Gradido – Natürliche Ökonomie des Lebens

Gradido - Natürliche Ökonomie des LebensKürzlich wurden wir auf ein Projekt aufmerksam gemacht (Danke „Finegeal“), bei dem wir uns fragen, warum wir nicht schon viel früher von selbst darauf gestoßen sind. Es gibt zwar eine ganze Masse von Vorschlägen und Versuchen für alternative Wirtschaftssysteme und Währungen, aber wir halten das Forschungsprojekt und die Gemeinwohl-Währung „Gradido“ für eine der bisher sympathischsten und vielversprechendsten Möglichkeiten.

Hier werden unter anderem die Schädlichkeit unseres derzeitigen Geldsystems und die Unterschiede zu Gradido hervorragend erklärt. Die „Gradido Akademie für Wirtschaftsbionik“ hat ein Planspiel entwickelt, eine Wirtschaftssimulation, in der diese Unterschiede in Seminaren selbst erlebt werden können.

Auch die Anwendung des in unserem Unrechtssystem unterdrückten und bekämpften Konzepts „Bedingungsloses Grundeinkommen“ kann man auf der Gradido-Plattform erfahren, wo einem jeden Monat 100 Gradidos quasi „überwiesen“ werden. Diese Gemeinwohl-Währung nimmt sich die Natur zum Vorbild und entsteht nicht wie unser heutiges Geld durch Schulden, sondern dadurch, daß jeder seinen Beitrag zum Gemeinwohl leistet.

Gradido_Buch_CoverDer Erfinder und Gründer Bernd Hückstädt hat die Ergebnisse seiner 15-jährigen Forschungen zur Wirtschaftsbionik in einem Buch zusammengefaßt, von dem auch eine gekürzte Fassung in deutsch und englisch kostenlos zum Download angeboten wird. Aktuelles und Neues über Gradido kann man auf dem dafür eingerichteten Blog erfahren.

Auf dem Markplatz der Plattform können Waren und Dienstleistungen gesucht, angeboten und getauscht werden, sowohl privat als auch geschäftlich. Unternehmen haben dort die Möglichkeit, ihre Produkte mit einem sogenannten „Gradido-Rabatt“ anzubieten.

Die Gradido-Plattform zählt bereits über 3.200 Mitglieder – wir hoffen, mit diesem Beitrag noch ein paar zusätzliche Interessierte zum Mitmachen motivieren zu können.


Quellen und Links:

 

 

3 Kommentare:

  1. 1000 Gradidos 😉 nicht 100, ansonsten top, dass es verbreitet wird

    • Hoi Michaela, danke für Deinen Kommentar … allerdings ist auf der Seite „Grundeinkommen“ zu lesen, Zitat:

      Bedingungsloses Grundeinkommen: „Gradido weil Du bei uns bist!“
      Du kannst sofort loslegen mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen von 100 Gradido pro Monat*.
      Bei 20 Gradido pro Stunde entspricht das einem Beitrag von 5 Stunden pro Monat oder etwa 10 Minuten am Tag. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch mindestens so viel zum Gemeinwohl beiträgt – vielleicht sogar ohne es selbst zu wissen.

      Witzig ist, daß ich erst selber 1000 geschrieben hatte und das danach auf 100 korrigiert hab 🙂

  2. Hallo zusammen,
    genau in dieser Richtung tut sich im Augenblick gerade etwas in der Schweiz im Zusammenhang mit der Aktion: „Der achte Bundesrat“.
    Nähere Details darüber erfährst Du hier: = http://gradido.net/Welcome/market-ad/gradido_net_24880_2
    Wenn der Beitrag: „Wähle Du den achten Bundesrat“ vom 18.5. nicht direkt geöffnet wird, dann bitte noch einmal extra anklicken;
    und bitte gerne „weiterempfehlen“ und „teilen“ und …
    Liebe Grüße Dirk

Senf dazugeben