Putin zerlegt deutschen Journalisten in ARD-Interview

TV_KaputtDa Wladimir Putin nach Deutschland kommt, um unter anderem mit einer hosenanzugtragenden Dame bei der Eröffnung der Konzern- und Industrieschau Hannover Messe ein kleines Theaterstückchen aufzuführen, schickte die ARD einen ihrer Chefredakteure nach Moskau. Mit stolzgeschwellter Brust hatte der öffentlich-rechtliche Fernsehsender den russischen Präsidenten für ein halbstündiges Interview gewinnen können.

Für die deutsche Propagandaanstalt dürfte dieser mit „Putin stellt sich“ betitelte Fersehauftritt allerdings zu einem der peinlichsten zumindest seit längerer Zeit geraten sein. Der Fragensteller Jörg Schönenborn vom WDR erwies sich als vollkommen unvorbereitet und hatte sich offensichtlich nur auf seine mitgebrachten, vorgefertigten Fragen verlassen – ganz im Gegensatz zu seinem vermeintlichem Opfer.

Weiterlesen …