Rauchverbote: Zeichen von verblödeten Zeiten?

Gaia Health | 2. Mai 2013

Dr. Segura greift ein heißes Eisen in der modernen Medizin auf: Rauchen. „Jeder weiß“, daß es schädlich für die Menschen ist. Aber wie läßt sich erklären, daß das Vorkommen von Lungenkrebs und Herzkrankheiten in die Höhe schießt, seitdem die Zahl der Raucher sinkt? Warum richtet sich der allgemeine Fokus auf das Rauchen, wenn es offensichtlich ist, daß andere Dinge noch viel schlimmer sind? Könnte es Ablenkung sein, sodaß wir uns auf Beschuldigungen konzentrieren, anstatt auf Lösungen?

Irrenanstalt_01Ich bin krank und erschöpft von dieser Anti-Raucher-Kultur, die sich auf der ganzen Welt ausgebreitet hat. Ich habe genug davon, dauernd zu hören „Hör auf zu rauchen, das ist nicht gut für dich!“ Solche Bemerkungen verraten eine abgrundtiefe Ignoranz, speziell wenn sie von Leuten kommen, die es besser wissen sollten. Also werde ich allen, die mich danach gefragt haben warum ich eigentlich rauche, meine Gründe in diesem Artikel erklären.

Weiterlesen …

Zehn Jahre Keshe Foundation – ein Rückblick

Anläßlich des ungefähr zehnjährigen Bestehens der Keshe Foundation bringt der Karfreitagsgrill-Weckdienst einen kleinen chronologischen Rückblick von 2005 bis 2015 über die Zitate, Ankündigungen und Versprechen in den eigenen Worten des Mondflugverkäufers und selbsternannten Messias und Propheten Mehran Tavakoli Keshe.

Bei den sehr freien Übersetzungen wurde versucht, das holprige Englisch und den seltsamen Satzbau halbwegs entsprechend und mit eigenen Hervorhebungen ins Deutsche zu übertragen, auch wenn das stellenweise wie eine automatische Online-Übersetzung anmutet.

In celebration of the about ten-year existence of the Keshe Foundation the Good Friday Barbecue’s Alarm Call Service from Austria presents a chronological review of the years 2005 to 2015. It is composed solely of quotations, announcements and promises of the vendor of moon flights and selfappointed messiah and prophet Mehran Tavakoli Keshe — all in his own words.

Weiterlesen …

Bild des Tages – 10. August 2015

SuperIllu_200150702_S10

„Kann passieren, wenn man neben der Großmeisterin steht.“

Mit diesem Kommentar wurde uns das Bild von einem Leser zugesandt. Dem haben wir nichts hinzuzufügen.

Die wie auch immer entstandene Aufnahme der beiden parasitären Psychopathen erschien vor einigen Wochen in der bezeichnenderweise zum Burda-Konzern gehörenden Schafspostille „Superillu“. Mit bestem Dank für die Weitergabe dieses Fundes und liebem Gruß an „Kaiser Wilhelm“.

Good Gopher: Die Anti-Mainstream-Suchmaschine

Good-Gopher-logo-640Good Gopher ist nach eigenen Angaben die erste Suchmaschine für „Wahrheitssucher“, seit 16. Juli 2015 kann man die „Anti-Propaganda-Suchmaschine“  auf www.goodgopher.com abrufen.

Laut Mike Adams, Ersteller des Projekts und manchen als „Health Ranger“ und Macher der Seite Natural News bekannt, werden in den Suchergebnissen Medienpropaganda und Desinformationen des Establishments ausgefiltert und unabhängige Netzseiten und Blogs bevorzugt – sozusagen Zensur einmal in die andere Richtung.

Die Suchmaschine bietet bei der Suche vier verschiedene Filtermethoden:

  • Regular search – durchsucht unabhängige Medienseiten und andere nichtkategorisierte Netzseiten wie beispielsweise Referenzseiten
  • Product search – durchsucht kommerzielle Seiten, die üblicherweise Produkte zum Verkauf anbieten. Amazon und andere bekannte Händler werden bei dieser Suche ausgeschlossen, um kleine Unternehmen und unabhängige Online-Händler zu bevorzugen
  • Mainstream media search – durchsucht ausschließlich Mainstream-Medien wie CNN, NBC, NYT, die Washington Post und andere Verbreiter von Meinungsmache, Lügen und Propaganda
  • Independent media search – durchsucht ausschließlich unabhängige und freie Netzseiten, die von wirklichen Menschen betrieben werden anstatt von Globalisten-Konzernen

Momentan befindet sich die Anti-Mainstream-Suchmaschine noch in der Testphase, Index und Funktionen werden nach und nach aufgebaut. Was wohl leider noch längere Zeit nicht zur Verfügung stehen wird, ist eine deutschsprachige Version der Suchmaschine. Für freie und unabhängige Netzseitenbetreiber besteht die Möglichkeit, den Link zu ihrer Seite einzusenden, um in den Index aufgenommen zu werden.

Quellen und Links:
www.goodgopher.com
Natural News | Now open for public test drive: GoodGopher.com search engine

Making-of: The ISIS Beheadings

In einem Studio irgendwo in Hollywood … die Hauptdarsteller scheinen trotz des Ernstes der Szene viel Spaß an der Sache zu haben. Ein Besucher filmt bei den Dreharbeiten mit und stellt die Aufnahme freundlicherweise der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Quelle / Source: Jim Stone

Geheime Forschungen unter Ausschluß der Öffentlichkeit – Transhumanistischer Grössenwahn und RFID-Technologie

Mit freundlicher Genehmigung übernommen vom Dudeweblog

Als Ergänzung der vorangegangenen Publikationen ‘Techniken und Methoden zur Gedankenkontrolle und Verhaltenssteuerung‘, ‘Transhumanistische Materialisten‘, ‘ELGA passé? Guten Morgen Österreich – Willkommen in Orwell 2.0‘ und ‘Die Zukunft ist jetzt! – Brisantes Interview mit Deborah Tavares‘ folgt nunmehr ein ausführlicher Hintergrundbericht aus der Feder von Dr. Helmut Lammer & Marion Lammer zu geheimen, militärischen Forschungsprojekten, der sich in weiten Teilen auf das Buch “Verdeckte Operationen” und die Folgepublikation “Schwarze Forschungen” bezieht.

Der 1998 verfasste und 2005 bei ExtremNews erschienene Bericht hat an Relevanz und Brisanz – erst recht die Propaganda-Äusserungen von Seiten RFID-Franz gepaart mit der vorangetriebenen vollständigen Digitalisierung allen Geldes bedenkend – nichts eingebüsst, sondern ist im Gegenteil umso akuter, insbesondere auch weil die Chip-Implantat-Technologie v.a. in den letzten beiden Jahrzehnten grosse Fortschritte verzeichnete.

Weiterlesen …

Mara's Welt: Wer kann helfen? – Ein Projekt für den friedlichen Widerstand

Mara_Logo_02Unsere mutige „Bloggerkollegin“ Mara von Mara’s Welt hat uns um die Verbreitung eines neuen Projekts zur Vernetzung von Hilfesuchenden und möglichen Hilfeanbietern gebeten. Dieser Bitte kommen wir hiermit sehr gerne nach – nicht nur weil dieses Projekt die größtmögliche Unterstützung verdient, sondern auch aufgrund unserer ähnlichen Erfahrungen mit Anfragen von Hilfesuchenden.

Mara in ihren eigenen Worten dazu:

Gerade erst, vor ein paar Tagen, habe ich ein neues Projekt gestartet. Das Projekt heißt: Wer kann helfen? Eigens dafür habe ich eine komplett neue Webseite erstellt:

www.wer-kann-helfen.jimdo.com

Mara_Wer_kann_helfen

Die Idee für dieses Projekt ist mir gekommen, weil ich auf diesem Blog immer wieder Anfragen zu diversen Artikeln erhalte (die meisten bzgl. der GEZ). Völlig unbekannte Menschen erzählen mir ihre Geschichte, sind verzweifelt und bitten mich um Hilfe. Leider kann ich in den wenigsten Fällen helfen, da ich lediglich schreibe und mich mit rechtlichen Dingen absolut nicht auskenne.

Es ist höchste Zeit, dass wir uns gegenseitig unterstützen!

Es tut mir immer wieder leid, den Betroffenen schreiben zu müssen, dass ich ihnen nicht helfen kann. Ich kann die Hilferufe höchstens weiterleiten, an Menschen die ich kenne und wo ich denke, sie wären dort gut aufgehoben. Doch die Menschen die ich kenne, sind völlig überlastet. Da kam mir der Gedanke, die Unterstützung aufzuteilen. Vielleicht hat der eine oder andere gerade in dem Moment Kapazitäten frei? Viele Fälle sind für Erfahrene mitunter ein Klacks und können schnell und effektiv (manchmal nur mit einem Hinweis) zum Erfolg führen. … weiterlesen bei Mara’s Welt – Wer kann helfen?

Worte, die wir vom Karfreitagsgrill genau so unterschreiben können. Wir bitten alle unsere Leser um Unterstützung für Mara und ihr Projekt. Auch wenn keine Hilfe gesucht wird oder angeboten werden kann – jede Weiterverbreitung ihrer Seite über soziale Netzwerke, E-Mail und mündlich hilft dem Projekt weiter. Herzlichen Dank!

www.wer-kann-helfen.jimdo.com

AIDS: I won't go quietly – Ich werde nicht schweigen

6 Frauen, eine Diagnose – HIV-positiv und trotzdem gesund

Filmvorführung und anschließende Diskussionsrunde mit der Regisseurin Anne Sono in Dornbirn, Bildung einer Aktionsgruppe

Iwontgoquietly_Logo_03Am Samstag, den 30. Mai 2015 veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit dem Verein Die Vorarlberger im „Haus zum Mohren“ in Dornbirn eine Vorführung des Dokumentarfilms
I won’t go quietly der deutschen Filmemacherin Anne Sono. Die Regisseurin war anwesend und stand in einer anschließenden Publikumsdiskussion für alle Fragen zur Verfügung.

Die Enttäuschung über die geringe Besucherzahl wurde durch eine sehr erfreuliche Tatsache mehr als wettgemacht: Im Rahmen der Publikumsdiskussion bildete sich spontan eine Aktionsgruppe, die die Anliegen und Ziele des Films und seiner Regisseurin unterstützen wird und den Opfern der AIDS-Lüge mit ihren grausamen Konsequenzen ihre Hilfe anbieten möchte.

Informationen darüber gibt es in Zukunft auf unserer speziell dazu eingerichteten Seite:

I won’t go quietly – Aktionsgruppe Vorarlberg

Mehr Informationen über den Film selbst gibt es auf dessen Internetseite www.iwontgoquietly.com.