Montagsdemo vom 9. Juni 2014 – Das Wichtigste wurde noch nicht gesagt

Von Heiko Schrang | Macht steuert Wissen | 11. Juni 2014

Trotz drückender Hitze bei 35°C im Schatten versammelten sich am Pfingstmontag wieder ca. 2.000 Menschen (in Berlin, Anm.), die ein Zeichen setzen wollten, dass sie das gegenwärtige Gesellschaftssystem ebenfalls erdrückend finden.


Videolink: http://youtu.be/5u4Ld1mnIuQ

Aus zeitlichen Gründen konnte ich wichtige Dinge am letzten Montag nicht ansprechen, was ich hiermit nachhole:

Obwohl augenscheinlich laut Mainstreamberichterstattung die gesamte Bevölkerung der anstehenden Fußball-WM entgegenfiebert, ist zu erkennen, dass die Anzahl der Menschen, die spürt, dass sie durch Politik und Medien belogen werden, immer mehr zunimmt. Das ist auch einer der Gründe, warum der BND zukünftig in Echtzeit Onlineportale und soziale Netzwerke kontrollieren will und dafür 300 Millionen Steuergelder zur Verfügung gestellt bekommt. Letztendlich ist das nur Teil des Rettungsplans der sogenannten Eliten geworden, um ihr System aufrecht zu erhalten. Tatsache ist, dass der Umsatz der Printmedien dramatisch eingebrochen ist und in demselben Zeitraum die Zuwachsraten von systemkritischen Portalen und Netzwerken zwei- bis dreistellig gestiegen sind.

Weiterlesen …

Offener Brief an alle kriegstreibenden Politiker und Medien

Obongo_Change_02Hallo Angela Merkel, Arseni Jazenjuk, John Kerry, Barrack Obama, Henry Kissinger, Benjamin Netanjahu und alle anderen Politiker, die heiß auf einen Krieg sind und die Medien dazu benutzen um ihn durchführen zu können.

Warum müsst Ihr Euch immer und überall einmischen, Regimewechsel verursachen, Leid und Not über die Menschen bringen, Kinder töten. Habt Ihr immer noch nicht genug von diesem satanistischen Werkzeug, welches ihr Geld nennt?

Wir sind alle MENSCHEN auf diesem Planeten, die nur eines wollen. In Ruhe gelassen werden und in Freiheit leben. Ich bin Österreicher, Europäer und Weltbürger, habe eine wunderbare Frau, natürlich auch Kinder und ich mache mir große Sorgen. Nicht um mich. Aber um meine Frau und um meine Kinder. Sollen unsere Kinder wirklich in einer Welt aufwachsen, deren Umwelt durch Euer Zutun zerstört wurde? Ihr habt unsere Lebensmittel, unser Wasser und unsere Luft durch eure Konzerne und Gier vergiftet, Medikamente entwickelt, um uns krank zu halten, Geschichten erfunden und in Schulen und Medien verbreitet, um uns dumm zu halten, ständig irgendwo Kriege und Aufstände angezettelt, um unsere Ängste zu schüren.
Ich frage mich nur, WOZU? WARUM?

Weiterlesen …

„Freeman Talk“ mit Joe Kreissl in Hohenems – der Film

KFGWD_VLBG_01Am 5. April 2014 fand in der alten Schifabrik Kästle in Hohenems unser zweiter Freeman Talk mit Joe Kreissl statt. Die Besucherzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr etwa verdreifacht, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Dank dem Filmteam Videonizer haben wir davon diesmal eine Filmaufnahme in mehr als annehmbarer Qualität. Auch die Sache mit dem Ton haben diese Jungs trotz teilweise widriger Umstände einwandfrei hinbekommen – dafür gebührt ihnen eine ehrlich gemeinte Welle vom Karfreitagsgrill-Weckdienst. Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich bei Joe, bei unseren fleißigen Mithelfern und bei allen Menschen, die dabei waren.

Des System is am Zerbreseln – Guten Morgen!

Teil 1:


Video auf YouTube: http://youtu.be/atV-o-bZUhw

Teil 2:


Video auf YouTube: http://youtu.be/dMCFkkNZST4

Alle unsere Artikel zum Thema

"Freeman Talk" mit Joe Kreissl in Hohenems

KFGWD_VLBG_01Wir freuen uns, daß wir 364 Tage nach unserem ersten „Freeman Talk“ ein weiteres, erfreiendes Informationstreffen mit einem „Pionier“ der Freeman-Bewegung in Österreich anbieten können.

Joe Kreissl, der uns inzwischen zum lieben Freund geworden ist, kommt uns wieder im Ländle besuchen und informiert über seinen „Ausweg aus dem System“.

Samstag, 5. April 2014, 16 Uhr

Kästle-Areal, Kaiser-Franz-Josef-Str. 61, A-6845 Hohenems

In der ehemaligen Schifabrik „Kästle“ in Hohenems wird Joe nicht nur Grundsätzliches zu der ganzen Freeman-Geschichte erklären, sondern sicher auch viel Neues für die in der Thematik bereits bewanderten Zuhörer zu erzählen haben. Es hat sich einiges getan in diesem einen Jahr – so ist auch zu erwarten, daß an dieser Gesprächsrunde noch weitere Freemen oder -women teilnehmen werden.

FreemanAustria_JoeKreissl_03Statt eines Eintritts gibt es bei Joe Kreissl einen sogenannten „Austritt“ – was bedeutet, daß nach der Veranstaltung jeder Teilnehmer eine beliebige Menge von Münzen, Papiergeld oder auch Käsebroten geben kann, je nachdem was ihm die gewonnene Erfahrung wert ist.

Im Lokal haben wir Platz für etwa 60 Menschen, es gibt eine Standardauswahl an Getränken und in der Pause Käsknöpfle mit Grumparasalot. Der Weg innerhalb des Kästle-Areals zum Veranstaltungslokal ist etwas umständlich und wird von uns ausgeschildert.

Zum Film vom Freeman Talk in Hohenems bitte hier entlang

Freeman Austria: Interview mit TimeToDo.ch vom 20. September 2013

Von Joe Kreissl, 26. September 2013


Aufgabe des Tages: Lasst uns einen ‚Flashmob‘ machen!

Dieses Interview bitte auf allen möglichen Seiten der (österreichischen) Politik posten. Bei allen Parteien, auf alle Seiten, so oft wie möglich! Wir reden jetzt ganz offen und ehrlich über den Ernst der Lage. Alle gemeinsam!

… und für die, die schon wieder den Haken suchen: Es gibt keinen. Wir sollten nur endlich erwachsen sein und das kindische Farbenspiel des gepflegten Wahnsinns beenden.

Danke und Guten Morgen!

Videolink: http://youtu.be/l-4K8pjWvU4

Freeman Austria auf FacebookFreeman Austria auf YouTubeFreeman Austria WordPress


Siehe auch:
Freeman Austria: Eine weitere Klarstellung im Sinne der Verständlichkeit meines Handelns …
Eidesstattliche Tatsachendarstellung zur Lage der Menschheit und zu meinem Handeln
Dein Strohmann oder „Ich bin keine Person, ich hab‘ eine“
„Freeman Talk“ mit Joe Kreissl in Vorarlberg – der Film

Freeman Austria: Eine weitere Klarstellung im Sinne der Verständlichkeit meines Handelns speziell für Staatsdiener

Von Joe Kreissl, 26. September 2013


FreemanAustria_JoeKreissl_03

Da Sie, werter Repräsentant, bzw. Bediensteter der Firma Republik Österreich (D-U-N-S® Nr.: 300175484) seit 01.09.2013 voll rechtswirksam einzig und allein selbst verantwortlich sind für Ihr Handeln (s. Motu Proprio v. 11.07.2013) und niemand mehr für den Schaden, den Sie dabei willkürlich anrichten gerade steht, respektive Ihr Handeln deckt, möchte ich, dass Sie wissen, dass ich das weiss! Sollte diese Information neu für Sie sein, oder haltlos und illusorisch erscheinen, so steht es Ihnen selbstverständlich frei, sich genauer zu informieren.

Ich werde jedenfalls, und das sollten Sie in Ihre Überlegungen was Ihr weiteres Vorgehen betrifft, mit einschliessen, jeglichen Schaden, der mir oder meinen Mitmenschen durch Ihr Handeln entsteht, auf unbeschränkte Zeit auf totale Genugtuung und Wiedergutmachung durch Sie persönlich und selbstverantwortlich verfolgen (lassen).

Weiterlesen …

Neue Regelungen für Marihuana in den USA: Zeichen für das Ende der Irreführung über die nützlichste Heilpflanze der Welt

„Glaubt ihr wirklich immer noch, die Natur hätte solche Fehler gemacht?“

Hemp_01Es wird Zeit, daß sich der Karfreitagsgrill-Weckdienst einer weiteren, in den Köpfen eines Großteils der Bevölkerung fest verankerten Lüge entgegenstellt: Die allgegenwärtige Verteufelung der Hanfpflanze in der Propaganda der Massenmedien. Jahrtausendelang wurden sämtliche Teile dieser wahren Allzweckpflanze auf fast der ganzen Welt in allen möglichen Verwendungsgebieten verwertet, bis sie – natürlich zufälligerweise mit Aufkommen der großen Erdöl-, Pharma-, Papier- und Nahrungskonzerne – auf ihre Verwendung als Rauschmittel reduziert und damit vollkommen diskreditiert wurde.

Daß aus dieser hübschen Pflanze neben äußerst gesunden Nahrungsmitteln und nützlichen Medikamenten auch Papier, Textilien, Plastik oder Baustoffe hergestellt werden können, die darüber hinaus auch noch biologisch restlos abbaubar sind, wurde von Industrie, Politik und Medien jahrzehntelang geflissentlich unter den Teppich gekehrt. Wer weiß schon, daß Henry Ford die Karosserie seines „Ford T“ aus Hanfmaterial herstellte, oder daß im Vergleich zur Papiergewinnung aus Holz auf der gleichen Fläche mit jährlich nachwachsendem Hanf die vierfache Menge davon hergestellt werden kann?

Als ersten Beitrag aus dieser Thematik bringen wir hier einen Artikel von Marco Torres, der die kürzlich erfolgte Legalisierungswelle in den USA Inc. behandelt und die wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten von Cannabis in der Medizin aufzeigt.


Marco Torres | Prevent Disease | 1. September 2013

pot-power-4Mehr als ein Dutzend US-Staaten haben den Besitz von Marihuana nun vollständig entkriminalisiert, in Colorado und in Washington wurden auch der Verkauf, der Transport und die Kultivierung der Pflanze legalisiert. Einer Entscheidung der Bundesregierung von Donnerstag zufolge könnte das bald im gesamten Bundesgebiet der Fall sein.

In einem historisch wichtigen Moment in der US-amerikanischen Geschichte wurde Colorado im letzten November der erste Bundesstaat, der Marihuana für den Freizeitgebrauch legalisierte. Diese Entscheidung könnte sich bald auf das gesamte Bundesgebiet auswirken und bietet die größten Chancen, Millionen über die wichtigsten medizinischen Vorteile von Marihuana endlich aufzuklären.

Mit der Annahme der Initiative 502 bei den Wahlen von 2012 im Bundesstaat Washington wurde Marihuana auch dort legalisiert – nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch für den Freizeitgebrauch – und Alaska, Kalifornien, Connecticut, Maine, Massachusetts, Nevada, New York, Nebraska, North Carolina, Ohio, Oregon und Vermont haben allesamt den Marihuanabesitz entkriminalisiert.

Weiterlesen …

Molai-Wald in Weigsbrag

Neben den ganzen düsteren Infos, welche man so in den alternativen Seiten die meiste Zeit zu lesen bekommt, dachte ich mir, daß man getrost auch mal etwas positives bringen kann. Diese Story ist nun zwar schon etwas älter, die „Message“ aber, welche darin steckt, nämlich, daß auch ein Individuum sehr wohl etwas bewirken kann, ist unglaublich und schön. Ein hervorragendes Gegenargument also zu der sehr oft zu hörenden Ausflucht „Was kann ich als einzelner schon machen?“

Um das ganze noch etwas heiterer zu bringen, werde ich den Artikel in „Weigsbrag“ bringen, einer Sprache, welche nur sehr wenige Menschen im Westen Österreichs fließend sprechen.
Viel Spaß beim Lesen und Kopfzerbrechen. 😀


Dose Geschigdes won dose Jadaw „Molai“ Bayeng

Jadav_Payeng

Bild: Bijit Duta (Creative Commons)

Wor bis mehres wie 30 Jähres haddar eines Dinäidscher mid Names Jadaw „Molai“ Bayeng anwäng, Sämes an eines unwrugdbares Sandbängges in dose Näh won seines Gebörssdäddes in dose Asam-Gebiedes won nordösdliges Ind su bwlans, das gön Undschlubwes wür dose Dierweld mag. Noggs so wiles langes sbäderes, haddar dose deng, das dose dose gandses Leb dose Undwänges gön widm. Als dose haddar ales Sägges bagg und nag dose Ordes dsiedar wo dose dan in Wolldseides dose Erschaw won eines übbiges neues Waldögsyschdem haddar gön widm. Langs dose Wleg auw eines unglaubliges Grös won 550 ha Dschung haddar anwags, welges dose Bayeng selb haddar anbwlands.

Dose ales in dose Jähres 1979 haddar anwäng, als Übschwem gands wieles Schlänges auw dose Sandbängges haddar schbül. Dan als dose Was (noggs Wasa) wied weg wesdar, dose Bayeng, wo su dose Seid erschd 16 Jähres aldes wesdar, dose gandses Blädses mid doddes Rebdil haddar wend. Dose wesdar dose Wendbungdes in dose Leb won dose.

„Dose Schlänges ohn Schudses won dose Bäumes musdar schderb. Haddar mig hinseds und musdar üb dose gandses lebloses Görbes weschdes wein. Dose wesdar eines Gemedsel. Haddar dose Worschdwerwald alarmär und wräg, ob dose gön dose Bäumes bwländs. Dose haddar sbreg, das da eh noggs gön wags. Ansdad dose haddar mig wräg, ob gön da dose Bambus anbwländs. Wesdar schmerdshawdes, aba haddar mag. Niem haddar geb, wo haddar wol helw, od. Niem haddar dose inderesär,“ dose Bayeng sbreg, dose jedsd üb 50 sei, od.

Dose haddar wieles Jähres braug wür dose bruddales Hingab su dose Bwländses, das griegdar bis indnadsionales Anergen, aba dose Dierweld in dose Gebiedes haddar noggs so langes braug, das aus dose Wald wo haddar herschdel eines Nuds gön dsiehdar. Dose haddar scharwes Werschdänd won dose ögologisches Gleiggewigd demonsdrär, dose Bayeng haddar aug Ameises in dose Ögosysdem wo auwblühdar umbwländses, das gön dose nadürliges Harmonä auwbes. Noggs langes geddar und dose schdaadesloses Sandbänges haddar dranswormär in eines Umweld wo selb gön regulär und eines Wielwäld won Dierardes gön lebdar. Dose Wald, wo dose Molai-Wald nenndar, jedsd eines sockes Häw sei wür bruddales wieles Wög, Rehes, Nashörnes, Diges und Elewändes-Ardes, wo imm mehres gewährdedes sei weg dose Werlusd won dose Lebräumes, od.

Drods dose Gröses won dose Brojegdes won dose Bayeng haddar dose Worsdwirdschawd-Beamdes erschd 2008 won dose Wald erwähr – und won dose Dseid dose bruddales wieles Lobes aussbreg üb dose Ansdreng won dose Bayeng.  „Musdar schon wund üb dose Bayeng,“ dose Wörschdhelw Gunin Saigia sbreg. „Dose wesdar seid üb 30 Jähres an dose Brojegdes. Wan dose wesdar in andres Ländes, dose wahrschein häddar mag eines Heldes aus dose Bayeng.“


Quelle: Die Lichtplattform – Inder pflanzt eigenhändig 550 ha Wald
Übersetzung: Karfreitagsgrill-Weckdienst

Freeman-Talk beim Freilerner-Sommertreffen 2013

Freemantalk_Sommertreffen

Von Freitag, den 21. bis Dienstag, den 25. Juni findet in Leibnitz in der Steiermark das
Freilerner-Sommertreffen 2013
statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es am Montagabend ab 18 Uhr auch wieder einen
Freeman-Talk mit Joe Kreissl.

Mit dabei ist natürlich auch Joya, Obfrau des Familiennetzwerks „Freilerner“ und „OKiTALK„-Moderatorin, die wir kürzlich beim OPPT-Vortrag von Johannes (Schnittpunkt:2012) in Graz endlich „persönlich“ kennenlernen durften.

Sie hat inzwischen, genau wie Joe, ebenfalls ihre „Person“ für sich in Anspruch genommen und dem Personalverband der Republik Österreich entzogen. Wir gratulieren Joya herzlichst dazu und hoffen, daß sie damit noch viele weitere Menschen – uns inbegriffen 😉 – zu diesem Schritt motivieren kann.

Links und weitere Informationen:
Familiennetzwerk der Freilerner • Grünhexenland
Dein Strohmann oder Ich bin keine Person, ich hab‘ eine
Freeman Austria auf FacebookFreeman Austria auf YouTubeFreeman Austria WordPress

Freeman Austria: Eidesstattliche Tatsachendarstellung zur Lage der Menschheit und zu meinem Handeln

Von Joe Kreissl via Facebook, 9. Mai 2013


Liebe Mitmenschen,

FreemanAustria_JoeKreissl_03aufgrund der Tatsache, daß ich am 14.03.2012 meine Person Johannes Ewald K r e i s s l, Nr. 2057/1970 aus dem aktiven Personalverband der Republik Österreich herausgenommen, respektive in die ‚ministrierte Ruhe‘ geschickt hab‘, und ich seitdem diversen heftigen Attacken seitens des ‚Systems‘ (unter anderem zwei Sachwalterschaftsverfahren, Jugendwohlfahrt, …) ausgesetzt war, ist es mir ein Anliegen, ein paar Dinge, bzw. Sachverhalte ergänzend zu klären. Da die Repräsentanten der Firma Republik Österreich nicht zu verstehen scheinen, mit welcher Situation wir alle es hier zu tun haben, könnte es durchaus sein, daß sie mich, der ich die Wahrheit suche, wieder gegen meinen Willen entführen, verschleppen und inhaftieren oder mich sonstwie verfolgen. Mir wurde das bereits mehrfach angedroht und ich kann das auch nicht verhindern. Immerhin hat dieses ‚unser System‘ ja das Monopol auf Gewalt. Und das ist auch gut so. Aber, diese Gewalt, die sogenannte ‚Staatsgewalt‘, was darf die eigentlich alles? Wann darf die eigentlich überhaupt eingesetzt werden? Was ist ihr Grundmandat?

Ich behaupte, daß die Quelle jeden Rechts innerhalb des Systems ausschliesslich im Schutzanspruch von Jemandem oder Etwas vor Jemandem oder Etwas liegen kann. Ein Rechtssystem darf ausschliesslich beschützen dürfen. Es darf niemals gebieten ohne ursprünglich dabei zu schützen.

Weiterlesen …