Mut zur Wahrheit – Bedingungsloses Grundeinkommen

DieVorarlberger_Logo

Ein Beitrag von Thomas Cassan


Bedingungsloses Grundeinkommen – das klingt gerade für uns als Vorarlberger gerade wie ein Affront. Wir, die Schaffa-Schaffa-Hüsle-Bauer, würden uns ja die Haare raufen, wenn jeder ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten würde, auch wenn er nicht arbeitet. Dieser Gedankengang fällt einem schon schwer, aber wenn man sich mal wirklich ein paar Gedanken darüber macht, dann sieht die Welt gleich ganz anders aus.

Und eigentlich gibt’s das ja schon. Fragen sie mal einen Millionärssohn. Der muss nichts mehr tun und wir dürfen ihm sein Leben finanzieren – in Form von Zins und Zinseszins. Wer zahlt nun das Grundeinkommen? Wenn wir Milliarden für die Rettung der Banken haben, dann können wir und dieses Grundeinkommen locker für alle über Jahre hinweg leisen. Zweitens wäre keiner mehr von seinem Job und somit von seinem Chef abhängig.

Das hätte zur Folge, dass wieder ein richtiger Wettbewerb um Mitarbeiter entstehen würde und die Leute die Arbeit machen könnten, die sie von Herzen gerne tun. Was glauben Sie, wie viel Menschen es gibt, die sich gerne um ihre Familie, um alte und kranke Menschen kümmern würden, wenn sie nicht um ihr täglich Brot kämpfen müssten? Die Welt wäre um vieles schöner und lebenswerter. Es wird Zeit!!

Ihr
Thomas Cassan
www.dievorarlberger.at

 

Senf dazugeben