Geheime Forschungen unter Ausschluß der Öffentlichkeit – Transhumanistischer Grössenwahn und RFID-Technologie

Mit freundlicher Genehmigung übernommen vom Dudeweblog

Als Ergänzung der vorangegangenen Publikationen ‘Techniken und Methoden zur Gedankenkontrolle und Verhaltenssteuerung‘, ‘Transhumanistische Materialisten‘, ‘ELGA passé? Guten Morgen Österreich – Willkommen in Orwell 2.0‘ und ‘Die Zukunft ist jetzt! – Brisantes Interview mit Deborah Tavares‘ folgt nunmehr ein ausführlicher Hintergrundbericht aus der Feder von Dr. Helmut Lammer & Marion Lammer zu geheimen, militärischen Forschungsprojekten, der sich in weiten Teilen auf das Buch “Verdeckte Operationen” und die Folgepublikation “Schwarze Forschungen” bezieht.

Der 1998 verfasste und 2005 bei ExtremNews erschienene Bericht hat an Relevanz und Brisanz – erst recht die Propaganda-Äusserungen von Seiten RFID-Franz gepaart mit der vorangetriebenen vollständigen Digitalisierung allen Geldes bedenkend – nichts eingebüsst, sondern ist im Gegenteil umso akuter, insbesondere auch weil die Chip-Implantat-Technologie v.a. in den letzten beiden Jahrzehnten grosse Fortschritte verzeichnete.

Bei diesen Fortschritten handelt es sich u.a. um Miniaturisierung. Während die Grösse der Implantate bis vor einiger Zeit noch das Ausmass eines Reiskorn umfasste, sind bis heute grosse Schritte in Richtung Nano-Bereich getätigt worden. Die Schweizer Firma Nano-Tera macht bereits emsig Werbung für die neuartigen technologischen ‘Errungenschaften’, an der mitunter auch die ETH Zürich und Lausanne mitarbeiten.

The Nano-Tera initiative aims to bring Switzerland to the forefront of a new technological revolution: using engineering and information technology to improve health and security, and to broaden our management of energy and the environment.
(Die Initiative zielt darauf ab, die Schweiz an die vorderste Front einer neuartigen technologischen Revultion zu kapatultieren, indem Ingenieurs- & Informations-Technologie dazu genutzt wird, “Gesundheit und Sicherheit” zu verbessern, sowie das Energie- & Umwelts-Management auszudehnen.)

Die FAZ berichtete indes Ende Februar diesen Jahres unter dem Titel “Schwedische Arbeitnehmer lassen sich Chip implantieren – freiwillig“:

[…]
Wer nun denkt, Schweden sei weit weg, und die Implantate für eine verrückte Idee weniger Spinner hält, sei daran erinnert, dass das Verfahren hierzulande bei Haustieren seit eineinhalb Jahren gang und gäbe ist. Chips im Ohr oder als Implantat speichern die Identitätsnummer, Angaben zum Besitzer und die Behandlungsdaten des Tierarztes. Warum soll bei Menschen nicht funktionieren, was bei Vierbeinern längst Standard ist?
[…]

Richtig tolle Aussichten also, wenn schafsmedial verheissen wird, dass der Mensch künftig zum transhumanistisch gewandelten Bioroboter umfunktioniert wird, damit er auch schön NWO-konform funktioniert in der schönen neuen Welt

Der nun folgende ExtremNews-Artikel  wird hier in minimalst lektorierter und gekürzter (die Dudeweblog-Redaktion distanziert sich ausdrücklich von der Alien/UFO-Angelegenheit; Details dazu siehe im Nachtrag hier.) Fassung mit freundlicher Erlaubnis der ExtremNews-Redaktion erneut in Erinnerung gerufen, auch zumal dies essentiell wichtige Thema bei dem ganzen Pseudo-Rechtssystem-, Scheingeldzirkus– & Grexit-Blabla, sowie dem Schein-Regierungs-Marionettentheater und dergleichen Ablenkungsmanöver vom Wesentlichen (mit Fokus auf die Meta-Ebene), welche beinah rund um die Uhr kreuz und quer durch alle Kanäle gejagt werden, regelhaft viel zu kurz kommt.

Die angegeben Literaturhinweise (siehe Ende des Artikels) wurden, so sie netzseitig auffindbar sind, von Seiten Dudeweblog-Redaktion zusammengesucht und verlinkt.

Mit Dank an das Autorenteam und ExtremNews.

Unbedingt ganzen Artikel lesen auf
Dudeweblog | Geheime Forschungen unter Ausschluß der Öffentlichkeit – Transhumanistischer Grössenwahn und RFID-Technologie

 

Ein Kommentar:

Senf dazugeben