Zusammenfassung widersprüchlicher Aspekte der offiziellen Geschichtsschreibung zu 9/11

Dees_911insideMan kann auf „alternativen“ Internetseiten immer wieder über die „Anschläge“ von 9/11 lesen, und viele meinen, es sei jetzt langsam genug, immer wieder in der gleichen Suppe zu rühren.

Aber NEIN. Es ist NIE genug, wenn es darum geht, der breiten Masse endlich die Wahrheit zu sagen, darauf hinzuweisen, daß da doch etwas nicht ganz „koscher“ abgelaufen ist.

Und es gibt Artikel im Netz, die man selber gerne so oder so ähnlich geschrieben hätte, aber auch nicht besser machen könnte.

Die folgende Zusammenfassung über widersprüchliche Aspekte bezüglich 9/11 gehört nach unserer Meinung mit zu den besten in deutscher Sprache, und wir freuen uns, sie hier mit freundlicher Genehmigung von Matrixwissen.de wiederveröffentlichen zu dürfen.


Nach offizieller Geschichtsschreibung entführten 19 Al-Qaida-Terroristen am 11. September 2001 insgesamt vier Passagiermaschinen. Sie steuerten zwei Flugzeuge ins World Trade Center, das dritte Flugzeug ins Pentagon und das vierte Flugzeug stürzte in der Nähe von Shanksville, Pennsylvania ab.

Diese Zusammenfassung zeigt einige Kernpunkte auf, in denen die offizielle Geschichtsschreibung erhebliche Widersprüche und Unstimmigkeiten aufweist.

Weiterlesen …

Das NWO-Rezeptbuch präsentiert: Künstlicher Volksaufstand

Das englische Original dieses Artikels erschien unter dem Titel New World Order Recipes Presents: How to Cook up a Fake “People’s Uprising”! auf der Seite Tomatobubble.com. Ein Autorenname ist nicht ersichtlich. Übersetzt (und im Design etwas umgestaltet) von Osimandia.

Haben Sie ein Problem mit nervigen Nationen, die sich weigern, sich dem globalistischen oder zionistischen Programm zu fügen?

Sind Sie besorgt wegen der Kosten und unvorhersehbaren Konsequenzen eines weiteren Neocon-Krieges?

Nun, bevor Sie irgendetwas Überstürztes tun, versuchen Sie doch einfach die Zielregierung mit einer “Soft Power”-Revolution zu stürzen und beachten Sie dazu das untenstehende Rezept.

Zutaten:

▲ Tonnenweise amerikanisches Geld von der CIA und/oder George Soros
▲ Eine kleine Truppe von CIA-Agenten
▲ Kontrollierte Gruppen, die für “Menschenrechte” und “Demokratie” eintreten
▲ Idealistische möchtegern-westliche Collegegören
▲ Leicht zu manipulierende linksliberale Idioten
▲ Professionell gestaltete Plakate und Banner in englischer Sprache
▲ Bestechliche/erpressbare Journalisten
▲ Bestechliche/erpressbare Politiker
▲ Bestechliche/erpressbare Akademiker
▲ Korrupte Gewerkschaftsbosse
▲ Gewalttätige Agents provocateurs

Weiterlesen …

Making-of: The ISIS Beheadings

In einem Studio irgendwo in Hollywood … die Hauptdarsteller scheinen trotz des Ernstes der Szene viel Spaß an der Sache zu haben. Ein Besucher filmt bei den Dreharbeiten mit und stellt die Aufnahme freundlicherweise der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Quelle / Source: Jim Stone

Westliche "Leitmedien" verdecken geschlossen die Wahrheit über die Ukraine

WesternMainstream_deutsch_700pxNachdem wir den folgenden Filmbericht von Medien-Klagemauer.TV gesehen haben, können wir die Ukrainer um ihre Polizei eigentlich nur beneiden. Deren Bedienstete verhalten sich ganz im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen bei Protesten im Westen über lange Zeit unglaublich ruhig und zurückhaltend – obwohl sie von den „friedlichen Demonstranten“ unablässig und auf das heftigste mit Schlägern, Steinen, Pfefferspray, Brandsätzen, Schußwaffen und Bulldozern angegriffen werden.

Ja, das meinen wir schon so, nicht umgekehrt. Diese zugegeben mehr als unangenehme Tatsache kann man nicht nur in diesem zwölfminütigen Film, sondern auch auf vielen anderen ungeschnittenen Aufnahmen und Bildern aus der Ukraine ganz klar erkennen. Wir bitten inständig darum, diesen Bericht mit augenscheinlich authentischen Aufnahmen und einigen bewiesenen Fakten von Anfang bis Ende anzusehen und so oft wie möglich weiterzuverbreiten.

Weiterlesen …

Der spektakulärste Mord des 20. Jahrhunderts

Saint John Hunt verbreitet ein Tonband seines verstorbenen Vaters

Wolfgang Berger | Business Reframing | 9. Januar 2014

F. Howard Hunt hat es ihm 2004 mit der Auflage gegeben, es erst nach seinem Tod zu veröffentlichen. In seinen 21 Dienstjahren bei der CIA war er an der Ermordung von Che Guevara und Allende, der Invasion der Schweinebucht in Kuba, den Putschen in Chile und Guatemala beteiligt. Er hat Nixons berühmten Watergate-Einbruch geleitet, der zur Amtsenthebung des Präsidenten führte. Nach dem Attentat an Präsident Kennedy ist er zunächst verhaftet, dann aber freigelassen worden.

JFK_Plot_01_german„Schon das bloße Wort ‚Geheimhaltung’ ist in einer freien und offenen Gesellschaft abstoßend“, hat John F. Kennedy in einem Vortrag vor der Presse gesagt: „Wir sehen eine rücksichtlose Verschwörung, die auf verdeckte Mittel setzt, um ihren Einfluss zu erweitern mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung. Es ist ein System, das militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen verbindet“.

Weiterlesen …

Der Mossad und Bush haben 9/11 geplant und ausgeführt

Gordon Duff | Veterans Today | PressTV | 28. Dezember 2013

Trauernde Frau vor der Gedenkstätte des zerstörten World Trade Center

Trauernde Frau vor der Gedenkstätte des zerstörten World Trade Center

Jüngste Enthüllungen, die auf der Webseite von Press TV, von der New York Post und von Veterans Today veröffentlicht wurden, haben die Geschichte umgeschrieben.

Die Angelegenheit ist schnell erzählt: Zwei amerikanische Kongressabgeordnete hatten die Erlaubnis, den Untersuchungsbericht des Kongresses über 9/11 zu lesen, allerdings dieses Mal mit den Passagen, die Präsident Bush zensieren ließ. Beide Abgeordnete stellten eindeutig fest, dass die redigierten Passagen des Berichts die volle Verantwortung für die Planung und Ausführung von 9/11 einem oder mehreren ausländischen Geheimdienstorganisationen zuordnen, und nicht etwa “Terroristen”.

Ebenso wird deutlich, dass Präsident Bushs Rolle bei der Vertuschung die wahren Drahtzieher von 9/11 schützte und die USA nicht nur in zwei geisteskranke Kriege stürzte, sondern auch in drakonische Maßnahmen gegen die amerikanische Regierung.

Weiterlesen …

Weitere Beweise, daß "Amerika" ein Schurkenstaat ist

US Flag Around the Earth --- Image by © Images.com/CorbisWir kennen die kritischen Stimmen aus unserer Leser- und Bekanntschaft, die da in etwa sagen „Mensch, immer so viel Zeug von ganz woanders, und so viel aus den USA … wir sollten doch lieber vor unserer eigenen Haustüre kehren.“ Nun mag dieser Einwand durchaus seine Berechtigung und bis zu einem gewissen Ausmaß auch unser Verständnis haben. Nichtsdestotrotz verbreiten wir heute wiederum einen Artikel, in dem diese USA Inc., dieses „Land“ ohne richtigen Namen, eine wichtige Rolle spielt. Weil es in Wirklichkeit gar nicht um einzelne „Länder“ geht und weil die Tentakel dieses Schurkenstaats um die ganze Welt reichen – es betrifft uns also alle.


von Gordon Duff und Press TV, 18. Dezember 2013
Übersetzung: Politaia

Der jüngste Skandal um Robert Levinson, bei dem kriminelle Operationen der CIA bloßstellt wurden, wird gerade schnell unter den Teppich gekehrt. Was bedeutet eigentlich “kriminelle Operation” vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die CIA in aller Öffentlichkeit “geheime” Gefängnisse betreibt, Mörderteams umherschickt und eine Flotte von Terrordrohnen unterhält, die – wenn sie nicht gerade eine Hochzeitsgesellschaft im Yemen in die Luft jagt – Drogen aus Afghanistan ausfliegt?

Gibt es noch etwas Schlimmeres, als das Modell der einseitigen Gesetzlosigkeit, zu dem sich die CIA und andere US-Geheimdienste auf täglicher Basis bekennen?

Hintergrund

Seit dem Jahre 2004 wurde die CIA weitgehend privatisiert und steht unter der Kontrolle von extremistischen politischen Gruppen in den USA, die gegen die nationalen Interessen der USA arbeiten. Dies hat nicht etwa Ängste vor den USA als einem kompetentem Gegner geschürt, sondern vielmehr deswegen, weil die Nation unter die Kontrolle von kriminellen Elementen geraten ist. Diese sind willens, alle möglichen Mittel im Sinne ihre bizarren apokalyptischen Theorien einzusetzen, seien sie nun militärischer, diplomatischer oder wissenschaftlicher Art.

Weiterlesen …

Cyberangriff auf die Ukraine

Denkbonus | 10. Dezember 2013

Man sehe sich die Schlagstöcke der Demonstranten an. Allesamt gleicher Farbe, gleicher Länge und gleichen Gewichts. Diese Holzprügel stammen allesamt aus ein und derselben Werkstatt. Und es sind tausende, ebenso wie bei den baugleichen Flaggen, die alle schwenken. Eine spontane Demonstration also? Daran glauben nicht einmal die Demonstranten selbst.

Cyberangriff_Ukraine_ko-geklitschtDenn sie wurden bezahlt für ihr Engagement. So erhielten in der Ukraine finanzschwache Bevölkerungsteile wie Studenten, Arbeitslose und Drogenabhängige 25 Euro auf die Hand, um für die EU bei den Protesten in Kiew die Sau rauszulassen. Zudem wurden alle sozialen Netzwerke benutzt, um die Proteste weiterhin anzuheizen. Die EU führt einen Informationskrieg gegen die Ukraine, einen Cyberwar. Igor Neschdanow ist Experte für derartige Informationskriege und gehört der russischen Denkfabrik ‘Labor für perspektivische Entwicklungen’ an. Er enthüllte unlängst auf ‘Stimme Russlands’ die Hintergründe dieser angeblichen Volksbewegung:

„Nach dem 9/11-Anschlägen begannen die USA, aktiv ein Anti-Terror-System aufzubauen. Dieses System soll Daten aus verschiedenen Quellen kombinieren. In der ersten Phase wurden Daten zu Grenzübertritten, Telefonanschlüssen, Bankkarten-Zahlungen sowie gebuchten Flug- und Bahntickets akkumuliert. Hinzu kamen später alle vorhandenen elektronischen Angaben zu Autotransporten, Immobilienkauf und Eintrittskarten für Unterhaltungs-Veranstaltungen. Im Moment funktioniert das System aktiv. Dessen Weiterentwicklung ist das Geheimdienstprogramm Prism.”

Weiterlesen …

US-Außenministerium liefert Waffen direkt an Al-Kaida

Politaia | 26. September 2013

Benghazi_CoverUp_01William Robert „Tosh“ Plumlee fing seine Karriere bei der CIA Ende der 1950er Jahre als Vertragspilot an und lieferte im Auftrag der Behörde Handfeuerwaffen und Munition an Fidel Castro.

Plumlee bestätigte, dass diese Waffendeals auch heute noch übliche Praxis wären und das State-Department Waffen über die CIA an Al-Kaida liefert.

Während eines Interviews mit Alex Jones legte Plumlee dar, dass Pat Smith, die Mutter eines ebenfalls bei der Bengasi-Attacke getöteten EDV-Beamten, von der Obama-Administration kaum Informationen über den Mord an ihren Sohn erhielt.

„Ich fing an, mich zu wundern, warum sie ihr nichts erzählten?“ fragte sich Plumlee. Dann erfuhr Plumbee durch eine seiner Kontaktpersonen im Nahen Osten, einem hochrangiger NATO-Offizier, dass dieser bestimmte Berichte erhalten habe. Diese besagen, dass sich der Botschafter [J. Christopher Stevens] über die Eilfrachten und Telegramme aus dem State-Department bezüglich der Waffen beschwert, die angeliefert wurden und mit denen radikale Islamisten ausgerüstet wurden; unter den Waffen befanden sich auch Stinger-Raketen.

Weiterlesen …

9/11 im Schweinsgalopp, wichtiger Geschichtsunterricht in 5 Minuten

QPress | 12. September 2013

New York: Wir wissen alle um diese vielfältigen und bösartigen Verschwörungstheorien, die das schrecklichste Verbrechen der Neuzeit in Amerika überschatten. Immerhin ist das Erregnis nun genau 12 Jahre her und darf einfach nicht in Vergessenheit geraten. Gerne möchten viele Menschen es vergessen, dürfen es aber nicht, weil dieses Ereignis auch heute noch die Ursache für viele, viele Kriege und Tote ist. Der Rachefeldzug kann und will einfach nicht enden. Deshalb muss die Story auch getreulich weitergereicht werden. Besonders den jüngeren Mitmenschen müssen wir die Gelegenheit geben, diese Katastrophe auch Jahrzehnte danach richtig zu verstehen.

Alle sich hartnäckig haltenden Behauptungen (ugs. Verschwörungstheorien), dass der Hergang des 9/11 anders war als dies durch den offiziellen Abschlussbericht der Regierung und die vielfältigen offiziellen Berichterstattungen dokumentiert ist, entbehren jeglicher Grundlage. Die Häufung von unglücklichen Zufälligkeiten an diesem Tag, Unfähigkeiten, einmaligen physikalischen Sondergesetzen, dem Totalversagen einer kompletten Flugabwehr, dem Ausfall vieler Sicherheitseinrichtungen und vieler tragischer Umstände mehr, kann nicht als Beleg dafür hergenommen werden, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen an diesem Tag zuging. Dies gilt auch für die später belegten Lügen die man bringen musste, um die ersten Rachefeldzüge zu starten.

Weiterlesen …