Zusammenfassung widersprüchlicher Aspekte der offiziellen Geschichtsschreibung zu 9/11

Dees_911insideMan kann auf „alternativen“ Internetseiten immer wieder über die „Anschläge“ von 9/11 lesen, und viele meinen, es sei jetzt langsam genug, immer wieder in der gleichen Suppe zu rühren.

Aber NEIN. Es ist NIE genug, wenn es darum geht, der breiten Masse endlich die Wahrheit zu sagen, darauf hinzuweisen, daß da doch etwas nicht ganz „koscher“ abgelaufen ist.

Und es gibt Artikel im Netz, die man selber gerne so oder so ähnlich geschrieben hätte, aber auch nicht besser machen könnte.

Die folgende Zusammenfassung über widersprüchliche Aspekte bezüglich 9/11 gehört nach unserer Meinung mit zu den besten in deutscher Sprache, und wir freuen uns, sie hier mit freundlicher Genehmigung von Matrixwissen.de wiederveröffentlichen zu dürfen.


Nach offizieller Geschichtsschreibung entführten 19 Al-Qaida-Terroristen am 11. September 2001 insgesamt vier Passagiermaschinen. Sie steuerten zwei Flugzeuge ins World Trade Center, das dritte Flugzeug ins Pentagon und das vierte Flugzeug stürzte in der Nähe von Shanksville, Pennsylvania ab.

Diese Zusammenfassung zeigt einige Kernpunkte auf, in denen die offizielle Geschichtsschreibung erhebliche Widersprüche und Unstimmigkeiten aufweist.

Weiterlesen …

Der Mossad und Bush haben 9/11 geplant und ausgeführt

Gordon Duff | Veterans Today | PressTV | 28. Dezember 2013

Trauernde Frau vor der Gedenkstätte des zerstörten World Trade Center

Trauernde Frau vor der Gedenkstätte des zerstörten World Trade Center

Jüngste Enthüllungen, die auf der Webseite von Press TV, von der New York Post und von Veterans Today veröffentlicht wurden, haben die Geschichte umgeschrieben.

Die Angelegenheit ist schnell erzählt: Zwei amerikanische Kongressabgeordnete hatten die Erlaubnis, den Untersuchungsbericht des Kongresses über 9/11 zu lesen, allerdings dieses Mal mit den Passagen, die Präsident Bush zensieren ließ. Beide Abgeordnete stellten eindeutig fest, dass die redigierten Passagen des Berichts die volle Verantwortung für die Planung und Ausführung von 9/11 einem oder mehreren ausländischen Geheimdienstorganisationen zuordnen, und nicht etwa “Terroristen”.

Ebenso wird deutlich, dass Präsident Bushs Rolle bei der Vertuschung die wahren Drahtzieher von 9/11 schützte und die USA nicht nur in zwei geisteskranke Kriege stürzte, sondern auch in drakonische Maßnahmen gegen die amerikanische Regierung.

Weiterlesen …

9/11 im Schweinsgalopp, wichtiger Geschichtsunterricht in 5 Minuten

QPress | 12. September 2013

New York: Wir wissen alle um diese vielfältigen und bösartigen Verschwörungstheorien, die das schrecklichste Verbrechen der Neuzeit in Amerika überschatten. Immerhin ist das Erregnis nun genau 12 Jahre her und darf einfach nicht in Vergessenheit geraten. Gerne möchten viele Menschen es vergessen, dürfen es aber nicht, weil dieses Ereignis auch heute noch die Ursache für viele, viele Kriege und Tote ist. Der Rachefeldzug kann und will einfach nicht enden. Deshalb muss die Story auch getreulich weitergereicht werden. Besonders den jüngeren Mitmenschen müssen wir die Gelegenheit geben, diese Katastrophe auch Jahrzehnte danach richtig zu verstehen.

Alle sich hartnäckig haltenden Behauptungen (ugs. Verschwörungstheorien), dass der Hergang des 9/11 anders war als dies durch den offiziellen Abschlussbericht der Regierung und die vielfältigen offiziellen Berichterstattungen dokumentiert ist, entbehren jeglicher Grundlage. Die Häufung von unglücklichen Zufälligkeiten an diesem Tag, Unfähigkeiten, einmaligen physikalischen Sondergesetzen, dem Totalversagen einer kompletten Flugabwehr, dem Ausfall vieler Sicherheitseinrichtungen und vieler tragischer Umstände mehr, kann nicht als Beleg dafür hergenommen werden, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen an diesem Tag zuging. Dies gilt auch für die später belegten Lügen die man bringen musste, um die ersten Rachefeldzüge zu starten.

Weiterlesen …

Kostenlose Kurzfassung von „9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus“

ESO-widgetDie Architects & Engineers for 9/11 Truth haben uns nun von ihrem Film 9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out* eine kostenlose, 1-stündige Kurzfassung zur Verfügung gestellt. In diesem Film, an dessen deutschen Untertiteln auch der Karfreitagsgrill-Weckdienst zum Teil mitgearbeitet hat, werden dem Zuschauer die bekannt gewordenen Beweise für kontrollierte Sprengungen in den Zwillingstürmen und im WTC 7 präsentiert. Über 40 Experten aus den Bereichen Bautechnik, Brandbekämpfung, Physik und Chemie, Metallurgie und Sprengtechnik erklären, warum die offizielle Verschwörungstheorie der Regierung nicht stimmen kann.

Auch und gerade für „Fortgeschrittene“ in dieser Thematik ist der letzte Teil des Films besonders interessant, in dem angesehene Psychologen über die Schwierigkeiten sprechen, die die meisten Menschen daran hindern, sich eingehend mit den Beweisen für einen Inside Job zu beschäftigen (spezieller Gruß an unseren „Flachländer“ ;-)). Dabei sprechen sie größtenteils auch aus eigener Erfahrung, wie beispielsweise die Psychotherapeutin Dorothy Lorig:

„Wenn wir unser Weltbild als unser mentales und emotionales Zuhause betrachten, würden wir fast alles machen, um dieses Zuhause zu verteidigen … Ich sehe das bei anderen und ich sah das bei mir selbst … „Lass mich in Ruhe, lass mir mein Zuhause, lass mir meinen Komfort damit, wie die Dinge sind“. … später las ich einen langen Artikel von Professor Griffin … Das war ein sehr gut recherchierter Artikel. … Ich dachte „Mir wird schlecht“. Ich sprang aus meinem Sessel und rannte hinaus. Ich … ging um mehrere Blocks und brach einfach zusammen. Ich verstehe jetzt, wie mir geschah: Das Bild, das ich von meiner Regierung hatte, irgendwie mein Beschützer, fast wie meine Eltern zu sein, war zerstört. Es war, wie in die Wildnis geschleudert zu werden. Das beschreibt es wohl am treffendsten … es war, als ob ich keinen Boden mehr unter meinen Füßen hätte. Irgendwann während des Spaziergangs wußte ich, daß ich aktiv werden mußte, indem ich andere Leute hierüber informiere. Um nicht jeglichen Selbstrespekt zu verlieren, mußte ich etwas unternehmen. Ich konnte das nicht auf sich belassen.“

Weiterlesen …

Endlich eindeutige Aussagen bei „Russia Today“ über „False Flag“ 9/11 und Operation Gladio

Dees_911insideDer russische Sender Russia Today (RT), der in englischer Sprache auch aus seinem Studio in Washington in den Vereinigten Staaten sendet, vertritt zwar oft seiner Herkunft entsprechend „oppositionelle“ Ansichten, ist aber trotzdem dem „Mainstream“ zuzurechnen. Wirklich knallharte Fakten über Falsche-Flagge-Aktionen der USA Inc., der NATO oder anderen psychopathischen Kriegstreiber-Abteilungen des militärisch-industriellen Komplexes konnte man bislang leider auch dort nicht erwarten.

Das scheint sich nun mit der Sendereihe „The Truthseeker“ und dem Journalisten Daniel Bushell geändert zu haben. Derart klare Aussagen wie in der kürzlich gesendeten Folge „9/11 and operation Gladio“ über diese seit Jahrzehnten ablaufenden gefälschten Aktionen – herausragend natürlich der Inside Job vom 11. September 2001 – konnte man bisher im Fernsehen garantiert nicht hören. In der Sendung kommen unter anderem Vertreter der auch von uns unterstützten „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ oder der Schweizer Historiker Daniele Ganser zu Wort.

Weiterlesen …

BBC steht im Zusammenhang mit Berichterstattung über 9/11 vor Gericht

BBC_Report_germanHistorische Gerichtsverhandlung: BBC steht wegen Manipulation von Beweisen und einseitiger Berichterstattung im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001 vor Gericht

Prof. Michel Chossudovsky

Völliges Schweigen seitens der etablierten Medien. In Kürze wird in England ein historisches Gerichtsverfahren beginnen. Gegen die renommierte britische Sendeanstalt British Broadcasting Corporation (BBC) wird vor einem britischen Gericht wegen Nachrichtenmanipulation verhandelt.

Gegenstand des Verfahrens ist die Berichterstattung der BBC im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001. Am 25. Februar bietet sich der 9/11-Wahrheitsbewegung (»9/11 Truth Movement«), also jener weltweiten Bewegung von Menschen, die die von offizieller Seite verbreitete Darstellung im Zusammenhang mit den Ereignissen vom 11. September in Frage stellt und weiter nach der Wahrheit sucht, in der kleinen Stadt Horsham im Vereinigten Königreich eine seltene und möglicherweise bahnbrechende Chance. Im Rahmen des Verfahrens sollen drei Stunden lang detaillierte Beweise zu den Anschlägen vom 11. September 2001 vorgelegt und vom Gericht gewürdigt werden. Der BBC wird vorgeworfen, in unzutreffender und einseitiger Weise über die Ereignisse des 11. September und über Beweise berichtet zu haben.

Weiterlesen …

Karfreitagsgrill legt Scheibe auf: Free Bees – 9/11’s a Lie

Wie man zu den Bee Gees auch stehen mag – ihren Nummer-Eins-Hit von 1977 „Stayin‘ Alive“ kennen wahrscheinlich 90% der Bevölkerung. Wir haben in unserem KFG-Aufwachkino mit „9/11’s a Lie“ eine hervorragende Coverversion dieses Stücks verlinkt. Die „Free Bees“ veröffentlichten den Song 2008 auf YouTube und MySpace*.


* Wer’s nicht kennt – MySpace ist eine Facebook-ähnliche Plattform mit Schwerpunkt Musik, die schon länger existiert als das CIA-überwachte Netzwerk, von dessen sagenhaft kometenartigem Aufstieg aber völlig überrumpelt wurde.


Siehe auch:
Kostenlose Kurzfassung von „9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus“
Endlich eindeutige Aussagen bei „Russia Today“ über „False Flags“ 9/11 und Operation Gladio
Ratebild: Welches dieser Feuer konnte das betroffene Stahlgebäude zerbröseln?
Zusammenfassung widersprüchlicher Aspekte der offiziellen Geschichtsschreibung zu 9/11
BBC steht im Zusammenhang mit Berichterstattung über 9/11 vor Gericht
Italienischer Höchstrichter will 9/11 vor internationalen Gerichtshof bringen
9/11: Psychologen sagen aus
9/11: Explosive Beweise – Experten sagen aus
Expertengruppen fordern eine neue Untersuchung des 11. September 2001
World Trade Center 7 – der dritte Kollaps

Italienischer Höchstrichter will "9/11" vor internationalen Gerichtshof bringen

Ferdinando Imposimato, der heutige Ehrenpräsident des obersten italienischen Gerichtshofs, hat in der Vergangenheit als Oberster Untersuchungsrichter in zahlreichen Fällen von Terrorismus ermittelt. Dazu zählen bespielsweise die Entführung und Ermordung des früheren italienischen Präsidenten Aldo Moro 1978 und der Anschlag von 1981 auf Karol „Tramper-Paul“ Wojtyła, damals Chef der Gedankenkontroll-Organisation mit Sitz im Vatikan.

Auch in vielen anderen, „politisch motivierten“ Anschlägen und bei Gerichtsverfahren gegen die Mafia leitete Imposimato die Verhandlungen, während drei Regierungsperioden gehörte er der italienischen Anti-Mafia-Kommission an. Dieser in Italien berühmt-berüchtigte Richter hat also offensichtlich sehr große und langjährige Erfahrungen mit dem „Terrorismus“ und kennt sich bestens in diesen Dingen aus.

Weiterlesen …