Liebe Bankster, warum zum Teufel sollten wir unser Geld noch euren gierigen Gaunerklauen überlassen?

Hallo „Elite“-Bankster und darunter dienende Steigbügelhalter,

CreditCard_Debt_01wir wissen schon, daß ihr mitsamt euren geschmierten Politikmarionetten ernsthaft glaubt, wir alle seien durch eure genauso gekauften Konzernmedien vollkommen verstumpft und verblödet, und ihr könntet euer grausames Spiel mit uns und unserem wunderbaren Planeten noch lange so weitertreiben. Aber eines könnt ihr auch glauben, nein, ihr könnt euch dessen ganz sicher sein, diese momentan noch überwiegende Masse an gutgläubigen, gehirngewaschenen Zinssklaven, die nach wie vor blauäugig genug dazu ist, eurer korrupten Verbrecherbande voller Vertrauen ihre gesamten, ohnehin lächerlich dürftigen Ersparnisse zu überlassen, nimmt immer schneller ab.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten
Die große Enteignung: Zehn Prozent „Schulden-Steuer“ auf alle Spar-Guthaben

Weiterlesen …

IPCO-EDU05a: Das Federal Reserve-Kartell – die acht Familien

Banksters_Pyramid_02Die vier apokaplyptischen Reiter des Bankwesens (Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup und Wells Fargo) besitzen die vier apokalyptischen Reiter der Ölindustrie (ExxonMobil, Royal Dutch Shell, BP Amoco und Chevron Texaco) gemeinsam mit Deutsche Bank, BNP, Barclays und anderen alten europäischen Geldgiganten. Doch ihr Monopol über die Wirtschaft endet nicht am Rand der Ölindustrie.

Laut Unternehmensangaben von 10K-Formularen, die im SEC eingereicht wurden, befinden sich die vier apokalyptischen Reiter des Bankwesens unter den Top-10 Aktienbesitzern von praktisch jedem Fortune 500 Unternehmen. [1]

Wer sind also jetzt die Aktionäre in diesen Geldzentrumsbanken?

Diese Information wird viel stärker bewacht. Meinen Anfragen an Bankzulassungsbehörden bezüglich Aktienbesitz in den Top-25 US-Bank Holdinggesellschaften wurde der Freedom of Information Act-Status gegeben, bevor sie aus Gründen der “Nationalen Sicherheit” verweigert wurden. Das ist ziemlich ironisch, da sich die meisten Bank-Aktionäre in Europa befinden.

Weiterlesen …