungen hat. Auch werden erfolgreiche Petitionen zu Themen regelmäßig einfach ignoriert, die den Marionetten in der US-Regierung unangenehm sind, wie beispielsweise Fragen zur miesen Wirtschaftslage oder zur grausamen Außenpolitik und Kriegstreiberei der niedergehenden Großmacht.

Gleich nach der kürzlich zu Ende gegangenen Scheinwahl des offiziellen Präsidenten sind findige Bürger aus den Staaten Louisiana und Texas auf die Idee gekommen, Petitionen zur Abspaltung ihres jeweiligen Bundesstaates von den USA einzureichen.  Vor allem der Erfolg der texanischen Petition dürfte selbst die Initiatoren überrascht haben: Innerhalb nur weniger Tage wurde das notwendige Ziel von 25.000 Unterschriften gleich um das 4-fache übertroffen, zur Zeit (15. November) haben über 105.000 Bürger unterschrieben. Der Titel der Eingabe lautet übersetzt in etwa „Erlauben Sie dem Staat Texas, sich friedlich von den USA zu lösen und eine eigene, neue Regierung zu bilden.“

Inzwischen wurden auch aus allen anderen Staaten gleichartige Petitionen eingereicht. Weitere Bundesstaaten, die die notwendige Anzahl an Unterschriften momentan bereits überschritten haben, sind Alabama, Florida, Georgia, Louisiana, North Carolina und Tennessee. Leider handelt es sich bei diesen Petitionen wie gesagt nicht um offizielle Eingaben, jeder Bürger ab dem Alter von 13 Jahren hat das Recht, eine solche Unterschriftensammlung zu starten.

Zu seiner Position zu einer eventuellen Abspaltung seines „Lone Star“-Staates befragt, ließ der texanische Gouverneur Rick Perry seine Sekretärin antworten: „Gov. Perry believes in the greatness of our Union and nothing should be done to change it. But he also shares the frustrations many Americans have with our federal government.“ (Gouverneur Perry glaubt an die Größe unserer Union und daran sollte auch nichts geändert werden. Aber er teilt auch die Frustationen, die viele Amerikaner mit unserer Bundesregierung haben.)

Links zu den bisher eingereichten Petitionen der einzelnen Bundesstaaten:
Alabama, Alaska, Arizona, Arkansas, California, Colorado, Connecticut, Delaware, Florida, Georgia, Hawaii, Idaho, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Louisiana, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Mississippi, Missouri, Montana, Nebraska, New Hampshire, New Jersey, New Mexico, New York, Nevada, North Carolina, North Dakota, Ohio, Oklahoma, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Utah, Vermont, Virginia, Washington, West Virginia, Wisconsin, Wyoming.

Auf dieser Seite, die alle paar Minuten aktualisiert wird, werden alle Eintragungen in die Petitionen gezählt:
RTR.org – State Secession Petitions


Quellen:
The White House – We the People: Your Voice in Our Government
Examiner – Texas Governor Rick Perry says no to ’secede‘ petition

 

Senf dazugeben