Bild des Tages – 16. November 2016

Trotz einer gewissen Abneigung innerhalb der Karfreitagsgrill-Weckdienstredaktion gegen Fratzenbuch-Quellen darf ich heute dies als „Bild des Tages“ veröffentlichen.

+++ 13 Tonnen stählerne Militärtechnik für die Polizei auf deutschen Straßen? +++

Polizeipanzer Survivor R von Rheinmetall-Defence
Bildquelle: CC Wikimedia Commons / Rheinmetall-Defence

Seht ihr, wohin die Reise geht??

Ich möchte dringend empfehlen, auch den Artikel von Holm Teichert aus dem Fratzenbuch dazu zu lesen. Für alle, die dort nicht hin wollen (und wegen der ungewissen Originalquelle ebenfalls mit etwas widerwilliger Zustimmung), habe ich den Text leicht bearbeitet übernommen:

Weiterlesen …

Globale Manipulation – Verschwörungstheorie oder gezielte Operation?

Andreas Kappler | The Intelligence | 14. Januar 2014

Wie viel Einfluss üben Organisationen wie die amerikanische RAND Corporation oder das britische Tavistock Institute auf die öffentliche Meinung überall in der westlichen Welt aus? Kritische Hinterfrager sind der Meinung, das von George Orwell in “1984″ entworfene Szenario sei längst von der Wirklichkeit überholt worden. Das Ausmaß der Datenüberwachung durch NSA & Co. legt den Schluss nahe, dass dieser Standpunkt nicht übertrieben sein muss. So wird auch die Auffassung erklärbar, dass Denkfabriken wie RAND und Tavistock als eine Art Schattenregierung kooperieren und unter dem Motto “Deine Freiheit für unsere Sicherheit” operieren.

Als eine der Schlüsselfiguren wird der inzwischen fast 85-jährige Zbigniew Brzezinski angesehen. Der Politikwissenschaftler und Sicherheitsberater des früheren US-Päsidenten Jimmy Carter (1977-81) gilt neben Henry Kissinger als der Globalstratege der USA. Brzezinski veröffentlichte 1970 das Buch “Das Technotronische Zeitalter“, in dem er prophezeite, dem Volk werde künftig keine Privatsphäre mehr vergönnt sein. Jedes Detail über jeden einzelnen US-Bürger werde auf Datenbanken erfasst und jederzeit abrufbar sein. Er sagte voraus, bereits bis zur Jahrtausendwende würden sich die Amerikaner dermaßen unter Kontrolle der Regierung befinden, wie es bisher noch keine Nation erlebt hätte.

Sobald im Frühsommer 2013 die ersten Anzeichen dafür ruchbar wurden, wie skrupellos die NSA-Schnüffler im Staatsauftrag vorgehen, fühlte sich mancher in seinen schlimmsten Ahnungen bestätigt. Dank Edward Snowden sind wir jetzt weitaus klüger und aufgeklärter, aber der ganz große Aufschrei blieb aus. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass viele bereits wussten, was abgeht und in welchem Ausmaß “Big Data” schon unseren Alltag in mikroskopisch kleine Teile zerlegt und durchleuchtet. Soll das die neue Weltordnung sein?

Weiterlesen …

Die „Georgia Guidestones“ feiern am 22. März 2013 ihr 33-jähriges Jubiläum

Ein Beitrag von AnoNews Vienna


GeorgiaGuidestones04Youtuberin Chrissy Sumer hat Anfang März einen Ausflug zu den Georgia Guidestones unternommen, kurz vor dem 33-jährigen Jubiläum am 22. März 2013. Für diejenigen, denen die Georgia Guidestones noch nicht so geläufig sind, folgt eine Übersetzung von Vigilant Citizen:

Die Georgia Guidestones sind ein mysteriöses Denkmal, auf dem die zehn “Gebote” für ein “Neues Zeitalter der Vernunft” eingraviert sind. Das erste Gebot? Die Weltbevölkerung unter 500 Millionen Menschen zu halten. Eine weitere finstere Tatsache: Die Autoren von dem, was jetzt das Amerikanische Stonehenge genannt wird, sind noch immer ein “Mysterium”… außer für die, die Bescheid wissen. Wir werden uns die zahlreichen Kenndaten dieses Monuments ansehen, seine Botschaft der Forderung nach einer neuen Weltordnung und wir werden erklären, warum es das Werk einer okkulten Geheimgesellschaft ist.

Weiterlesen …