Weshalb Angst vor Anarchie? Hinterfragt Eure Aversion vor Anarchie!

Vorabbemerkung der Redaktion: Da die meisten eine völlig falsche Vorstellung (Unruhen, Randale, Chaos) von Anarchie haben, ist es angesichts der Heftigkeit des folgenden Rundumschlags geboten, der Leserschaft zunächst klarzumachen, WAS GENAU Anarchie wirklich ist.

Diesbehufs für Eilige zunächst folgende 6-minütige Kurzerklärung:

Und wem das zu hoch ist und es lieber musikalisch untermalt hat, bitte sehr:

Wer sich nicht mit Videos anfreunden kann, und Text bevorzugt, dem sei folgende strukturierte Zitatsammlung des bekennenden Anarchisten Henry Miller ans Herz gelegt:

Und nun Bahn frei für den Rundumschlag mit konstruktiven Lösungsansätzen…


Aufruf zur breit getragenen, anarchistischen Revolte nach dem Vorbild, das die Chilenen aktuell liefern

Na Ihr bräsigen, vollgefressenen, westlichen Wohlstandsidioten, ist alles schön in der Komfortzone? Euer Wirtschaftssystem intakt? Sind Eure Politkasperltheater prosper und Eure Demokratie zur vollsten Zufriedenheit? Sind Eure Portmonnaies und Bankkonten voll mit Scheingeld (oder wars Geldschein?) bzw. Bits und Bytes?


Geniesst Ihr munter Eure Verbildung und impft Euch auch schön brav? Seid Ihr auch bestens kontrolliert und überwacht? Ist Euer sozialer Kreditwert im plus? Eure Häuser brennen noch nicht? Stehen auch noch nicht unter Wasser?

Haben Ahmed und Mohammed in Eurer Gegend heute schon vom Minarett durch die Hi-End-Lautsprecheranlage dem Propheten gehuldigt und auf dem Marktplatz Ungläubige gesteinigt?

Die Kirchenglocken bereits geläutet, bevor der Pfaffe von der Kanzel herab seinen satanistischen Sermon predigte und bei den Ärmsten der Armen zur Kollekte gerufen hat, damit die am Hungertuch nagende Mutter Kirche auch ja keine Insolvenz anmelden muss, und weiterhin junge Messdiener missbraucht werden können?

Der Mohel schon zur Beschnipselung der Vorhaut mit anschliessendem Abschlecken Euren achttägigen Buben in die Synagoge geladen und Euch die Kostenaufstellung für seine Bar Mitzwa gemacht, während der Zionist Euch die Wichtigkeit des Kampfes gegen den sogenannten Antisemitismus deutlich machte?

Hat Euer erleuchter Licht- & Liebe-Guru Euch schon Eure Energien mit der galaktischen Föderation synchronisiert, um beim entrückenden Aufstieg in die fünfte Dimension auch bestimmt zur vollkommenen Loslösung von jedweder Verbundenheit mit der Realität auf Erden zu gelangen?

Und hat der Evolutionstheoretiker auch heute nicht vergessen, Euch vom Glücke des Homo Sapiens Sapiens zu schwadronieren, Euch dabei erklärt, wie selig Ihr doch seid, von einem Einzeller – der so ganz zufällig aus der Ursuppe entstand – zu einer ach so hochentwickelten, zivilisierten Spezies geworden zu sein?

Haben Euch die linken Sozis heute auch schön brav schon die politische Korrektheit gelehrt und die rechten Populisten Euch verklickert, dass Ihr zwingend wieder zu einem homogenen Volk werden müsst, während die graue Masse der sogenannten Mitte treudoof Ihrem Lämmerdasein in der Herde huldigten?

Werden Euch von den lieben Klimarettern auch weiterhin brav täglich hübsche Himmel mit beschaulichen stehenden Wellen, Rastergittermustern mit sich ausbreitenden Streiffen, wohlschmeckende Milchsuppen und kreative neue Wolkenformationen präsentiert?

Könnt Ihr mit Euren Hirngrills – jetzt mit 5G sogar schon im Ultrahighspeedtempo – nachwievor schön zombiehaft Katzenbilder bei Facebook hochladen und der Newshetzerei in den Schafsmedien oder dem alternativen Mainstream frönen, viralisierend aufbereitete Theaterspiele noch und nöcher über Euch einprasseln lassen, z.B. indem ihr Säuen, die durchs globalistische Dorf getrieben werden – ob das jetzt Umweltsäue wie Omas, Nazisäue wie andere Omas, Politsau-Statisten wie Zittermutti Angela, Onkel Wladimir oder die Trumpete, Militärsau-Statisten wie Suleimani, Baghdadi, Osama, oder, oder, oder sind, ist dabei irrelevant – hinterherjagt, um auch artig dem Herzkasper entgegenhurteln zu dürfen (oder Euch schlichtweg nebenbei zu unterhalten)?

Ja?

Dann ist ja super!

Dann geniesst es noch, solange Ihr könnt. Die Global-Technokraten stehen längst in den Startlöchern bereit, und allzu lange wirds nichts mehr dauern bis die Kabale auch Euch den Stecker zieht, denn der Druck im brodelnden Kessel steigt weiter kontinuierlich an, indes der Schnellzug weiter auf den nahenden Abgrund zurast.

Andererseits, wie wärs, wenn Ihr mal Eure Finger aus Euren faulen Ärschen zöget, und eine wahre anarchistische Revolution in die Wege leitetet, so wie Euch das aktuell die Chilenen, die Flaites, vormachen?

Wie das geht, fragt Ihr?

Gabi Weber hat erst kürzlich eine hervorragende Kurzreportage publiziert, in der man anschaulich demonstriert und erklärt bekommt, wie man den echten anarchistischen Aufstand von unten, wovon ihr verwöhnten Dummbatzen nicht mal zu träumen wagt, in Chile aktuell realisiert!

Danke Gabi! Und noch grösseren Dank an die chilenischen Anarchisten und die standhaften französischen GelbwestenGeneralstreiker!

Viva la revolucion y hasta la victoria siempre!

Eine vertiefte Betrachtung inklusive vielsagenden Anschauungsbeispielen entnehmrt Ihr den Dokus hier:

Wie ich aus verlässlicher Quelle aus Südamerika erfahre, blickt zur Zeit ganz Lateinamerika auf Chile, womit anzunehmen ist, dass wenigstens auf diesem Subkontinent dies Beispiel Schule macht! Hoffentlich bleibts nicht auf dem Subkontinent!

Vielleicht könnt Ihr – wenn Ihr noch immer nichts von den Franzosen gelernt habt, die inzwischen schon über ein Jahr lang wenigstens den Ansatz einer anarchistischen Revolte vorzeigen – noch einiges von den Südamerikanern lernen… …oder von den Indern.

Dazu müsst Ihr aber erst mal begriffen haben, was wahre Anarchie – gepaart mit einer Peer-to-Peer-Ökonomie als Ersatz für die Euch ‚liebende‘ Korpokratie, und sozialer Kooperations-Organisation als Ersatz für Vater Staats ‚Dienste‚ – für Wunder verwirklichen könnte, wenn Ihr sie auch als Mehrheiten, als Individuen in Gemeinschaftlichkeit, lebt!

Wir müssen vorzugsweise wieder vermehrt in Richtung einer naturnahen Lebensform, und einer möglichst regional verwalteten und strukturierten Gesellschaft kommen, gepaart mit einer kleinen bedarfsorientierten Industrie, welche ihre Produktion darauf ausrichtet, wieder langlebige Güter herzustellen, welche auch wirklich gebraucht werden, und nicht bloss dem Konsumismus dienen.

Glaubt jetzt ja nicht, dies alles führte zu einem Rückschritt in mittelalterliche Zustände, denn solch eine Umwälzung ist möglich, und gereicht zum besten Nutzen aller an Freiheit und Selbstbestimmtheit interessierten Individuen, wie auch der Natur und all ihrer Lebewesen!

Natürlich müsst Ihr dann – also falls Ihr Eure Finger tatsächlich aus Euren Ärschen zu ziehen gewillt, ernsthaft die Komfortzone zu verlassen bereit seid – damit rechnen, dass die Terrorschergen der Staaten Euch bis aufs Blut bekämpfen werden; denn nichts ist für die ausbeuterischen Herrschaftsstrukturen so gefährlich wie eine wahre anarchistische Revolte und sie werden alles daran setzen, diese zu zerstören.

Glaubt Ihr nicht?

Es war schon in den vergangenen zwei Jahrhunderten immer so, und es ist aktuell in Frankreich so, gegenauso wie in Bolivien oder Chile

Das darf Euch aber keinesfalls verängstigen und abschrecken, denn noch blutiger wird es werden, wenn die Kabale in zwei, fünf oder zehn Jahren den Stecker zieht!

Angst löst den beinah unüberschaubar gewordenen Berg an Problemen, denen die Weltbevölkerung derzeit gegenübersteht, mit Sicherheit nicht, und die letzte Chance die Ihr noch habt, solltet Ihr auch nutzen!

Schliesslich hält Hoffen und Harren eben doch nur zum Narren…

Es ist Zeit!

© by Dude, https://dudeweblog.wordpress.com/


*Exklusive Zweitpublikation für den Weckdienst. Kommentare bitte im Original…

 

Kommentare sind geschlossen.