IPCO-EDU: International People’s Conference Organisation – Bildung

Die Wichtigkeit der Bildung

Dees_School_1_germanBildung und Wissen sind natürliche Rechte für alle. Jede Person hat das Recht, die Bildung und das Wissen auszuwählen, das zu ihr paßt, ohne auferlegte Einschränkung oder Orientierung.

Unsere heutige Welt ist geteilt. Das ist die Macht, die unsere Sklavenhalter über uns besitzen. Sie wollen uns von unserer Geschichte fernhalten, sodaß wir niemals dazu inspiriert werden, uns über das zu erheben, als was sie uns porträtieren.

Sie blenden unseren Verstand mit Filmen und Fernsehen, überfluten uns mit Zeitungen, Zeitschriften und Radio und mit ihren Lügen und Verzerrungen der Wahrheit. Wir werden tagein, tagaus mit bewußtseinsverändernder, unterbewußter Programmierung bombardiert, was uns die Fähigkeit nimmt, unsere eigenen Wahrnehmungen zu formulieren und unsere eigenen Entscheidungen zu treffen – weil die einzigen Leute, mit denen wir reden, die gleichen Informationen sehen und absorbieren wie wir.

Während wir also denken, daß wir kommunizieren und Meinungen bilden, gehen wir nur von der Information aus, die wir durch die uns verordneten, oberflächlichen Medienkanäle erhalten, die uns vorgesetzt werden. Heutzutage denken wir nicht mehr für uns selbst, wir sind darauf programmiert, so zu denken. Machen wir uns nichts vor. Diese Leute spielen mit uns wie mit Figuren auf einem Schachbrett, schon eine sehr lange Zeit. Sie haben ihren Plan der Herrschaft fast vollendet –  wären da nicht die Worte und Wahrheiten von ganz wenigen besonderen Leuten, die aus dem Schlummer erwacht sind und uns heute zum Handeln aufrufen.

Wir müssen für diese Aufgabe zusammenkommen, bevor die Welt nicht länger uns gehört, um eine Wahl zu treffen. Tut, was in eurem Herzen richtig ist,  für eure Familie und eure Freunde. Laßt uns unsere eigenen Entscheidungen treffen. Kein Abgeordneter soll uns sagen, was sie denken was das Beste für uns ist. Da wir als einzelne, individuelle und souveräne Wesen mit einem rechtmäßigen Platz auf dieser Erde geboren wurden, können wir freien Anspruch auf ihre Ressourcen geltend machen, nicht mehr und nicht weniger, als uns rechtmäßig zusteht.

Vereint euch gegen die Tyrannei unserer Unterdrücker. Sie haben den Haussklaven neu erfunden, damit er über den Feldsklaven wacht, sodaß sie sich nie Vorwürfen aussetzen müssen und keine Ziele von politischen, finanziellen oder spirituellen Vorwürfen werden. Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Braun oder Grün. Eure Hautfarbe oder Religion spielt keine Rolle, sondern das konkrete Wesen eurer selbst, das euch einzigartig in dieser Welt macht, und wir hängen da alle mit drin, manchen geht es schlechter als anderen.

Es ist genug für alle da. Genug Nahrung, sauberes Wasser, Kleidung, Mineralien, Reichtum und Währung, sodaß es nicht eine Person auf dem Planet geben sollte, die darauf verzichten muß. Es ist das Werk der Hamsterer des Reichtums, die Akkumulatoren von Provisionen, die dieser guten Erde und ihrer Menschen ihren rechtmäßigen Anteil geraubt haben.

Bildung, oder das Lernen, ist nicht unbedingt das routinierte Lernen und diese klassifizierten Themen in Lehrbüchern, die die Jugendlichen lernen müssen, während sie in vorgegebenen Stunden in Tischreihen sitzen. Diese jetzt vorherrschende Art von Bildung ist gegen die Freiheit der Menschen gerichtet. Staatlich kontrollierte Bildung, dessen sich die Regierungen immer dann rühmen, wenn sie es der Jugend aufzwingen können, ist ein Verfahren zur Unterdrückung der Freiheit. Es ist eine obligatorische Auslöschung des Talents eines menschlichen Wesens, sowie eine gezwungene Lenkung der Entscheidungen eines Menschen. Es ist ein Akt der Diktatur und zerstört die Freiheit, weil es Menschen ihrer freien Wahl, Kreativität und Brillanz beraubt. Ein menschliches Wesen zu zwingen, nach einem festen Lehrplan zu lernen, ist ein diktatorischer Akt. Menschen bestimmte Themen aufzuzwingen, ist ebenfalls ein diktatorischer Akt.

Staatlich kontrollierte und standardisierte Bildung ist in der Tat eine erzwungene Verdummung der Massen. Alle Regierungen, die Bildungskurse in Form von formalen Lehrplänen aufstellen und Menschen zwingen, diese Kurse zu lernen, nötigen ihre Bürger. Alle Lehrmethoden, die es auf dieser Welt gibt, sollten durch eine universelle kulturelle Revolution zerstört werden, die den menschlichen Geist von Lehrplänen des Fanatismus befreit, die Prozesse der bewußten Verzerrung des menschlichen Geschmacks, der konzeptionellen Fähigkeiten und Mentalität zur Folge haben.

Dies bedeutet nicht, daß die Schulen geschlossen werden sollten und daß die Menschen der Bildung den Rücken kehren sollten, wie es oberflächlichen Lesern erscheinen mag. Im Gegenteil, es bedeutet, daß die Gesellschaft alle Arten von Bildung anbieten soll und die Menschen die Chance erhalten, die Themen frei zu wählen, die sie lernen möchten. Dies erfordert eine ausreichende Anzahl von Schulen für alle Arten der Ausbildung. Eine unzureichende Anzahl von Schulen beschränkt die menschliche Freiheit der Wahl und zwingt sie, nur die zur Verfügung stehenden Themen zu lernen, während man ihnen ihr natürliches Recht verwehrt zu wählen, weil andere Themen nicht zur Verfügung stehen.

Gesellschaften, die Wissen verbieten oder monopolisieren, sind reaktionäre Gesellschaften, die voreingenommen gegenüber Ignoranz sind und feindlich gegenüber Freiheit eingestellt sind. Gesellschaften, die die Lehre der Religion verbieten, sind reaktionäre Gesellschaften, die voreingenommen gegenüber Ignoranz sind und feindlich gegenüber Freiheit eingestellt sind. Gesellschaften, die religiöse Erziehung monopolisieren sind reaktionäre Gesellschaften, die voreingenommen gegenüber Ignoranz sind und feindlich gegenüber Freiheit eingestellt sind. Genau gleich verhält es sich bei den Gesellschaften, die die Religion, die Kultur und das Verhalten der anderen verzerren, während sie diese Themen lehren. Gesellschaften, die materialistisches Wissen als Tabu betrachten, sind genauso reaktionäre Gesellschaften, die voreingenommen gegenüber Ignoranz sind und feindlich gegenüber Freiheit eingestellt sind. Wissen ist ein natürliches Recht jedes menschlichen Wesens, wobei niemand das Recht hat, es ihm oder ihr unter irgendeinem Vorwand zu nehmen, außer in einem Fall, wo eine Person etwas tut, was ihn oder sie von diesem Recht beraubt.

Ignoranz wird zu einem Ende kommen, wenn alles so dargestellt wird, wie es tatsächlich ist und wenn Wissen über alles jeder Person in solcher Weise verfügbar ist, die ihm oder ihr paßt.

Geht jetzt und lehrt und verbreitet das Wort, daß die Zeit gekommen ist, unser Land und unsere Freiheit zurückzuholen.


IPCO_Logo_01Original: International People’s Conference Organisation

Vielen Dank für die Übersetzung: AnoNews Vienna

 

Senf dazugeben