Die neue WeltUNOrdnung historisch aufgeschlüsselt und durchleuchtet

Vorabbemerkung:

Exklusive Zweitpublikation für den Karfreitagsgrill mit dem neusten Update von heute.
Volltextübernahmen nur mit schriftlicher Erlaubnis der DWB-Redaktion erlaubt!
Kommentare bitte im Original


Die folgende Doku ist eine Empfehlung für all jene, die den neobabylonischen Tempel der schönen neuen Welt durchleuchten wollen. Denn wer etwas sich in Schatten und Düsternis hüllendes erkennen will, ist auf ein Licht angewiesen, und erst wer etwas erkennt, bemächtigt sich seiner Selbst.

Der Wille dies tun zu wollen, ergibt durchaus Sinn, zumal dieses sich bereits über Jahrhunderte im Bau befindliche Konstrukt im Jahre 2014 – blickt man so um sich in dieser ach so schönen neuen Welt – schon beinah fertig gebaut da steht – ‚in all seiner Pracht‚!

Weiterlesen …

ITCCS: Ein beschuldigter Verbrecher wird erster Jesuitenpapst

Das ITCCS, das Internationale Tribunal für Verbrechen von Kirche und Staat, hat am 13. März 2013 diesen Artikel veröffentlicht:

ITCCS_Header

Wegen Kriegsverbrechen beschuldigter Kardinal Jorge Mario Bergoglio wird neuer Pontifex von Rom

Ein tatverdächtiger Verbrecher wurde in einem Rekord-Konklave von zwei Tagen eiligst zum neuen Pontifex der Kirche von Rom gewählt und ist zudem der erste Jesuit, der in das Papstamt aufsteigt.

Der ehemalige Kardinal und nun zum Papst gewählte „Franziskus I.“, Jorge Mario Bergoglio, wird von Anwälten und Mitgliedern der „Plaza de Mayo“ Menschenrechtsgruppe der Mithilfe bei der Entführung von Gegnern der argentinischen Militärjunta während des „Schmutzigen Kriegs“ in den 1970er Jahren sowie des Kinderhandels beschuldigt.
(Los Angeles Times, April 17, 2005, „Argentine Cardinal Named in Kidnapping Lawsuit)

Neben diesen persönlichen Anschuldigungen repräsentiert Bergoglio als Jesuit diejenige Gruppe, die hauptverantwortlich für den Genozid und die jahrhundertealten Verbrechen gegen die Menschheit ist, für die der jesuitische Obergeneral am 25. Februar schuldig befunden wurde, gemeinsam mit Joseph Ratzinger und anderen Vatikanoffiziellen.

Weiterlesen …

IPCO-EDU03: Black Nobility – Bayerische Illuminaten – Komitee der 300 – Jesuiten

Black_Nobility_HousesDie BLACK NOBILITY ist eine wohlhabende Aristokratie der elitären herrschenden Familien, die ihre Macht im 12. Jahrhundert verfestigt haben, indem sie sich mit den wohlhabenden Paten-Familien von Venedig, Italien, verheiratet haben.

Während der Blutbäder der christlichen Kreuzzüge eroberte diese brutale italienische Oligarchie die Handelsmonopole. Im Lauf der Jahrhunderte nutzte die Black Nobility ihre Macht und ihren Reichtum dazu, um jede Ecke des Globus zu vergewaltigen, zu plündern und auszubeuten.

Als eine Reihe von ineinandergreifenden königlichen Familien namens „Die Black Nobility“ (römische Adelsfamilien) sind sie Familien im Bunde mit der römisch-katholischen Kirche und der „Gesellschaft Jesu“ (Jesuiten), um den Untergang der Menschheit herbeizuführen und eine Weltregierung zu errichten.

Heute bereichern sie sich durch illegalen Drogen- und Waffenhandel, indem sie distanzierte Vermittler einsetzen, die schätzungsweise $ 280 Milliarden pro Jahr umsetzen, die in ihre geheimen Schweizer Konten fließen. Diese Familien umfassen:

Alle diese Häuser können im Stammbaum von Königin Elizabeth II. gefunden werden.

Weiterlesen …