Die gezielte Vernichtung Libyens – ein Augenzeugenbericht

Dees: KadafiDer folgende Bericht über die geplante und gezielte Zerstörung Libyens stammt von einem amerikanischen Unternehmerpaar, das die Geschehnisse in dem nordafrikanischen, ehemals freien Land 2011 hautnah miterlebt hat. Sie haben sich dazu entschieden, daß möglichst viele Menschen die Wahrheit über diesen Feldzug der Kriegstreiber USA Inc./Israel/NATO erfahren sollen – und wurden dafür von ihrer Regierung finanziell vernichtet und mit dem Tod bedroht.

Diese Geschichte ist beispielhaft für alle „humanitären Einsätze“ und „Befreiungsschläge“ der Psychopathen-Bande. Das gleiche grausame Spiel treiben sie in allen ihren Opferländern, ob sie nun Irak, Afghanistan oder Syrien heißen – und den enormen finanziellen Aufwand für ihre unmenschliche Tötungsmaschinerie lassen sie sich von uns bezahlen.

Weiterlesen …

Deutscher Militärexperte 2009: "De-facto-Staat" Ostukraine

Ukraine_Spaltung_2009Der folgende Text erschien – ob unsere Leser das nun glauben wollen oder nicht – am 1. Dezember 2009 auf der Seite german-foreign-policy.com – Informationen zur deutschen Außenpolitik und beschreibt die Bemühungen des kriminellen Terrorbündnisses NATO zu seiner Erweiterung nach Osten und der damals vorgezeichneten Spaltung der Ukraine. Grundlage dafür war eine im Mai desselben Jahres in einer österreichischen Militärzeitschrift veröffentlichte Analyse des deutschen Reserve-Oberstleutnants Heinz Brill.


http://www.davidnoack.net/ostukraine.html

Deutsche Militärkreise debattieren über eine erneute Osterweiterung der NATO und über eine Spaltung der Ukraine. Wie ein früherer Mitarbeiter des Amtes für Studien und Übungen der Bundeswehr schreibt, sei die Ausdehnung des westlichen Kriegsbündnisses auf ukrainisches Territorium weiterhin im Gespräch. Komme es tatsächlich zu einem solchen Schritt, dann “träte wahrscheinlich nur die Westukraine” der NATO bei. “Die Ostukraine” werde “in diesem Fall unabhängig oder ein De-facto-Staat wie Abchasien.” Der Autor, ein Oberstleutnant der Reserve, stellt seine Überlegungen in einer militärischen Fachpublikation vor und bettet sie ein in einen Rückblick auf alle NATO-Osterweiterungen der vergangenen 20 Jahre. Demnach ist der “Cordon Sanitaire” zwischen dem Kriegsbündnis und Russland, den die Alliierten des Zweiten Weltkriegs der Sowjetunion zugestanden hatten, inzwischen weitgehend von der NATO absorbiert worden; dabei habe man alle “roten Linien” Moskaus überschritten. Wie der Autor urteilt, befinde sich Russland in einer historischen Defensive. Allein das schon 1989 ins Auge gefasste Vorhaben Moskaus, sich durch eine Achse mit Berlin abzusichern, hat demnach Aussicht auf Erfolg.

Weiterlesen …

Wer ist der wahre Verbrecher? Eine russisch-amerikanische Massenmordbilanz

Putin wird – gerade ganz aktuell zur Unterstützung der Ukraine-„Psy-Op“ – in sämtlichen Konzernmedien des Westens unablässig als böser Russe und Gangster dargestellt, der ständig die Menschenrechte verletzt. So hat er es unter anderem auch möglichst stillschweigend hinzunehmen, daß direkt vor seiner Haustüre vorsichtshalber schon mal Raketenschilder der Marke USA Inc. aufgepflanzt werden. Nur zu bezweifeln, daß deren Hersteller und Betreiber die Guten sind, die uns aus reiner Freundschaft nur beschützen wollen, ist für die Meinungsmacher und deren treue Anhänger so etwas wie Ketzerei.

Wir behaupten nicht, daß Putin eine unbefleckte Weste hat und ein wahrer Engel ist, zumal uns seine wirkliche Rolle in diesem ganzen großen Spiel alles andere als klar ist. Aber zumindest kommt er bei einer vergleichenden Auflistung der verübten Morde um ein ganzes Stück besser weg als seine Gegenspieler. Die folgende Verbrechensbilanz haben wir von der amerikanischen Seite Tomato Bubble übernommen, vielleicht kann sie einige unserer Mitmenschen zumindest zum Nachdenken anregen.

Weiterlesen …

Die EU ist eine Kreation der USA

Ein schon älterer, aber hervorragender und sehr informativer Artikel von der Blogseite Dein Weckruf, auf der leider schon lange keine neuen Beiträge mehr erschienen sind. Zur Weiterverbreitung dieser wichtigen Informationen veröffentlichen wir ihn hier nochmals.


Noch vor 10 Jahren griff die Vernebelungstaktik. Es hieß, die EU wolle aus Europa eine Zitadelle machen für den Kampf mit den USA und Japan auf Biegen und Brechen. Heute ergibt sich durch die Öffnung der US-Archive eine völlig neue Sicht.

Jetzt sieht das Bild so aus: Die EU ist eine Kreation der USA. Die Vereinigten Staaten haben massiven Druck ausgeübt, um Europa zur Integration zu zwingen. EU plus Nato sind der verlängerte Arm der USA.

Die Idee von Europa als dritter Kraft zwischen den USA und der Sowjetunion, aber im Schlepptau Amerikas, quasi als “Juniorpartner der USA für das globale Kräftemessen”, stammt von General Eisenhower (1890-1969). Der Republikaner Dwight David Eisenhower war 1945 Oberbefehlshaber der US-Truppen in Europa, 1950 bis 1952 NATO-Oberkommandierender und 1953 bis 1961 US-Präsident. Eisenhower und seine Nachfolger haben diese Idee mit Hilfe einiger Freunde in Europa durchgesetzt. Oder wie es Beate Neuss in ihrer Habilitationsschrift “Geburtshelfer Europas” etwas verschämt ausdrückt:

“Am Anfang des Weges zu einer Europäischen Union standen die Vereinigten Staaten von Amerika.”

Weiterlesen …

Endlich eindeutige Aussagen bei „Russia Today“ über „False Flag“ 9/11 und Operation Gladio

Dees_911insideDer russische Sender Russia Today (RT), der in englischer Sprache auch aus seinem Studio in Washington in den Vereinigten Staaten sendet, vertritt zwar oft seiner Herkunft entsprechend „oppositionelle“ Ansichten, ist aber trotzdem dem „Mainstream“ zuzurechnen. Wirklich knallharte Fakten über Falsche-Flagge-Aktionen der USA Inc., der NATO oder anderen psychopathischen Kriegstreiber-Abteilungen des militärisch-industriellen Komplexes konnte man bislang leider auch dort nicht erwarten.

Das scheint sich nun mit der Sendereihe „The Truthseeker“ und dem Journalisten Daniel Bushell geändert zu haben. Derart klare Aussagen wie in der kürzlich gesendeten Folge „9/11 and operation Gladio“ über diese seit Jahrzehnten ablaufenden gefälschten Aktionen – herausragend natürlich der Inside Job vom 11. September 2001 – konnte man bisher im Fernsehen garantiert nicht hören. In der Sendung kommen unter anderem Vertreter der auch von uns unterstützten „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ oder der Schweizer Historiker Daniele Ganser zu Wort.

Weiterlesen …

Syrien: ein weiteres Kriegsverbrechen des Westens wird vorbereitet

Paul Craig Roberts | 26. August 2013

Washington und seine britischen und französischen Marionettenregimes sind dabei, ein weiteres Mal ihr verbrecherisches Wesen zu enthüllen. Das Image des Westens als Kriegsverbrecher ist kein Propagandaimage, das von den Feinden des Westens geschaffen wurde, sondern das Bild, das der Westen von sich selbst gezeichnet hat.

US_MIC_03Die britische Zeitung Independent berichtet, dass am vergangenen Wochenende Obama, Cameron und Hollande sich darauf geeinigt haben, innerhalb von zwei Wochen Angriffe mit Cruise Missiles (Marschflugkörper) gegen die syrische Regierung durchzuführen, ungeachtet des Fehlens jeglicher Genehmigung seitens der UNO und ungeachtet des Fehlens jeglicher Beweise für Washingtons Behauptung, dass die syrische Regierung chemische Waffen eingesetzt hat gegen die von Washington unterstützten „Rebellen,“ weitgehend von den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützte Kräfte aus dem Ausland, die die syrische Regierung stürzen wollen.

In der Tat ist ein Grund für die Eile, den Krieg zu beginnen, der zu verhindern, dass die UNO-Inspektion, von der Washington weiss, dass sie seine Behauptungen widerlegen und möglicherweise Washington in die Attacke unter falscher Flagge der “Rebellen” hineinziehen wird, die eine grosse Anzahl von Kindern an einen Ort gebracht haben, um sie dort mit chemischen Mitteln zu ermorden, wofür Washington die Schuld der syrischen Regierung zuschob. Weiterlesen …

Giftgasangriff in Syrien unter falscher Flagge! Vorspiel für einen großen Krieg?

Stephen Lendman | Global Research | 24. August 2013

Syria_Cartoon2Operationen unter falscher Flagge sind ein integraler Bestandteil der verdeckten Kriegsführung der US-Militärgeheimdienste: „Die bewusste Verzerrung der Wahrheit ist eine bewährte Propaganda-Taktik.“

Die offiziell verbreiteten Storys sind erfunden. Sie verfälschen die Realität. Sie stellen die Wahrheit auf den Kopf. Die Zeigefinger deuten in die falsche Richtung. Es sollen Vorwände geschaffen werden für eine Militärintervention, für einen Krieg, für Massenmorde und Zerstörung, für die Besetzung (Syriens), für die Unterdrückung der US-Bevölkerung und andere repressive Maßnahmen im Namen der Staatssicherheit.

Der am Mittwoch erfolgte Giftgasangriff auf Ghouta (Informationen über Ghouta unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ghuta) wirft verstörende Fragen auf. Es muss sich um eine gegen Syrien gerichtete Provokation gehandelt haben, denn es gibt keinerlei Beweise für eine Beteiligung Assads. Schon eine kurze Analyse ergibt: Damit hätte er alles verloren, aber nichts gewonnen.

Schon vorher haben syrische Aufständische wiederholt chemische Waffen eingesetzt. Dafür lagen klare Beweise vor, die von den Charakterlumpen in den (westlichen) Medien aber unterdrückt werden. Wie immer geben sie auch diesmal ihre Lügen als die Wahrheit aus. Das ist schon zur Standardpraxis geworden.

Weiterlesen …

Hat Washingtons Arroganz sein Imperium in Schwierigkeiten gebracht?

Paul Craig Roberts | 1. Juli 2013

Obama_YesWeCan_MurderNiemand mag einen Rüpel, und Washingtons NATO-Hiwis wurden sechs Jahrzehnte lang drangsaliert. Britische Premierminster, deutsche Bundeskanzler und französische Präsidenten müssen salutieren und „Jawohl Sir“ sagen.

Sie alle hassen das, aber sie lieben Washingtons Geld, sie prostituieren sich also selbst und ihre Länder für Washingtons Geld. Sogar eine Persönlichkeit von der Statur eines Winston Churchill musste sich bei Washington lieb Kind machen, um seine und die Rechungen seines Landes bezahlt zu bekommen.

Die gekauften europäischen Führer finden jedoch heraus, dass Washington nicht genug für die geforderten Prostitutionsdienste bezahlt. Ein Jahr, nachdem er aus dem Amt geschieden war, war Tony Blair 35 Millionen Dollar wert. Das reicht allerdings nicht, um auf die Warteliste für eine 60m-Yacht um $50 Millionen zu kommen, ein Chalet in Gstaad zu besitzen, für Penthouses um $50 Millionen in Paris und New York und ein Privatflugzeug, um von einem zum anderen zu fliegen, oder eine Franck Muller-Uhr um $736.000 am Handgelenk zu tragen, mit einer juwelenbesetzten Montblanc Füllfeder um $700.000 zu unterschreiben und „Martinis on a Rock“ (Gin oder Wodka über einen Diamanten gegossen) um $10.000 im Algonquin Hotel in New York zu trinken.

Weiterlesen …

Die Geschichte der "Neuen Weltordnung"

Machtpyramide_01Erst kürzlich mußten wir wieder am eigenen Leib erfahren, wie das Konzept der sogenannten „Neuen Weltordnung“ mit einem globalen Staat und einer Weltregierung selbst von ansonsten recht aufgeweckten Mitmenschen als vage und vielleicht in weit entfernter Zukunft liegend angesehen wird – bei den anderen wird  dieses Thema sowieso sofort und brav eingeübt „in das Reich der Verschwörungstheorien“ verwiesen.

So gesehen kommt der folgende Artikel von Pierre Hillard für uns genau rechtzeitig. Mit belegten Fakten kann er erklären, wie von den mächtigsten und gierigsten Bankstern dieser Welt nicht erst seit Jahrzehnten, sondern eher schon seit Jahrhunderten ein Plan für genau eine solche Weltordnung vorangetrieben wird – bei dem allerdings Otto, Du und ich eher nicht so gut wegkommen.


von Pierre Hillard | Voltaire Netzwerk | 24. Mai 2013

Pierre Hillard schildert die Geschichte einer ideologischen Strömung, die ihren Stempel auf die aktuellen Versuche der Gruppierung von Staaten zu regionalen Blöcken aufdrückt und die versucht, sie in Richtung einer Weltordnungspolitik zu bewegen. Ihr Ziel ist nicht, Konflikte zu vermeiden, sondern um die finanzielle und kommerzielle Macht der angelsächsischen Welt zu erweitern. Sie theoretisiert und beschreibt das Projekt einer auf den Ruinen der Nationalstaaten errichteten „Neuen Weltordnung“. Natürlich geht es nicht darum, alle Anstrengungen die versuchen, nationalen Streitigkeiten ein Ende zu setzen, als Wille zur Dominanz auszulegen. Aber es ist unerlässlich, dieses Projekt der politischen Globalisierung zu studieren, damit es nicht das Ideal der menschlichen Einheit in einen totalitären Alptraum verwandelt.

G20_avril_2009

Die Staatsoberhäupter und Regierungschefs der 20 Großmächte der Welt haben in London am 2. April 2009, um Königin Elizabeth II. herum versammelt, in Erwägung gezogen, eine weltweite wirtschaftliche Direktion zu erstellen.

Mit der Ratifizierung des Vertrags von Lissabon durch die 27 europäischen Staaten markiert die Wahl von Herman van Rompuy zum Präsidenten des Europäischen Rates und die von Catherine Ashton zur hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik am 19. November 2009 einen Wendepunkt in den globalen Ambitionen. Die Europäische Union (EU) wird schrittweise mit einem politischen Gesicht und einer „Telefonnummer“, mit Worten von Henry Kissinger, ausgestattet. Sicherlich, neue Einstellungen – eine Art von einfahren – sind erforderlich, um diese regionale Union wirklich flott zu machen. In der Tat bleiben Rivalitäten zwischen dem Präsidenten des Europäischen Rates, dem Präsidenten der Europäischen Kommission und dem turnusmäßigen Vorsitz von sechs Monaten bestehen. Diese Situation verärgert zutiefst die Obama-Administration [1]. Jedoch mit der Rechtspersönlichkeit und dem vollen Vorrang des Gemeinschaftsrechts vor dem nationalen Recht, kann die Europäische Union beanspruchen (durchsetzen?), ein Schauspieler auf der internationalen Bühne zu werden. Es wäre falsch zu behaupten, dass diese neue Berufung in völliger Unabhängigkeit vom Rest der Welt wäre. In Wirklichkeit gehen die durch die finanzielle Oligarchie unterstützten pro-europäischen Eliten, in Verbindung und in Geistesgemeinschaft mit allen anderen auf dem Planeten in Entwicklung stehenden Formen der regionalen Zusammenschlüsse, voran.

Weiterlesen …

IPCO-EDU07: Das Kartell der Vereinten Nationen, der Sicherheitsrat und seine rechtswidrigen Tochtergesellschaften

1984_unscDie Vereinten Nationen wurden von jenen Ländern gebildet, die sich gegen Deutschland im Zweiten Weltkrieg verbündet hatten. Diese Länder bildeten einen Körper, der ‘Sicherheitsrat’ genannt wird, machten ihre eigenen Länder zu permanenten Mitgliedern und gewährten ihnen ein Vetorecht.

Die Vereinten Nationen wurden im Einklang mit diesen drei Ländern geformt und wollten, daß die ganze Welt sich den Schuh anzieht, der ursprünglich gegen Deutschland entworfen wurde. Das ist die eigentliche Substanz der Vereinten Nationen, als sie vor über 60 Jahren gegründet wurden.

Dies geschah in Abwesenheit von etwa 165 Ländern, in einem Verhältnis von 1 zu 8. Das bedeutet, ein Land war anwesend und dafür 8 abwesend. Sie schufen die Charta. Wenn man die Charta der Vereinten Nationen liest, findet man heraus, daß sich die Präambel der Charta von seinen Artikeln unterscheidet. Wie ist sie entstanden? All jene, die bei der San Francisco Konferenz im Jahr 1945 anwesend waren, erstellten die Präambel, aber sie haben die Artikel und internen Regeln der Verfahren des sogenannten Sicherheitsrats Experten, Spezialisten und interessierten Ländern überlassen, die jene Länder waren, die den Sicherheitsrat gegründet hatten und sich gegen Deutschland zusammenschlossen.

Weiterlesen …