Liebe Polizisten in Österreich, der Schweiz, Deutschland …

Lt_Pike_Pepperspraying_Students_UC_Davis… immer öfter und häufiger sehen vor allem diejenigen von uns, die sich ihre Informationen nicht mehr aus den gleichgeschalteten Massenmedien beschaffen, beängstigende Szenen wie in diesem Beitrag abgebildet. Und nur die immer noch völlig eingelullten Fernsehmüllkonsumenten glauben noch, daß die Polizei hier schon im Recht gewesen sein wird und sich gegen Aggressivitäten und physische Attacken dieser Demonstranten zur Wehr setzen mußte.

APTOPIX Brazil Confed Cup ProtestsBerichte über vollkommen sinnlose Polizeibrutalität kommen nicht mehr nur aus von uns weit entfernten Ländern wie der Türkei, Brasilien oder den USA – wobei besonders erschreckend ist, daß vor allem im letztgenannten immer öfter auch Kinder und Jugendliche, Senioren und „Behinderte“ zu den Opfern zählen und schwer verletzt oder sogar getötet werden.

Glaubhafte Bezeugungen von Menschen, die einfach friedlich für ihre Meinung einstehen wollten und dafür unprovoziert von Polizisten angegriffen wurden, kennen wir mittlerweile auch aus vielen mitteleuropäischen Städten, also unserer Umgebung. Zumindest wir vom Karfreitagsgrill-Weckdienst meinen, daß das wirklich ein Anlaß zu allergrößter Sorge sein sollte.

Police_insane_self-defence_01_germanBisher konnte man sich im immer noch eine gewisse Geborgenheit bietenden Vorarlberg und sicher auch der Umgebung – bis etwa Stuttgart – das Gefühl erhalten, daß unsere Polizisten schlußendlich auch nur Menschen mit den gleichen Sorgen und Nöten sind wie Otto, du und ich. Daß sie zu uns gehören und ihnen bewußt ist, daß man mit seinen Mitmenschen derartige Unflätigkeiten einfach nicht anstellt – auch und gerade dann, wenn das Einsatzgebiet weit weg von zu Hause liegt und man keinerlei Bezug zu ihnen hat.

Police_insane_OccupySeattle_02Wir fragen uns, was bringt jemanden dazu, ohne jegliche Bedrängnis und Notwehr friedliche, unschuldige Bürger zu attackieren, die noch dazu für die Rechte von uns allen und gegen die vielen Ungerechtigkeiten des herrschenden Systems eintreten – eine Tatsache, die gerade bei den Demonstrationen in letzter Zeit nicht mehr abzustreiten ist?

Police_insane_CocaineMögliche Erklärungsversuche für derartige Unmenschlichkeiten könnte man dahingehend anstellen, daß man dazu entweder unter dem Einfluß von chemisch verarbeiteten Drogen stehen muß oder eine gründliche Gehirnwäsche hinter sich hat – oder aber beides.

Wenn eines Tages auch wir unsere Unzufriedenheit zeigen wollen und Verbesserungen am Unrechtssystem verlangen, werden wir dann auch von Hundertschaften von Beamten in kriegsähnlicher Ausrüstung eingekesselt? Bekommen wir von ihnen auch Tränengas- und Pfeffersprayladungen ins Gesicht verpasst und werden im Sitzen von durchgeknallten Polizisten feige niedergeknüppelt und mit Elektroschocks traktiert?

Police_insane_05Werden unsere Freunde und Helfer in unseren Städten, in unserer Heimat, ebenfalls die uns unablässig ausraubenden Bankster und deren Lakaien in der Politik beschützen, anstatt diejenigen Mitmenschen, die ihnen eigentlich in jeder Beziehung näher stehen sollten, nämlich uns? Werden sie in einem solchen Ernstfall, dessen Eintreten auch bei uns immer wahrscheinlicher wird, auch nicht mehr zwischen richtig und falsch unterscheiden können?

BX-00039669-001Es sieht leider ganz danach aus, daß heutzutage alle Polizisten so ausgebildet werden und daß sie gezielt zu gefühls- und gewissenlosen Werkzeugen des Systems mit seinem allgegenwärtigen Finanzterror geformt werden. Daß sie wirklich glauben, daß alle Menschen, die ihre Stimme erheben und öffentlich gegen Ungerechtigkeit eintreten, Feinde des Staates sind und mit roher und exzessiver Gewalt von den Plätzen in unseren Städten vertrieben werden müssen. Von den schon öfters nachgewiesenen Provokateuren aus den Reihen der Sicherheitskräfte wollen wir hier erst gar nicht anfangen.

Police_sane_01Natürlich wollen wir die Hoffnung nicht aufgeben, daß es gerade in unserer beschaulichen Gegend noch die guten, vernünftigen Polizisten gibt, die Menschen wie du und ich geblieben sind, die ein wirkliches Verbrechen erkennen können und diesen Beruf gewählt haben, um für Recht und Gerechtigkeit einzutreten.

Wir wissen, daß auch bei der Polizei die Bezahlung der kleinen Angestellten immer noch schlechter wird und sie genau wie wir immer mehr vom Finanzterror – von den manipulierten Preisen, von den Bankenrettungen und ständig steigenden Steuern, Abgaben und Gebühren betroffen sind und mit ihren Familien um ihr tägliches Auskommen kämpfen müssen.

Liebe Mitmenschen bei der Polizei in Vorarlberg, in Österreich und überall – wir hoffen inständig, daß ihr im angesprochenen Ernstfall erkennt, auf wessen Seite ihr steht. Und daß euch bewußt ist, daß die wahren Verbrecher und Terroristen – also genau diejenigen, vor denen ihr uns eigentlich beschützen sollt, von denen wir alle drangsaliert werden – eher nicht auf die Straße gehen und demonstrieren, um ihren Unmut kundzutun. Wir hoffen und versuchen darauf zu vertrauen, daß es spätestens dann auch euch dämmert, daß die wirklichen Kriminellen, die Hauptverursacher unserer Probleme in Anzug und Krawatte in klimatisierten Luxusbüros sitzen – dorthin müßt ihr, diese Unmenschen müssen wir in den Knast verfrachten, um unsere Misere zu beenden.


Links und Informationen:
• BürgerInnen beobachten Polizei und Justiz
• Denkbonus | Die Polizei – ein rechtsfreier Raum
• Karl Weiss | Jetzt kommen die Polizisten-Übergriffe im Wochentakt
• Hintergrund | Blockupy: Exzessive Polizeigewalt sorgt weiter für Empörung
Indymedia | Rollstuhlfahrer von Polizei misshandelt
Zeitpunkt-Magazin | Polizeibrutalität nicht nur in der Türkei, sondern auch in Brasilien
Julius-Hensel-Blog | Türkei: Polizeigewalt eskaliert – Wasserwerfer gegen Rollifahrer
Süddeutsche | USA – Polizisten traktieren Kind mit Elektroschocks
Politaia | Video: NOCH in den USA – auch bald bei uns? Polizeibrutalität

 

Senf dazugeben