Über uns

KFGWD Grav 201502Der Karfreitagsgrill-Weckdienst wird als rein privater und nichtkommerzieller Blog von einer kleinen Gruppe mit der Gesamtsituation unzufriedener Leute in Vorarlberg, Österreich erstellt. Informationen über die Entstehung unseres seltsamen Namens sind auf dem KFG-Netzauftritt zu finden, dort liegen auch die Ursprünge unserer Aufweck-Versuche. Hier auf diesem WordPress-Blog wollen wir Artikel veröffentlichen, deren Inhalte kaum oder gar nicht in deutschsprachigen Massenmedien zu finden sind – und davon gibt es mehr als genug.

Bei unserer „Suche nach der Wahrheit“ im Netz lesen wir beinahe nur noch Seiten in englisch – ein erdrückender Großteil der Informationen ist nur in dieser Sprache erhältlich. Im Jahr 2011 waren gerade einmal 3,6% der Internetbenutzer aus dem deutschsprachigen Raum. Interessante und in unseren Augen wichtige Beiträge, die wir nicht in deutsch finden können, wollen wir übersetzen und hier der deutschsprachigen Leserschaft zur Verfügung stellen. Wir veröffentlichen hier auch Artikel in deutscher Sprache von anderen Netzseiten, die wir immer zur Quelle verlinken – sofern die Urheber sichtlich damit einverstanden sind. Das gleiche gilt für unsere eigenen Beiträge, diese können gerne mit Quellenangabe weiterverbreitet werden.

Falls bei gewissen Inhalten unserer Beiträge mehr oder weniger heftiges Kopfschütteln auftritt, weil sie gegen alles sprechen, das man tagtäglich in den „etablierten“ Medien sieht und liest oder „so gelernt“ hat – das ist uns bis etwa 2009 selber so gegangen. Wenn wir Fremdbeiträge veröffentlichen oder darauf verweisen, heißt das noch lange nicht, daß wir mit den Darstellungen und Meinungen darin einverstanden sind. Wir möchten aber zur kritischen Auseinandersetzung mit allen Informationen anregen, und bei vielen Themen würden wir unsere Leser selber gern fragen: Was haltet ihr eigentlich davon?


Die Karfreitagsgrill-Weckdienstseite wird mit WordPress und Tempera erstellt. Wir verzichten auf die neue Rechtschreibung, Gendering, Werbung, Newsletter– und Spendengebettel, die inflationäre Verwendung von Anglizismen sowie sonstiges hippes und schwachsinniges Geschwurble.


Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen