ADHS – eine fabrizierte Erkrankung die es gar nicht gibt

INHR | 13. Mai 2013

Eisenberg_Leon„ADHS ist ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung“, sagt nicht etwa ein Wirrkopf, sondern der „Erfinder dieser Krankheit“, Leon Eisenberg, US-amerikanischer Psychiater (geboren 1922 als Sohn von russisch-jüdischen Einwanderern). Am Sterbebett hat der Psychiater zugegeben, dass er als Mitglied der DSM-Kommission diese Krankheit erfunden hat.

Die schweizerische Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin NEK (Präsident: Otfried Höffe) hat sich in ihrer Stellungnahme vom 22. November 2011 mit dem Titel „Über die «Verbesserung» des Menschen mit pharmakologischen Wirkstoffen“1 erfreulicherweise sehr kritisch mit der Verwendung des ADHS-Medikaments Ritalin befasst: Das Verhalten des Kindes werde durch Chemie ohne jegliche Eigenleistung beeinflusst. Das sei ein Eingriff in die Freiheit und die Persönlichkeitsrechte des Kindes, denn chemische Wirkstoffe verursachten zwar gewisse Verhaltensänderungen, das Kind lerne aber unter Chemie nicht, wie es sein Verhalten selbst ändern könne. Damit würden ihm wichtige Lernerfahrungen für eigenverantwortliches und mitmenschliches Handeln vorenthalten, «die Freiheit des Kindes empfindlich eingeschränkt und es in seiner Persönlichkeitsentwicklung gehemmt», kritisiert die NEK.

Schützenhilfe kommt für die alarmierten Kritiker der Ritalin-Katastrophe jetzt von ganz anderer Seite. Der Spiegel zitiert am 6.2.2012 in seiner Titelgeschichte den 1922 als Sohn von russisch-jüdischen Einwanderern geborenen US-amerikanischen Psychiater Leon Eisenberg, den «wissenschaftlichen Vater von ADHS», der sieben Monate vor seinem Tod in seinem letzten Interview im Alter von 87 Jahren sagte:

«ADHS ist ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung.»

Ritalin_01Seit 1968 aber, rund 40 Jahre lang, geisterte Leon Eisenbergs «Krankheit» durch die diagnostischen und statistischen Manuale, zunächst als «hyperkinetische Reaktion im Kindesalter», heute als «ADHS». Der Verbrauch von ADHS-Medikamenten stieg in Deutschland in nur acht Jahren von 34 kg (1993) auf die Rekordsumme von sage und schreibe 1760 kg (2011) – das ist ein 51mal größerer Umsatz! In den USA schluckt von den zehnjährigen Jungen bereits jeder zehnte täglich ein ADHS-Medikament. Tendenz steigend.3

Wenn es zum erprobten Repertoire von Bernays, dem Vater der Propaganda, gehörte, seinem Volk mit der Psychoanalyse seines Onkels (Sigmund Freud, Anm.) den Ersten Weltkrieg zu verkaufen und die Wissenschaft und das Vertrauen in die Wissenschaft zur Profitsteigerung der Industrie zu missbrauchen – wie wäre es, wenn man einmal schauen würde, in wessen Auftrag der «wissenschaftliche Vater von ADHS» Wissenschaft betrieb? Seine Karriere war auffallend steil, und seine «fabrizierte Erkrankung» hat zu besten Umsatzsteigerungen geführt. Und immerhin arbeitete er von 2006 bis 2009 im «Committee for DSM V and ICD XII, American Psychiatric Association»4 mit. Und immerhin erhielt Leon Eisenberg 2003 von der «National Alliance for Research on Schizophrenia and Depression» (NARSAD) den Ruane-Preis für Kinder- und Jugendpsychiatrieforschung.

Er war über 40 Jahre lang führender Kinderpsychiater auf Grund seiner pharmakologischen Versuche, Forschung, Lehre und sozialen Verfahrensweise und für seine Theorien zu Autismus und Sozialmedizin.5 Und immerhin war Eisenberg Mitglied im «Organizing Committee for Women and Medicine Conference, ­Bahamas, November 29 – December 3, 2006, Josiah Macy Foundation (2006)».6 Die Josiah Macy Foundation organisierte während und lange nach dem Zweiten Weltkrieg Konferenzen mit Nachrichtendienstmitarbeitern des OSS, des späteren CIA, wie Gregory Bateson und Heinz von Foerster.

BigPharma_03Haben solcherart Kreise die Diagnose ADHS im Dienste des Pharmamarktes und für ihn maßgeschneidert und mit viel Propaganda bzw. Public Relations vermarktet? Genau dieser Frage gingen die US-amerikanische Psychologin Lisa Cosgrove und andere in ihrer Studie «Financial Ties between DSM-IV Panel Members and the Pharmaceutical Industry»7 [Finanzielle Verbindungen zwischen DSM-IV Panel Mitgliedern und der pharmazeutischen Industrie] nach und entdeckten: «Von den 170 Mitgliedern des DSM Panels hatten 95 (56%) eine oder mehrere finanzielle Verbindungen zu Unternehmen der pharmazeutischen Industrie. Hundert Prozent der Mitglieder des Panels für ‹affektive Störungen› und ‹Schizophrenie und andere psychotische Störungen› hatten finanzielle Beziehungen zu Arzneimittelherstellern. […] Die Verbindungen sind besonders stark in denjenigen diagnostischen Bereichen, in denen Medikamente die erste Stufe der Behandlung seelischer Störungen darstellen.»8

In der nächsten Auflage des Manuals ist die Situation unverändert: «Von den 137 Mitgliedern des DSM-V Panels, die Offenlegungserklärungen abgegeben hatten, haben 56% Beziehungen zur Industrie gemeldet – keine Verbesserung des Prozentsatzes gegenüber den DSM-IV Mitgliedern.»9 Daher kommt Irwin Savodnik, Professor für Psychiatrie an der University of California in Los Angeles, zu dem Schluss: «Das eigentliche Vokabular der Psychiatrie wird gegenwärtig auf allen Ebenen durch die pharmazeutische Industrie definiert.»10

Dafür wird gut bezahlt. Nur ein Beispiel: Der Assistant Director der Pediatric Psychopharmacology Unit am Massachusetts General Hospital und Associate Professor of Psychiatry an der Harvard Medical School erhielt «zwischen 2000 und 2007 eine Million Dollar an Einnahmen von Arzneimittelherstellern».11

Auf jeden Fall kommt jetzt niemand mehr so schnell an der Aussage des Vaters von ADHS vorbei: «ADHS ist ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung.»

Dees_School_1_germanPsychologen, Pädagogen und Ärzte sind nicht dazu da, Kinder an die «chemische Leine» zu legen, weil die ganze Gesellschaft mit den Produkten ihrer verfehlten Theorien vom Menschen und der Kindererziehung nicht fertig wird und statt dessen unsere Kinder dem freien Pharmamarkt überantwortet. Erinnern wir uns wieder an die Grundsubstanz personaler Psychologie und Pädagogik: Das Kind soll unter kundiger Führung eigenverantwortliches und mitmenschliches Handeln erwerben – und dazu braucht es die Familie und die Schule: In diesen Feldern soll es seelisch reifen können. Das macht den Kern der menschlichen Person aus.

  1. Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin: Über die ‹Verbesserung› des Menschen mit pharmakologischen Wirkstoffen. Stellungnahme Nr. 18/2011, Bern, Oktober 2011. URL: http://www.bag.admin.ch/nek-cne/04229/04232/index.html?lang=de  (6.2.2012)
  2. Blech, Jörg: Schwermut ohne Scham. In: Der Spiegel, Nr. 6/6.2.12, S. 122–131, S. 128.
  3. Blech, S. 127.
  4. http://en.wikipedia.org/wiki/Leon_Eisenberg  (6.2.2012)
  5. http://psychnews.psychiatryonline.org/newsarticle.asp?articleid=107051&RelatedNewsArticles=true  (6.2.2012 17:59:18)
  6. http://en.wikipedia.org/wiki/Leon_Eisenberg  (6.2.2012 17:59:25)
  7. Cosgrove, Lisa et al.: Financial Ties between DSM-IV Panel Members and the Pharmaceutical Industry. In: Psychother Psychosom 2006;75:154–160 (DOI: 10.1159/000091772)
  8. Cosgrove, Lisa et al., S. 154
  9. DSM Panel Members Still Getting Pharma Funds. URL: http://www.cchrint.org/tag/lisa-cosgrove/ (8.2.2012 23:21:29)
  10. Woods, Tyler: Experts Who Write for the DSM Have Financial Ties With Pharmaceutical Companies. MaxHealth vom 11.2.2010 URL: http://www.emaxhealth.com/1357/7/35563/experts-who-write-dsm-have-financial-ties-pharmaceutical-companies.html  (8.2.2012 23:24:03)
  11. Vgl. DSM Panel Members Still Getting Pharma Funds.

Quelle und Original: INHR – ADHS eine fabrizierte Erkrankung die es gar nicht gibt

 

0 Kommentare:

  1. Frankenstein lebt unter uns

  2. Sind bei diesen ganzen Artikelrecherchen jemals auch Eltern eines ADHS-Kindes zu Wort gekommen oder Lehrpersonen, die ein solches Kind in der Klasse haben??? Ich bin die Mutter eines ADHS-Kindes, für mich ist das ein Schlag ins Gesicht!! AD steht für Aufmerksamkeitsdefizit, das durch einen Botenstoffmangel zum Gehirn nachweislich ausgelöst wird!! Fragt doch mal ein Kind selber wie es sich fühlt wenn es sich partout nicht konzentrieren kann oder fragt mal einen Lehrer wie es sich mit solchen Kindern verhält, ohne, und dann mit Ritalin!!! Ich habe jahrelange Erfahrungen mit meinem Kind hinter mir, das Kind ist jetzt erwachsen, nimmt längst kein Ritalin mehr, hat aber immer noch größte Schwierigkeiten mit der Konzentration!!!! Nicht jeden Artikel einfach nachveröffentlichen, und nicht nur nachquatschen was „Medien“ veröffentlichen (vorallem Amerikanisches-wird doch sonst so verteufelt(??), Kollegen vom Karfreitagsgrill!) Den Kindern wird das Ritalin nicht nur einfach so „verabreicht“, sondern es geht einher mit engmaschigen Kontrollen, und einer therapeutischen Maßnahme, mit den Eltern mit einbezogen! Bin jede Woche mit dem Kind zur Therapie gefahren und habe alles getan was notwendig war, und da war aber noch ein Geschwisterkind, das auch Zuwendung brauchte! Also bitte immer auch Betroffene befragen, nicht nur einseitige Artikel nachveröffentlichen! Letztens wurde ein Film im ARD gezeigt, das von einem ADS-Kind handelt: Keine Zeit für Träume! Sehr empfehlenswert – bitte auch das einmal ansehen!!! Es ist medizinisch nachgewiesen, dass diesen Kindern der Stoff fehlt der für den Bereich der Konzentration zuständig ist, und das Medikament lediglich diesen Stoff zuführt…mein Kind hatte keinerlei Nebenwirkungen und schon gar nicht wurde es „abhängig“ davon! Wenn bei einem Kind Diabetes festgestellt wird, kommt niemandem in den Sinn dass diese Krankheit „erfunden“ wurde, und es wird auch ganz klar und selbstverständlich Insulin „verabreicht“ – profitiert davon nicht auch die „böse“ Pharma-Industrie?!?

    • Liebe Te,

      also zuallererst: Wir veröffentlichen nicht „jeden Artikel einfach nach“ – sonst würdest Du hier nämlich noch viel viel „schlimmere“ Beiträge finden, gegen die der hier wie ein Loblied auf die Pharmaindustrie wirken würde. Hast Du eigentlich den ganzen Artikel und die sehr wohl vorhandenen Quellenangaben auch aus dem „Mainstream“ überhaupt beachtet? Die Tatsache daß der „Erfinder“ von ADHS das selber sagt? Die genannten Fakten sind viel besser belegt als so manche „Berichte“ im TV und in den Zeitungen, die von allen stets ungeprüft und kritiklos geglaubt werden. Außerdem geht aus unserem „Über uns“ hervor, daß wir nicht behaupten nur die reine Wahrheit zu bringen – was ja auch gar nicht möglich ist, für niemanden. Vielmehr wollen wir mit unseren Beiträgen „schwierige“ Themen zur Diskussion stellen und bitten unsere Leser sogar um Mithilfe bei der Beurteilung von gewissen, umstrittenen Inhalten!

      Ich kann Deinen Zorn aber gut verstehen – mir ist es vor ein paar Jahren genau gleich gegangen. Monatelang konnte ich all diese Sachen auch nicht glauben, war schockiert und verstört. Ich habe hunderte, nein, tausende Artikel gelesen, im Mainstream gegengelesen, Quellen gesucht, verglichen und geprüft – und dann meistens wieder von vorne begonnen, weil ich es einfach nicht fassen konnte und auch mit fast niemandem darüber reden konnte. Du weißt ja selbst, was ich für einen „Absturz“ durchgemacht habe – früher, als ich auch noch „mainstream-treu“ war, galt ich überall als intelligenter und belesener Mitmensch, dessen Meinung durchwegs hoch geschätzt wurde. Heute, nachdem ich angefangen habe solche Infos weiterzugeben, denkt Ihr alle, ich sei ganz plötzlich durchgeknallt, mein „IQ“ sei mirnixdirnix auf etwa ein Zehntel gesunken und ich würde „jeden Scheiß aus dem Internet“ sofort glauben. Ich kann Dir hoch und heilig versprechen, daß das nicht wahr ist.

      Es ist nämlich ganz extrem mühsam, die „guten“ Infos herauszufiltern, zumal im Netz tatsächlich zu 99% gequirlte Scheiße zu lesen ist. Ich habe lange Zeit nichts anderes gemacht, tage- und nächtelang gelesen, noch dazu einen Monsterteil davon auf englisch, weil es das allermeiste gar nicht auf deutsch gibt. Und ich muß Dir sagen, für mich sind genug Puzzleteile zusammengefallen, das „große Bild“ kristallisiert sich immer deutlicher heraus. Noch dazu kommt in der letzten Zeit immer mehr heraus, immer mehr Whistleblower melden sich zu Wort, immer mehr Menschen erkennen das unglaubliche, gewaltige Lügengebäude. Ich weiß nicht wie lange es noch dauert bis es endgültig zusammenbricht, ich hoffe wirklich inständig nicht mehr allzulange. Ich würde Dir wirklich gerne noch viel mehr Informationen geben, auch von Menschen die genauso persönlich betroffen sind wie Du, Menschen die auch lange Zeit alles einfach geglaubt haben, was die Ärzte ihnen sagen.

      Wenn so ein „Halbgott“ im Weißkittel behauptet dieses und jenes Kind ist krank, dann muß es auch ohne jeglichen Zweifel ernsthaft krank sein, das ist „medizinisch nachgewiesen“ – mit vielen vielen Studien, die von wem nochmal bezahlt wurden? Und jede „Störung“ kann nur mit den giftigen Chemikalien von „Big Pharma“ behandelt werden, alles andere ist einfach nur dummes Zeug. Diese Indoktrinierung läuft seit Jahrzehnten und ist fast perfekt – aber eben nur fast. Dabei muß man sich doch eigentlich nur mal ganz genau betrachten, wieviele „neue Krankheiten“ die letzten Jahre aufgetaucht sind, wie die Verbreitung von „kranken“ Kindern in den „Industriestaaten“ geradezu explodiert, genauso wie die Umsätze der großen Pharmakonzerne – also jener Handvoll übriggebliebenen, die heute so gut wie alle anderen, eventuell noch ehrlichen Firmen geschluckt haben. Schau Dir bitte mal die Geschichte dieser Industriekonzerne und deren Verflechtungen mit anderen „Industrien“ bis vor dem Zweiten Weltkrieg genau an, alleine das sollte jeden „Mainstream-Gläubigen“ zumindest zum Nachdenken bringen. Erst recht wenn man sich bemüht, das ganze emotional aus einer gewissen Distanz zu betrachten, zwar nicht alles glaubt was es zu lesen gibt, aber eben auch nicht alles nach dem Lesen der Überschrift sofort als Blödsinn abtut, das der „offiziellen“ Meinung widerspricht.

      Ich möchte Dich bitten und einladen, komm zum Beispiel mal zu den „Vorarlbergern“ und sprich mit uns darüber, einige von uns kennst Du ja sehr gut. Du wirst sehen, das sind keine durchgeknallten Spinner, es sind ganz im Gegenteil durchwegs sehr intelligente und nette Leute, die sich alle auf eigene Faust informiert haben. Wir haben unter anderem auch eine Ärztin dabei, die aus gutem Grund nicht mehr „praktiziert“, und einen ehemaligen Gendarmen, der sich mit medizinischen Themen und auch alternativen Heilmethoden ganz hervorragend auskennt. Und es kommen derzeit immer noch mehr Menschen zu uns, unsere Behauptungen gewinnen im ganzen Land immer mehr Zustimmung, selbst eine leitende Redakteurin unserer „großen“ Landeszeitung stellt sich zunehmend auf unsere Seite. Es besteht inzwischen wirklich nicht der geringste Zweifel mehr, daß die aufgebauten Kulissen am Zusammenbrechen sind. Und je früher man sich mit der an die Oberfläche kommenden Wahrheit beschäftigt, umso besser, umso geringer fällt dann der Schock aus wenn es endgültig soweit ist.

      Liebe und hoffnungsvolle Grüße
      Kollege V.

      • Nochwas, den Vorwurf, daß wir alles amerikanische verteufeln, kann ich so auch nicht stehenlassen. Es gab und gibt genug Amerikaner, die auf der richtigen Seite standen und für die Wahrheit kämpften. Hier nur ein paar Beispiele dafür:

        Abraham Lincoln – 1865 erschossen
        „Ich sehe in der nahen Zukunft eine Krise auf uns zukommen, die mir die Nerven raubt und mich um die Zukunft meines Lebens zittern läßt; man hat Unternehmen auf den Königsthron gesetzt, eine Ära der Korruption in hohen Stellen wird sich anschließen und die Geldmacht des Landes wird versuchen, ihre Herrschaft zu verlängern, indem sie die Vorurteile der Leute ausbeuten wird, bis der Reichtum in wenigen Händen angehäuft und die Republik zerstört ist.“

        John F. Kennedy – 1963 erschossen
        „Es gibt einen Plan in diesem Land, alle Männer, Frauen und Kinder zu versklaven. Bevor ich dieses hohe und ehrenwerte Amt verlasse, werde ich diesen Plan bloßstellen.“

        Martin Luther King – 1968 erschossen
        „Unser Leben beginnt an dem Tag zu enden, an dem wir über Dinge schweigen, die wichtig sind.“

        Milton William Cooper – 2001 erschossen
        „Und ich sage euch, bereitet euch auf einen großen Angriff vor … in 3 Wochen wird Osama Bin Laden die USA und Israel angreifen, aber es wird nicht Osama bin Laden sein, es werden die sein die hinter der Neuen Weltordnung stehen…“

        Michael Jackson – 2009 vergiftet
        „Ich habe es satt wie die Medien uns belügen, wie sie alles manipulieren, alles was um uns herum passiert. Sie sagen NICHT die Wahrheit. Sie lügen! Die gleichen Leute, die unsere Medien manipulieren, manipulieren auch unsere Geschichtsbücher! Unsere Geschichtsbücher sind nicht wahr. Sie sind ALLE eine Lüge! Das müsst ihr alle wissen! Alles was passiert und passiert ist, ist so, weil Verschwörer, größere Eliten, die Macht besitzen. Es ist Zeit für einen Wandel!“

        Es gibt noch viel mehr, für so eine Zusammenstellung bräucht ich jetzt aber zu lange – kommt vielleicht noch. Und zum Thema „Böse USA“ bitte auch diesen Artikel lesen: „Liebe Welt, die Amerikaner wollen keinen Krieg mit Syrien

  3. Lieber Kollege V.
    Doch doch, ich habe alles ganz genau gelesen! Und mir ist es ehrlich gesagt ein Rätsel, warum der angebliche „Erfinder“ von ADHS das zugegeben haben soll. Wurde das Interview ganz genau wortwörtlich eins zu eins wiedergegeben? Ich weiss dass du ganz genau alles gut recherchierst und bist bei mir ganz sicher nicht durchgeknallt oder hast einen geschrumpften IQ, aber kann es nicht doch auch vorkommen, dass man Aussagen oder Interviews manipuliert? Vielleicht hat dieser Arzt auch nur die Bezeichnung „ADHS“ für diese Aufmerksamkeitsstörung erfunden..
    Fakt ist, dass es solche Kinder gibt, mich machen diese Aussagen betroffen, dass es nur eine Gesellschaft mit verfehlten Theorien ist und wir Mütter demzufolge Menschen sind, die mit der Kindererziehung nicht fertig werden!!! Und dass Ritalin-Einnahmen ein Eingriff in die Freiheit sei und die Persönlichkeitsentwicklung hemmen soll. Dass mein Kind eindeutig diese Störung hatte und hat konnte meine ganze Verwandtschaft und Bekanntschaft bestätigen, oder nicht? Und bevor das Kind überhaupt Ritalin bekommen hat, wurden zahlreiche andere Therapieansätze versucht, und zwar mit vier Kinder-und Jugendpsychologen, unabhängig voneinander. Dabei wurde es genauestens über einen langen Zeitraum beobachtet, dazu kam, dass es in der Schule die grössten Probleme hatte und der Lehrer uns nahelegte, es solle die Klasse wiederholen. Wobei nicht die Leistung an sich das Problem war, sondern die Aufmerksamkeit, wodurch es mit dem Tempo nicht mithalten konnte. (Zu unserer Zeit hat es auch schon solche Kinder gegeben, die sind dann halt in der Sonderschule gelandet!!) Mir wurde dann gesagt, dass es bei kleineren Kindern genüge, wenn man ihnen einen Vitamin B Komplex zuführt, das den Mangel da noch ausgleicht, was man bei meinem Kind dann auch noch versucht hat, leider ohne Erfolg. Erst dann wurde mit Ritalin begonnen, und ich habe wirklich nicht meinem Kind ohne jegliche Eigenleistung Chemie reingestopft, und das Verhalten des Kindes ist nur dahingehend beeinflusst worden, dass es in der Schule gut mitkam, es gute Noten hatte und nie mehr zur Debatte stand, eine Klasse wiederholen zu müssen.
    Übrigens: Dr. Heinrich Hoffmann, (1809-18949) war ein anerkannter Arzt und Jugenpsychologe, schrieb das Buch „der Struwwelpeter“, in dem er mit den Figuren Zappelphillip, Hans Guck-in-die-Luft und Struwwelpeter selbst die Aufmerksamkeitsstörung genau beschrieben hat. (Nur gab es da noch keine ADHS Bezeichnung dafür)
    Mich macht es nur verrückt, dass man uns Mütter so abstempelt und das nun auch überall noch so verbreitet wird (Facebook, etc.)
    Mit den Pharma-Industrien bin ich schon auch vorsichtig und hinterfrage natürlich auch allles, aber man muss es einfach auch abwägen, was ist notwendig und was nicht. Was du beschreibst mit der zugespitzten Lage weiss ich schon , ich habe es schon lange gelesen und kann immer mehr Ereignisse zuordnen. Genau das alles ist schon vor langer langer Zeit genauestens vorhergesagt worden. Ich glaube halt das, und bin überzeugt davon!
    Zu einem Treffen der Vorarlberger komme ich dann mal, wenn es von den Schmerzen her besser geht und ich nicht mehr so GwD wohne, da ich ja nicht mehr mobil bin.
    Beste Grüsse

Senf dazugeben