Italienischer Höchstrichter will "9/11" vor internationalen Gerichtshof bringen

Ferdinando Imposimato, der heutige Ehrenpräsident des obersten italienischen Gerichtshofs, hat in der Vergangenheit als Oberster Untersuchungsrichter in zahlreichen Fällen von Terrorismus ermittelt. Dazu zählen bespielsweise die Entführung und Ermordung des früheren italienischen Präsidenten Aldo Moro 1978 und der Anschlag von 1981 auf Karol „Tramper-Paul“ Wojtyła, damals Chef der Gedankenkontroll-Organisation mit Sitz im Vatikan.

Auch in vielen anderen, „politisch motivierten“ Anschlägen und bei Gerichtsverfahren gegen die Mafia leitete Imposimato die Verhandlungen, während drei Regierungsperioden gehörte er der italienischen Anti-Mafia-Kommission an. Dieser in Italien berühmt-berüchtigte Richter hat also offensichtlich sehr große und langjährige Erfahrungen mit dem „Terrorismus“ und kennt sich bestens in diesen Dingen aus.

Weiterlesen …

9/11: Psychologen sagen aus

Warum ist es für den Großteil der Menschen so schwer, sich mit den vorhandenen Beweisen über die Wahrheit des 11. September 2001 zu befassen, geschweige denn sie zu akzeptieren? Warum verweigern die meisten, ansonsten intelligenten und klar denkenden Leute die bloße Diskussion darüber? Ist es die Angst vor der Erkenntnis, von wem wir wirklich belogen werden – und den sich daraus ergebenden, weiterführenden und unangenehmen Konsequenzen?

Im folgenden Ausschnitt aus der Dokumentation „9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus“ kommen anerkannte Psychologen zu Wort, die sich mit diesen Fragen beschäftigt haben. Sie können mit ihrem Fachwissen und ihrer umfangreichen Erfahrung mit traumatisierten Patienten einige Gründe für diese Art von Realitätsverweigerung nennen.

Weiterlesen …

9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus

9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out

Dieser neue, 90-minütige Dokumentarfilm der Architects & Engineers for 9/11 Truth (Architekten & Ingenieure für die 9/11-Wahrheit) bringt Aussagen von Dutzenden von qualifizierten Experten aus Architektur, Bautechnik und anderen verwandten Gebieten. Diese Kenner ihres Fachs bekräftigen alle, daß die Zwillingstürme und das Gebäude 7 des World Trade Centers am 11. September 2001 nicht durch von den Flugzeugeinschlägen verursachte Bürobrände eingestürzt sein können, sondern vielmehr durch kontrollierte Sprengungen.

Die 43 Architekten, Bauingenieure, Physiker, Chemiker und andere Professionelle, die in diesem Film interviewt wurden, repräsentieren mehr als 14.000 besorgte Bürger und über 1.700 Architekten und Ingenieure aus der ganzen Welt, die alle eine Petition für eine neue, unabhängige Untersuchung unterschrieben haben.

Der neue Film präsentiert wissenschaftliche Beweise, die von den offiziellen Untersuchungsberichten ignoriert oder missinterpretiert wurden. Die Berichte der Regierung führen die Einstürze aller drei modernen Wolkenkratzer auf die Flugzeugeinschläge und dadurch ausgelöste Bürobrände zurück. Das Gebäude WTC 7 wurde allerdings von keinem Flugzeug getroffen.

In der Dokumentation treten auch Psychologen auf, die zu erklären versuchen, warum es für viele Menschen so schwierig ist, die von den technischen Experten vorgebrachten Beweise zur Kenntnis zu nehmen und wie man mit diesem kontroversiellen Thema besser auf andere zugeht. Familienangehörige von 9/11-Opfern legen dar, warum sie mit den Antworten der Regierung nicht zufrieden sein können. Sie bitten darum, sich genauer damit zu befassen, was uns die Experten in diesem Dokumentarfilm zu sagen haben.

Der Film wurde  am 18. August 2012 auf dem öffentlichen US-Fernsehsender CPT12 ausgestrahlt – am Samstagabend zur Hauptsendezeit. Auf der Internetseite des Senders kann der Film – in englischer Sprache – noch bis 4. September 2012 unentgeltlich angesehen werden. Eine deutsche Version mit Untertitelung befindet sich derzeit in Arbeit und ist ab September als DVD, Live-Stream oder Download erhältlich – letzteres ungefähr zum Preis einer Kinokarte.

Ausführliche Informationen sind auf AE911Truth.org und der Internetseite zum Film, 911ExpertsSpeakOut.org, zu finden.


Siehe auch:
Kostenlose Kurzfassung von „9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus“
Endlich eindeutige Aussagen bei „Russia Today“ über „False Flags“ 9/11 und Operation Gladio
Ratebild: Welches dieser Feuer konnte das betroffene Stahlgebäude zerbröseln?
Zusammenfassung widersprüchlicher Aspekte der offiziellen Geschichtsschreibung zu 9/11
BBC steht im Zusammenhang mit Berichterstattung über 9/11 vor Gericht
Karfreitagsgrill legt Scheibe auf: Free Bees – 9/11’s a Lie
Italienischer Höchstrichter will 9/11 vor internationalen Gerichtshof bringen
9/11: Psychologen sagen aus
Expertengruppen fordern eine neue Untersuchung des 11. September 2001
World Trade Center 7 – der dritte Kollaps

Expertengruppen fordern eine neue Untersuchung des 11. September 2001

Nein, es sind nicht nur ein paar vereinzelte, verrückte  Spinner, die die offizielle Verschwörungstheorie über die Anschläge vom 11. September 2001 anzweifeln. Natürlich sieht das für den mediengläubigen Otto N. durch die tägliche Überflutung mit gleichgeschaltetem Informationsmüll so aus, und er hat brav gelernt, solche Leute flugs auszulachen und mit dem ihm tagein, tagaus eingehämmertem V-Wort zu bedenken.

Dabei müsste es auch für Otto glasklar sein, wenn er wirklich einmal ernsthaft über die Fakten nachdenkt und sich unvoreingenommen informiert: Moderne Stahlskelett-Wolkenkratzer brechen auch durch einschlagende Flugzeuge und stundenlange Bürobrände nicht völlig symmetrisch in ihren Grundriss zusammen, wie bei jeder handelsüblichen kontrollierten Sprengung. Und schon gar nicht lösen sie sich, wie mit dem WTC passiert, in feine pyroklastische Pulverwolken auf  – das ist schlicht und einfach nicht möglich, Punkt.

Weiterlesen …

World Trade Center 7 – der dritte Kollaps

Fragt man seine Mitmenschen, wieviele Hochhäuser am verhängnisvollen 11. September 2001 in New York „eingestürzt“ sind, antworten immer noch so gut wie alle Befragten „zwei“. Daß nach der vollkommenen Pulverisierung der weltberühmten Zwillingstürme am Vormittag Stunden später auch das 47 Stockwerke hohe Gebäude „WTC 7“ komplett symmetrisch, senkrecht und beinahe in Fallgeschwindigkeit in seinen Grundriss kollabierte, obwohl es von keinem Flugzeug getroffen wurde, wissen bis heute nur diejenigen, die sich eingehender mit dieser Geschichte beschäftigt haben. Und wer die offizielle Erklärung für die drei perfekten Zusammenbrüche der Wolkenkratzer auch nur anzweifelt, wird überall prompt als Verschwörungstheoretiker denunziert. Diesbezüglich haben die konzernkontrollierten Propaganda- und Lügenmedien ganz hervorragende Arbeit geleistet.

Weiterlesen …