Die Vorarlberger: Forum mit Wolfgang Berger und Andreas Popp am 27. April 2013 in Dornbirn

Die Vorarlberger“ hielten unter dem Motto Informieren – verstehen – handeln am Samstag, den 27. April 2013 Uhr ihr erstes Forum mit zwei Vorträgen bekannter Referenten im Kulturhaus Dornbirn ab, dem eine ganze Reihe ähnlicher Veranstaltungen folgen wird.

Immer mehr Menschen machen sich Sorgen um die Zukunft. Kann es so weitergehen? Endet die aktuelle Schuldenkrise in einem Fiasko? Ist mein Geld noch sicher?

Genau hier setzen die „Vorarlberger“ an. Der Verein zur Förderung der Bewußtseinsbildung startet mit zwei gefragten Referenten, die sich durch ihr profundes Wissen und ihre Lösungen „abseits des Mainstreams“ im In- und Ausland einen Namen gemacht haben. In ihren Vorträgen zeigen sie konkrete Wege aus der Wirtschaftskrise.


15:00 bis 16:00 Uhr
Sternstunden der Menschheit – Hintergründe der Finanz- und Wirtschaftskrise
Wolfgang Berger

Wolfgang BergerDie globalen Finanzmärkte führen auch in den reichen Ländern zu Entwicklungen, gegen die sich die Menschen in dem armen Regionen der Welt seit langem wehren.

Diese Entwicklungen sind nicht das Ergebnis von Politik, sie ergeben sich zwangsläufig aus dem globalen Geld- und Finanzsystem.

• Aufklärendes zu Geld und Zinsen
• Die Macht des Zentralbank-Systems FED
• Das internationale Währungssystem mit dem US-Dollar als Leitwährung
• Das Kennedy-Attentat und die Annullierung des staatlichen Dollars
• Krise als Chance – es gibt eine Lösung!

Prof. Dr. phil. Dr. rer.pol. Wolfgang Berger ist Gründer der Resonanzschmiede.de, wissenschaftlicher Beirat der Wissensmanufaktur und Mitinitiator von Lust-auf-neues-Geld.de.


16:00 bis 16:30 Uhr Pause mit Imbiß


16:30 bis 17:30 Uhr
Plan B – Wirtschaft ist auch ohne Krise möglich
Andreas Popp

Portrait_AndreasPoppEwiges Wachstum und somit die fortschreitende Zerstörung der Welt und ihrer Bewohner ist die derzeitige Maxime. Warum versagen Politik und Wirtschaft so gnadenlos?

Vier Punkte für eine funktionierende, auf Kooperation aufbauende Wirtschaft:

1. Fließendes Geld
Abschaffung der inflationären Währung, Schaffung eines stabilen Geldsystems, ein der Natur nachempfundener Umlaufimpuls, Stop der Umverteilung von Fleissig nach Reich

2. Das soziale Bodenrecht
Konzept zum Wegfall der Grundsteuer, Bodeneinnahmen generieren

3. Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)
Keine Sozialleistung im heutigen Sinne, sondern ein Rechtsanspruch, Abbau von sinnlosen Tätigkeiten, Freiheit der Menschen zur eigenverantwortlichen Gestaltung des Lebens, gerechter Anspruch für alle Menschen auf geschaffene Werte, Befreiung von der Verelendungsangst

4. Eine freie Presse
Freie Presse ist zwar im Gesetz verankert, jedoch sind die Presseorgane nicht frei, wenn die Pressekonzerne von bestimmten Kapitalsammelbecken beherrscht werden. Dienst an der Allgemeinheit muss die Grundlage der Tätigkeit einer freien Presse sein.

Andreas Popp, ehemaliger Vorstandsvorsitzender und unabhängiger Forscher, übt „konstruktive Ordnungskritik“ und ist Gründer der Wissensmanufaktur.


Die Tonaufnahmen der Vortragenden können auf der Internetseite der Vorarlberger angehört werden.

 

Senf dazugeben