Impfschutz – die Wahrheit oder ein Geschäft mit der Angst?

Wir Vorarlberger Nr. 2 | 15. Februar 2014 | von Josef Bechter

Trotz aller medizinischen Errungenschafen werden wir anscheinend immer häufiger von neuen schweren bis tödlichen Krankheiten und Seuchen heimgesucht. Wissenschafter, Gesundheitsbehörden und nicht zuletzt zensurierte Medien versetzen regelmäßig die Bevölkerung mit der Entdeckung/Erfindung neuer Keime und Seuchen in Angst und Unruhe.

Etwas umsichtigere Zeitgenossen sind jedoch spätestens im Zuge der so genannten „Schweinegrippe“ auf zahlreiche Widersprüche, Täuschungen, auf enge Verstrickungen zwischen Impfstoffherstellern, Politik und Gesundheitsbehörden gestoßen, die heute sehr gut belegt sind. Schließlich geht es hier auch um sehr viel Geld. Wenn Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu neuen Seuchen/Pandemien erklären, wird es für die Menschen immer schwieriger, sich zwischen Pseudo-Seuchen und  Hypothesendschungel zurecht zu finden. Das Vertrauen in die Medizin und Wissenschaft ist bei vielen Menschen erheblich gesunken. Um sich über Sinn oder Unsinn des Impfens ein besseres Bild machen zu können, erscheint es notwendig, sich auch die aufklärenden Fakten zur Impfpropaganda anzuschauen. Dabei stößt man nicht selten auf handfeste Hinweise, die manch schöne Theorie entlarven.

Weiterlesen …

Hallo, Ihr Österreicher: Demonstration in Dornbirn, 10. Februar 2014

DemoDornbirn_Flugblatt_20140210Immer mehr und mehr Menschen wird klar, daß sich mit dem aktuell herrschenden politischen Unrechtssystem nie und nimmer irgendetwas verbessern wird. Das Gegenteil ist der Fall: Wir müssen für immer weniger Lohn immer mehr arbeiten; Ungerechtigkeit, Korruption, Überwachung, Kriege, Krankheiten und Umweltzerstörung nehmen immer mehr zu. Viele von uns nicht mehr ganz so jungen Jahrgängen haben das mittlerweile seit Jahrzehnten beobachten müssen, und wir machen uns ernsthaft Sorgen um die Zukunft.

Und auch wenn wir in Vorarlberg von diesen Zuständen immer noch etwas weniger betroffen sind als anderswo – es ist schön zu sehen, daß sich auch immer mehr Ländle-Bewohner nicht mehr von Konsumwahn, Dschungelcamp und Bundesliga hypnotisieren lassen. Sie sagen „Es reicht!“, verlassen das Sofa und gehen auf die Straße. Der folgende Aufruf eines Dornbirners zum Protest wird von der Gruppe Mehr Demokratie, dem Verein Die Vorarlberger, dem Atelier am See und dem Karfreitagsgrill-Weckdienst unterstützt. Auch wenn diese Demo aus den oben genannten Hypnose-Gründen wahrscheinlich keine sehr große werden wird – wir werden nicht aufhören, „lästig“ zu sein, bis uns endlich ausreichend Menschen zuhören und ebenfalls aktiv werden. Wir sehen uns!

10. Februar 2014, 18 Uhr – Dornbirn, Marktplatz

Weiterlesen …

Der spektakulärste Mord des 20. Jahrhunderts

Saint John Hunt verbreitet ein Tonband seines verstorbenen Vaters

Wolfgang Berger | Business Reframing | 9. Januar 2014

F. Howard Hunt hat es ihm 2004 mit der Auflage gegeben, es erst nach seinem Tod zu veröffentlichen. In seinen 21 Dienstjahren bei der CIA war er an der Ermordung von Che Guevara und Allende, der Invasion der Schweinebucht in Kuba, den Putschen in Chile und Guatemala beteiligt. Er hat Nixons berühmten Watergate-Einbruch geleitet, der zur Amtsenthebung des Präsidenten führte. Nach dem Attentat an Präsident Kennedy ist er zunächst verhaftet, dann aber freigelassen worden.

JFK_Plot_01_german„Schon das bloße Wort ‚Geheimhaltung’ ist in einer freien und offenen Gesellschaft abstoßend“, hat John F. Kennedy in einem Vortrag vor der Presse gesagt: „Wir sehen eine rücksichtlose Verschwörung, die auf verdeckte Mittel setzt, um ihren Einfluss zu erweitern mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung. Es ist ein System, das militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet“.

Weiterlesen …

Die Vorarlberger: Top-Info-Forum "Geld- und Ressourcenmatrix" am 5. April 2014 in Bregenz

DieVorarlberger_Logo
Informieren – Verstehen – Handeln

TOP INFO FORUM 6 – Termin- und Programmänderung

Die ursprünglich geplante Veranstaltung im Bregenzer Festspielhaus mußte aufgrund sehr schleppender Kartenvorverkäufe abgesagt werden. Das Forum findet nun in veränderter Form am 21. Juni im Kulturhaus Dornbirn statt. Bereits erworbene Eintrittskarten sind auch für den neuen Termin gültig, die Preisdifferenz wird dann am Veranstaltungsort ausbezahlt. Selbstverständlich ist auch eine Rückgabe gegen volle Erstattung möglich.

Für genauere Informationen zum Forum in Dornbirn bitte hier entlang.

Der Mossad und Bush haben 9/11 geplant und ausgeführt

Gordon Duff | Veterans Today | PressTV | 28. Dezember 2013

Trauernde Frau vor der Gedenkstätte des zerstörten World Trade Center

Trauernde Frau vor der Gedenkstätte des zerstörten World Trade Center

Jüngste Enthüllungen, die auf der Webseite von Press TV, von der New York Post und von Veterans Today veröffentlicht wurden, haben die Geschichte umgeschrieben.

Die Angelegenheit ist schnell erzählt: Zwei amerikanische Kongressabgeordnete hatten die Erlaubnis, den Untersuchungsbericht des Kongresses über 9/11 zu lesen, allerdings dieses Mal mit den Passagen, die Präsident Bush zensieren ließ. Beide Abgeordnete stellten eindeutig fest, dass die redigierten Passagen des Berichts die volle Verantwortung für die Planung und Ausführung von 9/11 einem oder mehreren ausländischen Geheimdienstorganisationen zuordnen, und nicht etwa “Terroristen”.

Ebenso wird deutlich, dass Präsident Bushs Rolle bei der Vertuschung die wahren Drahtzieher von 9/11 schützte und die USA nicht nur in zwei geisteskranke Kriege stürzte, sondern auch in drakonische Maßnahmen gegen die amerikanische Regierung.

Weiterlesen …

Weitere Beweise, daß "Amerika" ein Schurkenstaat ist

US Flag Around the Earth --- Image by © Images.com/CorbisWir kennen die kritischen Stimmen aus unserer Leser- und Bekanntschaft, die da in etwa sagen „Mensch, immer so viel Zeug von ganz woanders, und so viel aus den USA … wir sollten doch lieber vor unserer eigenen Haustüre kehren.“ Nun mag dieser Einwand durchaus seine Berechtigung und bis zu einem gewissen Ausmaß auch unser Verständnis haben. Nichtsdestotrotz verbreiten wir heute wiederum einen Artikel, in dem diese USA Inc., dieses „Land“ ohne richtigen Namen, eine wichtige Rolle spielt. Weil es in Wirklichkeit gar nicht um einzelne „Länder“ geht und weil die Tentakel dieses Schurkenstaats um die ganze Welt reichen – es betrifft uns also alle.


von Gordon Duff und Press TV, 18. Dezember 2013
Übersetzung: Politaia

Der jüngste Skandal um Robert Levinson, bei dem kriminelle Operationen der CIA bloßstellt wurden, wird gerade schnell unter den Teppich gekehrt. Was bedeutet eigentlich “kriminelle Operation” vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die CIA in aller Öffentlichkeit “geheime” Gefängnisse betreibt, Mörderteams umherschickt und eine Flotte von Terrordrohnen unterhält, die – wenn sie nicht gerade eine Hochzeitsgesellschaft im Yemen in die Luft jagt – Drogen aus Afghanistan ausfliegt?

Gibt es noch etwas Schlimmeres, als das Modell der einseitigen Gesetzlosigkeit, zu dem sich die CIA und andere US-Geheimdienste auf täglicher Basis bekennen?

Hintergrund

Seit dem Jahre 2004 wurde die CIA weitgehend privatisiert und steht unter der Kontrolle von extremistischen politischen Gruppen in den USA, die gegen die nationalen Interessen der USA arbeiten. Dies hat nicht etwa Ängste vor den USA als einem kompetentem Gegner geschürt, sondern vielmehr deswegen, weil die Nation unter die Kontrolle von kriminellen Elementen geraten ist. Diese sind willens, alle möglichen Mittel im Sinne ihre bizarren apokalyptischen Theorien einzusetzen, seien sie nun militärischer, diplomatischer oder wissenschaftlicher Art.

Weiterlesen …

Liebe Bankster, warum zum Teufel sollten wir unser Geld noch euren gierigen Gaunerklauen überlassen?

Hallo „Elite“-Bankster und darunter dienende Steigbügelhalter,

CreditCard_Debt_01wir wissen schon, daß ihr mitsamt euren geschmierten Politikmarionetten ernsthaft glaubt, wir alle seien durch eure genauso gekauften Konzernmedien vollkommen verstumpft und verblödet, und ihr könntet euer grausames Spiel mit uns und unserem wunderbaren Planeten noch lange so weitertreiben. Aber eines könnt ihr auch glauben, nein, ihr könnt euch dessen ganz sicher sein, diese momentan noch überwiegende Masse an gutgläubigen, gehirngewaschenen Zinssklaven, die nach wie vor blauäugig genug dazu ist, eurer korrupten Verbrecherbande voller Vertrauen ihre gesamten, ohnehin lächerlich dürftigen Ersparnisse zu überlassen, nimmt immer schneller ab.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten
Die große Enteignung: Zehn Prozent „Schulden-Steuer“ auf alle Spar-Guthaben

Weiterlesen …

Die EU ist eine Kreation der USA

Ein schon älterer, aber hervorragender und sehr informativer Artikel von der Blogseite Dein Weckruf, auf der leider schon lange keine neuen Beiträge mehr erschienen sind. Zur Weiterverbreitung dieser wichtigen Informationen veröffentlichen wir ihn hier nochmals.


Noch vor 10 Jahren griff die Vernebelungstaktik. Es hieß, die EU wolle aus Europa eine Zitadelle machen für den Kampf mit den USA und Japan auf Biegen und Brechen. Heute ergibt sich durch die Öffnung der US-Archive eine völlig neue Sicht.

Jetzt sieht das Bild so aus: Die EU ist eine Kreation der USA. Die Vereinigten Staaten haben massiven Druck ausgeübt, um Europa zur Integration zu zwingen. EU plus Nato sind der verlängerte Arm der USA.

Die Idee von Europa als dritter Kraft zwischen den USA und der Sowjetunion, aber im Schlepptau Amerikas, quasi als “Juniorpartner der USA für das globale Kräftemessen”, stammt von General Eisenhower (1890-1969). Der Republikaner Dwight David Eisenhower war 1945 Oberbefehlshaber der US-Truppen in Europa, 1950 bis 1952 NATO-Oberkommandierender und 1953 bis 1961 US-Präsident. Eisenhower und seine Nachfolger haben diese Idee mit Hilfe einiger Freunde in Europa durchgesetzt. Oder wie es Beate Neuss in ihrer Habilitationsschrift “Geburtshelfer Europas” etwas verschämt ausdrückt:

“Am Anfang des Weges zu einer Europäischen Union standen die Vereinigten Staaten von Amerika.”

Weiterlesen …

Die Vorarlberger: Michael Vogt am 14. November 2013 in Dornbirn


Wissen – verstehen – handeln

Im Rahmen seiner Vortragsreihe konnte der Verein Die Vorarlberger bereits Andreas Popp, Wolfgang Berger und Franz Hörmann ins Ländle bringen. Nun ist es ihnen gelungen, mit dem deutschen Historiker Michael Vogt eine weitere schillernde Persönlichkeit der „Szene“ zu einem Vortrag ins Dornbirner Kulturhaus einzuladen. Vogt wird über Massenmedien, Manipulation und die Rolle der alternativen Medien sprechen – lassen Sie sich das also wie wir auf keinen Fall entgehen.

Nachtrag: Kaum zu glauben, aber wahr – nachdem der Presse-Platzhirsch „Vorarlberger Nachrichten“ ein Interview mit Michael Vogt abgelehnt hat, wird er gemeinsam mit dem Obmann der Veranstalter, Thomas Cassan, in der Radiosendung „Neues bei Neustädter“ des ORF Landesstudios Vorarlberg zum Thema „Wie frei sind unsere Medien“ (!) befragt – zu hören am 14. November ab 13:05 Uhr auf Radio Vorarlberg oder per Übertragung im Internet.

Der Vortrag am Abend wird ab 19:00 live über OKiTALK übertragen und kann auf www.okitalk.com angehört werden.


Der Kampf um die Köpfe – Mainstream versus Internet
Prof. Dr. Michael Vogt

Portrait_MFVogt_08_800pxDer bekannte Historiker, Kommunikationswissenschaftler und Filmemacher Michael Vogt ist bekannt für seine sehr klaren Aussagen zu unserer gar nicht so freien Medienwelt. Die Quintessenz lässt sich mit einem Begriff zusammenfassen: Propaganda. Umso wichtiger sind gerade die alternativen Medien in der Internetszene, die auch eine Gefahr für die etablierten Machtsysteme bedeuten, welche logischerweise informierte Bürger fürchten.

Die alte Marx’sche Erkenntnis „Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden“ scheint unverändert zu gelten. Anstelle von investigativem Journalismus stehen heute offizielle Sprachregelungen zu den vielen ungeklärten Ereignissen, die sich im Mainstream niemand zu hinterfragen traut. Michael Vogt zeigt bei diesem Vortrag, wie diese Manipulations-Maschinerie funktioniert und was die Auswirkungen sind.

Donnerstag, 14. November 2013, 19 Uhr, Kulturhaus Dornbirn
Eintrittspreise:
Vorverkauf EUR 28,- / Abendkassa EUR 32,-
Eintrittskarten sind unter www.v-ticket.at erhältlich.

Kundgebung gegen Giftverbreiter Monsanto in Bregenz: Beachtliche 500 Teilnehmer

MonsantoDemoBregenz2013_MartinsturmWahrscheinlich hatte kurz nach dem frühen Wintereinbruch in Vorarlberg auch das Wetterglück etwas mitgeholfen, als sich vergangenen Samstag am Bregenzer Bahnhof die zahlreichen Teilnehmer der Kundgebung gegen das Konzernmonster Monsanto versammelten. Ein für das eher provinzielle Ländle recht großer und langer Protestzug von etwa 500 Leuten marschierte durch die Bregenzer Innenstadt zum protzigen Glasbau des Regionalparlaments in Vorarlberg, dem sogenannten Landhaus. Laut Berichten liegt diese Teilnehmeranzahl gleichauf mit parallel abgehaltenen Protesten in Großstädten wie Wien und Berlin. „Vorarlberg Online“ zufolge kam das auch durch die Hilfe von rund 150 Passanten zustande, die sich spontan der lautstarken, aber friedlichen Demonstration in Bregenz anschlossen.

Leise, aber ebenso friedlich verhielten sich auch die nicht mehr als fünf oder sechs Männer, die von der Polizei zur Begleitung der Kundgebung geschickt wurden und bei Überquerung der Straßen den Verkehr aufhielten – dafür gebührt ihnen an dieser Stelle natürlich ein herzliches Dankeschön. :mrgreen: Mehrere der Polizisten nahmen sogar die Flugblätter und Handzettel entgegen, die ihnen von freundlichen Demonstranten überreicht wurden, wenn auch zum Teil erst nach Einsatz wortreicher Überredungskünste.

Weiterlesen …