IPCO-EDU06: Erster Weltkrieg – Zweiter Weltkrieg – Dritter Weltkrieg

Zur Zeit der “Französischen Revolution” bestand das Deutsche Reich aus 300 kleinen Stadtstaaten. Zwischen der Herrschaft von Napoleon Bonaparte im Jahr 1813 und der Herrschaft von Otto von Bismark im Jahr 1871 wurde Deutschland in einem Staat konsolidiert.

Innerhalb von 15 Jahren wurde aus Deutschland eine der Großmächte der Welt. Ihre Marine wetteiferte mit der von Großbritannien und der Handel stieg weltweit an seinen Höhepunkt. Sie konnten die meisten Länder preislich unterbieten und die Produkte waren der Konkurrenz weit überlegen.

Die Beziehungen zwischen Amerika und Deutschland waren am Höhepunkt und gemeinsame Bemühungen wurde unternommen, eine transkontinentale Eisenbahnlinie zu bauen.

Nachdem Otto von Bismark die überaus beeindruckende Entwicklung der USA unter Abraham Lincolns und Henry C. Careys ‘System of Economics Policy’ sah – die an sich eine protektionistische Politik war, die der USA erlaubte, die am schnellsten wachsende Industrienation in der Geschichte der Welt zu werden – absorbierte er die gleiche Politik in die deutsche Nation.

Zwischen England, Frankreich und Rußland entwickelte sich eine Verschwörung, weil sie Angst vor Deutschlands Aufstieg zur Macht hatten.

Es gab keinen anderen Grund, den ein Historiker dafür angeben könnte, warum diese drei Länder beschlossen hatten zu versuchen, Deutschland von der Landkarte zu fegen.

Der Erste Weltkrieg 1914 – ‘DER GROSSE KRIEG’

World_War_One_03Nach nur zwei Jahren des Kriegs hatte Deutschland gewonnen. Durch den Einsatz der überlegenen Macht der Kriegs-Marine hatten die U-Boote die Konvois vom Atlantik gefegt. Großbritannien hatte nicht genug Munition und kaum Nahrungsvorräte für eine Woche, bevor der Hungertod drohte.

Deutschland bot 1916 Frieden an, der auf einer ‘Status quo ante’-Basis ausverhandelt wurde. (Alles soll so sein, wie vor Beginn des Krieges.)

Im Sommer 1916 dachte England ernsthaft über den Vorschlag nach – sie hatten keine andere Wahl, als ihn zu diesem Zeitpunkt anzunehmen, da die Alternative gewesen wäre, weiterzumachen und komplett besiegt zu werden. In der Zwischenzeit gingen die Zionisten in London ins ‘British War Cabinet’ und boten an, die Vereinigten Staaten von Amerika als Verbündeten in den Krieg zu bringen, wenn das Kabinett ihnen Palästina versprechen würde, nachdem der Krieg gewonnen war.

England hatte genau soviel Recht, den Zionisten Palästina zu versprechen wie Amerika, wenn sie den Japanern versprechen würden, Irland zu bekommen.

Zu dieser Zeit waren die USA komplett Pro-Deutsch.

  • Die Zeitungen wurden von deutschen Juden kontrolliert
  • Die Bankenindustrie wurde von deutschen Juden kontrolliert
  • Die Medien und Kommunikation wurden von deutschen Juden kontrolliert
  • und so weiter…

Allerdings wollten die Banker nicht, daß Rußland den Krieg gewinnt. So weigerten sich die Banken (Kuhn, Loeb & Co, etc.) England und Frankreich zu finanzieren, wegen ihrer Verbindungen zu Rußland. Sie hatten viel Geld in Deutschland investiert mit dem Ziel, die Zaren des russischen Regimes zu destabilisieren.

Sobald die Vereinbarung für Palästina ausgemacht war, schalteten die Zeitungen, die zuvor pro-deutsch waren, um wie eine Ampel von Grün auf Rot. Die Deutschen wurden jetzt als Baby-Killer, Mörder und Tyrannen dargestellt. Die Zionisten in London schickten bald ein Telegramm zum US-Richters ‘Louis Brandeis‘ und wiesen ihn an, den Präsidenten zu bearbeiten. Kurz darauf erklärte Präsident Woodrow Wilson den Krieg.

Die Vereinigten Staaten von Amerika wurden in den Krieg gezogen, damit sich die Zionisten Palästina unter den Nagel reißen konnten. Die Quittung nahm die Form eines kryptischen Briefs mit dem Titel ‘Die Balfour-Deklaration’ an.

Das ist der Grund, wie und warum die USA in den Ersten Weltkrieg eingetreten sind.

Der Zweite Weltkrieg – ‘DIE GROSSE LÜGE’

Bei der Pariser Friedenskonferenz nach dem Ersten Weltkrieg waren nicht weniger als 117 Juden anwesend. Angeführt von Bernard Baruch behaupteten sie, das Recht auf Palästina zu besitzen und präsentierten ihre Quittung.

Den Deutschen war jetzt zum ersten Mal klar, daß sie eine Niederlage erlitten, weil die Zionisten Palästina wollten.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist es den Juden in keinem anderen Land besser gegangen als in Deutschland, wo sie akzeptiert wurden, nachdem sie aus Rußland abgeschoben wurden.

Deutschland wurde intensiv von deutschen Juden, die in der Minderheit waren, ohne eifersüchtigen Groll jeglicher Bedeutung geführt.

(Die Bevölkerung der Deutschen lag bei 80 bis 90 Millionen, die jüdische Bevölkerung lag um die 400.000. Aufgrund der Abwertung der deutschen Mark waren die Juden in der Lage, praktisch alles aufzukaufen.)

In den Jahren 1919, 1920, 1921, 1922 und 1923 schrieben die Zionisten in all ihren Zeitungen, der Blätterwald füllte sich mit ihren Verlautb arungen, daß die ‘Theorie gegen die Juden in Deutschland’ diejenige war, daß die Deutschen erkannt hatten, daß ihnen ihre große Niederlage von den Zionisten zugefügt wurde, weil sie die USA in den Krieg gegen sie gezogen hatten.

Die Zionisten hatten zugegeben, daß sie eine durch und durch politische und wirtschaftliche Bewegung waren, keine religiöse.

Nach einiger Zeit und ganzen Sprechchören von Zionisten und der jüdischen Gemeinschaft begann das deutsche Volk, gegen jüdische Geschäfte zu demonstrieren. Bis 1933, als das deutsche Volk sich weigerte, sich der World Jewish Conference in Amsterdam zu ergeben, die verlangte, daß das jüdische Volk zu ihrem früheren Status und ihre früheren Machtpositionen zurückkehrt, wurde die Konferenz abgebrochen und der Anwalt “Samuel Untermyer” ging zum Sender WABC in New York und machte in einer Radiosendung folgendes Statement:

“Jeder von euch, Juden und Nichtjuden gleichermaßen, die nicht bereits in diesen heiligen Krieg eingetreten sind, sollten das hier und jetzt tun. Es genügt nicht, daß ihr keine Waren aus Deutschland mehr kauft. Ihr müßt euch weigern, mit jedem Händler und Geschäftsbesitzer zu handeln, der auch nur irgendeine deutsche Ware verkauft oder der deutsche Schiffe oder Reedereien nutzt. Wir werden das Hitler-Regime untergraben und das deutsche Volk zur Besinnung bringen, indem wir ihre Exportwirtschaft zerstören, von der ihre Existenz abhängt.”

Samuel Untermyer
Radioübertragung WABC
New York, 6. August, 1933
New York Times, 7. August, 1933

Unnötig zu erwähnen, daß der Boykott weltweit sehr effektiv war, man konnte nirgendwo irgendetwas finden, das in Deutschland hergestellt wurde. Und noch immer wurde bis zu diesem Zeitpunkt kein einziger Jude geschädigt.

Im Lauf der nächsten Jahre wurden Vorbereitungen gemacht, die Gemüter wurden manipuliert und die Technologie entwickelte sich in einem extremen Tempo. Die Mittel der Bankenelite erreichten ein Rekordniveau und ihre Profite waren ergiebig.

Im Jahr 1938 kam der Funke, der das Feuer entfachte, das die Welt beschämen sollte. Ein junger Judenjunge aus Polen ging in die deutsche Botschaft in Paris und erschoß Ernst von Rath, einen Beamten der Botschaft, der ironischerweise ein bekannter Anti-Nazi Sympathisant aufgrund der Behandlung der Juden durch die Nazis war. Dies führte zur ‘Reichskristallnacht‘, und letztendlich zum Zerfall der Deutschen Gesellschaft, was den Beginn des Zweiten Weltkriegs auslöste.

Der Dritte Weltkrieg – ‘DER GROSSE KONZERNSCHWINDEL’

Die Zionisten und die Bankenelite haben durch Täuschung den Ersten Weltkrieg gestartet und zum Zweiten angestiftet und waren in der Lage, die Vereinigten Staaten von Amerika in beide Konflikte zu verwickeln, basierend auf einer Lüge. Alle Kriege seither wurden vom gleichen Kartell der egoistischen Supranationalen beeinflußt und finanziert. Die restlichen souveränen Nationen wurden provoziert, ihre eigenen herrschenden System auszuschlachten und zu dezimieren, was wiederum weltweite Destabilisierung zur Folge hat.

An ihren Taten werdet ihr sie erkennen!

Wir befinden uns jetzt am Rande eines weiteren katastrophalen Kriegs. Mit der Menge an Unruhen in Ländern um den ganzen Globus ist die Feder der Unzufriedenheit bereits am Nullpunkt eingeschnappt.

Der ‘District of Columbia’ [GLOBALE MILITÄRMASCHINE] und die ‘City of London Corporation’ [GLOBALE GELDMASCHINE] sind bereit, zuzuschlagen. Mit einem Auditorium von Puppen, an deren Fäden sie ziehen – wie den ‘Vereinten Nationen’, der ‘NATO’, dem ‘Internationaler Währungsfonds’, der ‘Weltbank’, verschiedenen Business-Roundtable-Gruppen wie die ‘Bilderberggruppe’, der ‘Council on Foreign Relations’, die ‘Trilaterale Kommission’, dem ‘Club of Rome‘ und anderen – sind sie in der Lage in den Krieg zu ziehen, ohne Krieg zu erklären. Ihre diktatorische Kraft hat die Bühne gebaut, auf der das Spiel der gesamten Erde und ihrer Völker aufgeführt wird, viele davon werden völlig zerstört, vernichtet, vom Angesicht dieses Planeten gefegt und komplett ausgelöscht werden.

Shakespeare sagte: “Die ganze Welt ist eine Bühne”
Verstehen wir langsam, daß es das ist, was er gemeint hat.

Diese Supranationalen, die sich feige hinter Nationen verstecken, provozieren wissentlich zur Anstiftung von Gewalt, indem sie ihre eigenen Milizen und Terrorgruppen benutzen, die vom Geld ihrer eigenen Bürger auf der ganzen Welt bezahlt werden. Wir müssen uns dieser hinterhältigen Methode zur Spaltung unserer Völker vollkommen bewußt werden.

Das Ziel ist klar – die komplette und völlige Zerstörung des derzeitigen Systems, das von der jetzigen Regierungsstruktur entwickelt wurde. So, daß sie eine Neue Weltordnung einführen können, ein neues System der Kontrolle, wo es nur zwei Klassen von Menschen gibt. Sie und uns!

Die ultimative Hegelsche Dialektik wird dann realisiert.
Problem – Sie schaffen das Problem
Reaktion – Wir bitten um Hilfe
Lösung – Sie bieten die Lösung


IPCO_Logo_01Original: IPCO – World War One – World War Two – Worldwar Three

Vielen Dank für die Übersetzung: AnoNews Vienna

 

Senf dazugeben