Google läßt G8-Gangster-Treffpunkt von Erdoberfläche verschwinden

Putzige Häuschen im Lough Erne Resort

Da stehen sie ja:
Putzige Häuschen im Lough Erne Resort
Bild: Public Domain

Kürzlich hat sich im nordirischen „Lough Erne Resort“ in der Nähe von Enniskillen bekanntlich eine der mächtigsten Terroristenbanden der Welt getroffen, die sich den bedrohlichen Namen „Gruppe der Acht“ gegeben hat. Sie rekrutiert sich aussschließlich aus den offiziell höchsten Tieren, oder besser gesagt Monstern, der größten Industriestaaten der nördlichen Hemisphäre.

Will man sich das als Verbrecherherberge mißbrauchte Anwesen mittels einer der überaus praktischen Kartendienste von Google aus der Luft anschauen, sieht man allerdings nur grüne und unberührte Wiesen. Keine gepflegten Häuschen, keine dazugehörigen Nobelkarossen, weder Park- noch Golfplatz, nichts – laut dem Konzernriesen mit den bunten Buchstaben sind all die Villen, Straßen und Bootsstege offensichtlich urplötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

lough_erne_google_earth

Bildschirmphoto Google Earth

Weiterlesen …