Puma Punku – prähistorischer Steinmetz-Geniestreich

Tiahuanaco in der bolivianischen Hochebene Altiplano, 70 Kilometer westlich von La Paz, ist eine berühmte und bedeutende Ruinenstätte der Vor-Inka-Zeit und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nur wenige hundert Meter davon entfernt befindet sich mit dem Ruinenfeld Puma Punku eine weitere archäologische Entdeckung, deren erstaunliche Details sich dem Besucher erst auf den zweiten Blick offenbaren.

Offensichtlich aus Erklärungsnot wird diese Stätte aber von Wissenschaft und Medien weitgehend ignoriert und daraus resultierend auch von Touristenströmen meist links liegengelassen. Die Schätzungen über das Alter dieser Anlage klaffen weit auseinander und reichen von 3.000 bis 17.000 Jahre.

Weiterlesen …

Die "Georgia Guidestones" – Monument für eine neue Weltordnung?

Im US-amerikanischen Bundesstaat Georgia, etwa 140 Kilometer östlich von Atlanta in der Nähe von Elberton, das als „Welthauptstadt des Granits“ gilt, steht ein mächtiges Monument. Die Errichtung dieser Granit-Steinsetzung wurde im Juni 1978 von einem Unbekannten beauftragt – laut der ausführenden Firma Elberton Granite Finishing Company benutzte dieser damals das Pseudonym R.C. Christian.

Das Monument besteht aus sechs Granitplatten, ist etwa 6 Meter hoch und wiegt rund 107 Tonnen. Um eine zentrale Säule sind sternförmig vier Platten senkrecht angeordnet, auf denen ein Deckstein sitzt. Die ganze Anlage ist nach astronomischen Gesichtspunkten ausgerichtet. Eine im Boden eingelassene weitere Steinplatte enthält „Erklärungen“ zu diesem Granitmonument:

Weiterlesen …

World Trade Center 7 – der dritte Kollaps

Fragt man seine Mitmenschen, wieviele Hochhäuser am verhängnisvollen 11. September 2001 in New York „eingestürzt“ sind, antworten immer noch so gut wie alle Befragten „zwei“. Daß nach der vollkommenen Pulverisierung der weltberühmten Zwillingstürme am Vormittag Stunden später auch das 47 Stockwerke hohe Gebäude „WTC 7“ komplett symmetrisch, senkrecht und beinahe in Fallgeschwindigkeit in seinen Grundriss kollabierte, obwohl es von keinem Flugzeug getroffen wurde, wissen bis heute nur diejenigen, die sich eingehender mit dieser Geschichte beschäftigt haben. Und wer die offizielle Erklärung für die drei perfekten Zusammenbrüche der Wolkenkratzer auch nur anzweifelt, wird überall prompt als Verschwörungstheoretiker denunziert. Diesbezüglich haben die konzernkontrollierten Propaganda- und Lügenmedien ganz hervorragende Arbeit geleistet.

Weiterlesen …

Perverse Papiergeldtürme

Für den Irak-Krieg haben die USA inklusive Folgekosten geschätzt etwa 2,6 Billionen Dollar hingeblättert. Der gesamte Schuldenberg des größten Aggressors dieser Welt beträgt aktuell etwa 57 Billionen Dollar. Im Bankster-Casinospiel der Termingeschäfte, „Derivate“, hielten die 9 größten Banken der Welt im Dezember 2011 die wahrlich sagenhafte Summe von 230 Billionen Dollar.

Dem allseits wohlbekannten, zunehmend um seine finanzielle Existenz kämpfenden Otto Normalverbraucher sagen solche fantastischen Beträge aber eigentlich gar nichts mehr. Der Karfreitagsgrill-Weckdienst kennt da allerdings eine Möglichkeit, sich die Ausmaße dieses völlig verrückten Finanzterrors bildlich vor Augen zu führen.

Demonocracy.info hat es sich zur Aufgabe gemacht, derart perverse Summen als Banknotenstapel graphisch darzustellen und durch Größenvergleiche mit Lastwagen, Fußballfeldern und bekannten Gebäuden anschaulich zu machen.

Diese Seite mit vielen Erklärungen und Quellenangaben gibt es leider nur in englisch, die gut gemachten Graphiken sprechen allerdings auch so für sich – wir empfehlen auf jeden Fall auch unseren nicht englischsprechenden Lesern einen Besuch.

ITCCS: Öffentliche Erklärung an Joseph Ratzinger

Bild

Die folgende Erklärung wurde am 30. Mai 2012 vom Internationalen Tribunal für Verbrechen von Kirche und Staat (International Tribunal into Crimes of Church and State, itccs.org) an  Joseph Ratzinger übermittelt. Kopien dieser Erklärung gingen auch an Medien und Regierungen weltweit – nach unserer Recherche ist aber bisher in den deutschsprachigen Mainstream-Medien nichts davon zu finden.

Öffentliche Erklärung an Joseph Ratzinger, Bischof von Rom, und an das Katholische Kardinalskollegiumvom Führungsgremium des Internationalen Tribunals für Verbrechen von Kirche und Staat.

Seien Sie gewarnt: Kinderschändende katholische Priester und deren Beschützer werden nun bei Sichtkontakt verhaftet

Joseph Ratzinger, Bischof von Rom, Vatikan

Lieber Bischof Ratzinger,

Ihre Kirche hat illegalerweise einen italienischen Bürger namens Paolo Gabriele inhaftiert – für das „Verbrechen“ des Besitzes von Beweisstücken für kriminelle Handlungen von Ihnen und anderen vatikanischen Offiziellen.

Weiterlesen …