CIA-Insider, Russland: Videos und Photos von syrischen Giftgas-Opfern wurden gefälscht

CIA_Manufactured_TerrorismWovon aufgeweckte Menschen, die den Propagandalügen der Konzernmedien schon lange nicht mehr glauben, von Anfang an überzeugt waren, wird nun auch von Russland sowie einem CIA-Insider im Ruhestand bestätigt: Die syrische Regierung ist an den angeblichen Giftgas-Attacken nicht nur völlig unschuldig, sondern selbst die „Beweis“-Photos und -Videos der Opfer wurden vom CIA in bester Hollywood-Manier fabriziert.

Der pensionierte CIA-Analytiker Ray McGovern sagte in einem Interview mit dem Sender „Russia Today“, daß „Elemente innerhalb des Geheimdienstes die Beweise gefälscht hätten, um die syrische Regierung zu beschuldigen und einen US-Militärschlag gegen das Land im Nahen Osten zu rechtfertigen.“ Die Bilder und Aufnahmen werden von den USA Inc. und den ihnen hörigen Kriegstreibern dazu benutzt, intensiv für einen Krieg gegen das Land zu werben.

Weiterlesen …

Syrien: ein weiteres Kriegsverbrechen des Westens wird vorbereitet

Paul Craig Roberts | 26. August 2013

Washington und seine britischen und französischen Marionettenregimes sind dabei, ein weiteres Mal ihr verbrecherisches Wesen zu enthüllen. Das Image des Westens als Kriegsverbrecher ist kein Propagandaimage, das von den Feinden des Westens geschaffen wurde, sondern das Bild, das der Westen von sich selbst gezeichnet hat.

US_MIC_03Die britische Zeitung Independent berichtet, dass am vergangenen Wochenende Obama, Cameron und Hollande sich darauf geeinigt haben, innerhalb von zwei Wochen Angriffe mit Cruise Missiles (Marschflugkörper) gegen die syrische Regierung durchzuführen, ungeachtet des Fehlens jeglicher Genehmigung seitens der UNO und ungeachtet des Fehlens jeglicher Beweise für Washingtons Behauptung, dass die syrische Regierung chemische Waffen eingesetzt hat gegen die von Washington unterstützten „Rebellen,“ weitgehend von den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützte Kräfte aus dem Ausland, die die syrische Regierung stürzen wollen.

In der Tat ist ein Grund für die Eile, den Krieg zu beginnen, der zu verhindern, dass die UNO-Inspektion, von der Washington weiss, dass sie seine Behauptungen widerlegen und möglicherweise Washington in die Attacke unter falscher Flagge der “Rebellen” hineinziehen wird, die eine grosse Anzahl von Kindern an einen Ort gebracht haben, um sie dort mit chemischen Mitteln zu ermorden, wofür Washington die Schuld der syrischen Regierung zuschob. Weiterlesen …

Giftgasangriff in Syrien unter falscher Flagge! Vorspiel für einen großen Krieg?

Stephen Lendman | Global Research | 24. August 2013

Syria_Cartoon2Operationen unter falscher Flagge sind ein integraler Bestandteil der verdeckten Kriegsführung der US-Militärgeheimdienste: „Die bewusste Verzerrung der Wahrheit ist eine bewährte Propaganda-Taktik.“

Die offiziell verbreiteten Storys sind erfunden. Sie verfälschen die Realität. Sie stellen die Wahrheit auf den Kopf. Die Zeigefinger deuten in die falsche Richtung. Es sollen Vorwände geschaffen werden für eine Militärintervention, für einen Krieg, für Massenmorde und Zerstörung, für die Besetzung (Syriens), für die Unterdrückung der US-Bevölkerung und andere repressive Maßnahmen im Namen der Staatssicherheit.

Der am Mittwoch erfolgte Giftgasangriff auf Ghouta (Informationen über Ghouta unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ghuta) wirft verstörende Fragen auf. Es muss sich um eine gegen Syrien gerichtete Provokation gehandelt haben, denn es gibt keinerlei Beweise für eine Beteiligung Assads. Schon eine kurze Analyse ergibt: Damit hätte er alles verloren, aber nichts gewonnen.

Schon vorher haben syrische Aufständische wiederholt chemische Waffen eingesetzt. Dafür lagen klare Beweise vor, die von den Charakterlumpen in den (westlichen) Medien aber unterdrückt werden. Wie immer geben sie auch diesmal ihre Lügen als die Wahrheit aus. Das ist schon zur Standardpraxis geworden.

Weiterlesen …

Liebe Welt, die Amerikaner wollen keinen Krieg mit Syrien

Offener Brief an die Bürger der Welt über unsere kriegstreibende Regierung

Eric Blair | Activist Post | 25. August 2013

Liebe Welt,

Soldier_Flag_germanwährend sich die US-Regierung ihren Weg in einen neuerlichen agressiven Krieg fabriziert, diesmal in Syrien, kann ich verstehen, warum ihr das vielleicht den durchschnittlichen Amerikanern übelnehmt, weil wir eine Fortsetzung dieses Weges in den Krieg erlauben.

Nachdem Gaddafis Leiche durch die Straßen von Libyen geschleift wurde, hat euch unsere Außenministerin mit einem dämonischen Grinsen erzählt: „Wir kamen. Wir sahen. Er starb.“ Ich kann es verstehen, daß sie uns wie blutrünstige Gangster aussehen lassen.

Ihr glaubt vielleicht, wir sind alle mit diesen endlosen Kriegen und illegalen Drohnenangriffen einverstanden. Ihr denkt vielleicht, wir billigen die unbefristeten Inhaftierungen oder das Foltern unserer Mitmenschen. Ihr meint vielleicht, wir akzeptieren die Errichtung des globalen Polizeistaats und Überwachungsnetzes mit unseren Steuergeldern. Ihr glaubt vielleicht, wir unterstützen die überhebliche Anmaßung unserer Regierung, die Welt zu erobern. Ihr haßt uns vielleicht dafür.

Weiterlesen …

Die Lügengeschichte über den angeblichen Chemiewaffen-Einsatz Syriens

Stephen Lendman | Global Research | 16. Juni 2013

In Syrien droht eine größere US-Intervention. Erfundene Bedrohungen sollen ein Eingreifen rechtfertigen, weil man die Assad-Regierung durch eine Marionetten-Administration ersetzen möchte. Unabhängige Regierungen werden nicht mehr geduldet.

Killary_Assad_deutschFakt ist: Washington trägt die volle Verantwortung für alle Kriege im Mittleren Osten, in Nordafrika und in Zentralasien. Dabei geht es dem US-Imperium vor allem um die Kontrolle über sämtliche Ressourcen und um einen fortschreitenden Aufmarsch an den Grenzen Russlands und Chinas.

Fakt ist: Die offizielle Politik der USA ist staatlicher Terrorismus. Obama führt nicht nur selbst Kriege, er lässt auch viele Stellvertreter-Kriege führen. Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Er treibt die Menschheit in den Untergang.

Washington, seine Verbündeten und seine Komplizen verwenden chemische und andere geächtete Waffen. Ständig neu vom Zaun gebrochene Kriege sind ein bewährtes Mittel der US-Politik. Die US-Bürger werden getäuscht und belogen. Die Wahrheit wird verdreht.

Weiterlesen …

Nur so zur Erinnerung: Das syrische Modell friedlicher Koexistenz

Syria_Cartoon1Seit sehr langer Zeit lebten in Syrien viele Völker mit verschiedensten Sprachen, Kulturen und Religionen in geradezu vorbildlicher Weise völlig friedlich miteinander. Das mag sich für den modernen, propagandahörigen Medienkonsumenten jetzt vollkommen unglaublich und absurd anhören, hat er von diesem Land doch ein komplett anderes Bild im Kopf – und zwar jenes, das ihm von seinen täglichen Nachrichten- und Informationsquellen in Fernsehen, Radio und Zeitungen vermittelt wird.

Ganz im Gegenteil dazu ist aber Tatsache, daß dieser Friede derart anhaltend und stabil war, daß die Universität Heidelberg vor nicht einmal vier Jahren ein Kolloquium – eine wissenschaftliche Gesprächsrunde – mit dem Titel „Das syrische Modell friedlicher Koexistenz: Muslime, Christen, Juden“ veranstaltete.

Weiterlesen …

Der Irre von Washington

Ein Beitrag von Hinter der Fichte

Die NATO-Fäkalschleudern wie BILD nennen Ahmadinedschad gerne den „Irren“.
Was ist daran irre? Die wahrlich Irren befinden sich in unseren Breiten.

Vorbereitung eines Angriffskrieges

Der wahnsinnige Joystick-Killer im Weißen Haus will jetzt mit den Türken die offene Aggression Syriens. Sie sind irrsinnig. Zu den Kriegsverbrechern wie Blair, Kissinger, zwei, drei Bushs, beiden (!) Clintons, Sarkozy, Hague, Rasmussen, Ban Ki Moon gesellt sich jetzt noch Erdogan.

Clinton (2,2 Millionen tote Iraker, einschl. 600.000 Kinder) zeichnet
Blair (1,5 Millionen tote Iraker) 2010 mit der Philadelphia Freiheitsmedaille aus.

Die USA hecken mit der Türkei Rachepläne aus, um den Krieg gegen Syrien vom Zaun brechen können. Schließlich hat sich Syrien den Expansionsplänen des Imperialismus – über Iran nach Rußland – unerwartet standhaft widersetzt. Sie schäumen vor Wut. Das macht sie wahnsinnig.

Weiterlesen …

Unterstützt Christoph Hörstel für Syrien

Ihre Stimme für eine friedliche Lösung in Syrien!

Wer sich in der Politik auskennt weiß es längst: Die ungerechten Kriege der Nato stoßen nur deshalb nicht auf größeren Widerstand in den Bevölkerungen der Bündnispartner, weil die mächtigsten Medien ständig unzutreffend berichten, geradezu desinformieren.
Deshalb wird das globale Tauziehen um:

  • Macht und Einfluss in Syrien als Vorstufe zum geplanten Kriegsverbrechen gegen Iran
  • die Scheingespräche über Irans angebliches Atomwaffenprogramm und
  • den Bau des „Raketenschirms“ gegen Russland

in den Medien entschieden. Krieg und Frieden hängen weitgehend davon ab.

Im Fall Syrien äußerte sich am Montag (14. Mai 2012) ein namhafter syrischer Diplomat am Telefon so: „Unser Problem ist, dass Syrien nicht einen einzigen Mann mit den Qualifikationen von Christoph Hörstel hat: Courage, politischer Durchblick, Erfahrung in der Politik, im Krieg und auf allen Gebieten der Öffentlichkeitsarbeit.“

Am Samstag zuvor hatten alle syrischen Teilnehmer der Demonstration in Berlin die folgende Petition an SE, Präsident Dr. Bashaar al-Assad, unterzeichnet:

Die hier Unterzeichneten unterstützen die sofortige Einladung von Herrn Christoph Hörstel nach Syrien und Gelegenheit für ihn, mit SE dem Präsidenten Syriens, Herrn Dr. Bashaar al-Assad, über Projekte zu sprechen, die geeignet sind, die ausländische Einmischung in innersyrische Angelegenheiten zu verringern.

Bitte besuchen Sie „Syria Help“ von Christop Hörstel und stimmen Sie für eine friedliche Lösung.

Massaker unter falscher Flagge

Im Gespräch mit Said Dudin
Ein Beitrag von NuoViso

Täglich erreichen uns Meldungen von Massakern aus syrischen Städten. Und täglich berichten die Medien davon, wie syrische Soldaten dafür verantwortlich sein sollen. Zumindest wird dies immer wieder von der syrischen Opposition behauptet. Unsere Medien erwähnen hin und wieder, dass es sich um nicht gesicherte Informationen handele. Dabei sind feste Fakten zur Genüge vorhanden. Doch scheinbar will man diese gar nicht haben.

Said Dudin

Said Dudin zeigt ein Video von einer Auktion, bei der Väter ihre Söhne für Selbstmordattentate versteigern.

Said Dudin kennt sich in diesem Informationskrieg aus. Wie kaum ein anderer Journalist in Deutschland verfügt er über zahlreiche Verbindungen nach Syrien. Als Übersetzer für syrische Texte wird er von den Medien auch immer wieder gern angefragt, doch von seinen Inhalten will man nichts wissen. Dudin leitet ein Archiv, in welchem er seit Jahren Propagandalügen dokumentiert. Diese Inhalte stellt er jedermann frei zugänglich zur Verfügung. Unser NuoViso Reporter besuchte nun den Journalisten, dessen Informationen von vielen Nachrichten- und Medienanstalten gemieden werden.

Weiterlesen …