Keshe-Foundation: Immer mehr Länder holen sich USB-Stick ab (2012)

Nachtrag Oktober 2015: M.T. Keshe verspricht zur Zeit wieder einmal eine Auslieferung eines „Generators“ und schlägt damit überraschend hohe Wellen im Netz, was sich auch mit einem Anstieg der Zugriffe auf diesen drei Jahre alten Artikel und die anderen Beiträge* über Keshe äußert. Deshalb möchten wir hier eine Distanzierung von unserer damals offenkundig zu unkritischen Berichterstattung anbringen – außerdem kann damit unter Umständen vielleicht irgendjemand von einer unnötigen Geldausgabe abgebracht werden. Ob diejenigen, die vor drei, vier, fünf oder acht Jahren einen Betrag an Keshe überwiesen haben, ihr Geld zurückerhalten haben oder noch immer voller Hoffnung auf eine „baldige“ tatsächliche Auslieferung einer wie auch immer genannten „Unit“ warten, entzieht sich unserer Kenntnis.

Wir bitten inständig, sich keine falschen Hoffnungen zu machen und empfehlen eine unvoreingenommene (ja, ganz genau) und kritische Recherche zu Mehran Tavakoli Keshe. Ein guter Anfang dazu wäre insbesondere auch der Kommentarstrang unter diesem Artikel hier. Unser Leser Uatu hatte recht – Keshe hat nichts und wird auch niemals etwas ausliefern, abgesehen von etwaigen zweifelhaften Geräten wie dem „CO2 Capture Kit“ (hallooo?!?) und seinen „Papers“ und Büchern. Sollte allerdings jemand sein Haus oder Auto bereits durch funktionierende „Magrav Power“ komplett mit Energie versorgen – von Keshe geliefert oder nach den „Blueprint Workshops“ selbstgebaut  – freuen wir uns natürlich jederzeit über einen Erfahrungsbericht und natürlich noch mehr darüber, daß wir uns geirrt haben. Wir bitten um Berichte in schriftlicher Form über unser Kontaktformular oder auch persönlich bei einem Besuch bei uns mit dem KFSSI-Raumgleiter.

Nachtrag November 2015: Siehe auch Zehn Jahre Keshe – ein Rückblick

*Alle älteren, neutral über Keshe berichtenden Artikel des Karfreitagsgrill-Weckdienstes wurden entfernt.

Weiterlesen …

Mut zur Wahrheit: Tankstellen

Ein Beitrag von Thomas Cassan


Ich habe mir die Überschrift lange überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Wahrheit immer noch das probateste Mittel ist, um Missstände aufzuzeigen und das Volk aufzurütteln. Haben sie sich schon einmal gefragt, warum die Tankstellen mehrmals in der Woche die Preise ändern und warum das bei jeder Tankstelle zu unterschiedlichen Zeiten ist?

Und warum wissen die Ölmultis immer genau, wann unsere Kinder Ferien haben und warum gerade dann eine Preiserhöhung erfolgt? Und warum dass die Ölkonzerne bei allen Krisen am Ende ihres Geschäftsjahres immer wieder Milliardengewinne ausweisen? Die Wahrheit ist – wir werden nach allen Regeln der Kunst betrogen und belogen. Und wir, das Volk, und somit der Staat – also Österreich – dulden dies und nehmen es stillschweigend hin. Diesem Missstand muss endlich ein Ende bereitet werden.

Es gibt nur eine Lösung, um diesem Gesindel das Handwerk zu legen: Die Energieversorgung darf solange nicht den Gesetzen des freien Markts unterliegen, bis die Technik soweit ausgereift ist, dass die erneuerbaren Energien für jedermann erschwinglich sind und wir nicht mehr auf diese Räuberbanden angewiesen sind. Wenn Österreich z.B. für 2 Jahre den Straßenausbau reduzieren würde, hätten wir genug Mittel, um hier ein rasches Fortschreiten der Entwicklung von z.B. Brennstoffzellen usw. zu erreichen.

Thomas Cassan
info@dievorarlberger.at