Bekenntnisse aus dem Grab: Auch ich bin jetzt an Corona gestorben!

*Exklusive Zweitpublikation für den Weckdienst – primär zu Backup-Zwecken. Viel Spass! Kommentare bitte im Original -> https://dudeweblog.wordpress.com/2020/05/03/bekenntnisse-aus-dem-grab-auch-ich-bin-jetzt-an-corona-gestorben/


Neulich auf dem Friedhof…

Hallo sie, ja sie sind gemeint. Psst, he, sie – kommen sie doch mal ein wenig näher. Sie brauchen auch gar keine Angst zu haben, dass ich sie mit Corona infizieren könnte, denn ich bin hier sicher verwahrt in einem massiven Sarg aus Lapacho mit Messingverschlag. Nicht mal die Würmer brauchen sich also Sorgen zu machen, dass ich sie mit Corona anstecke, geschweige denn sie, zumal ich six feet underground liege, und damit ein ordentlicher Sicherheitsabstand zwischen uns eingehalten wird.

Es freut mich, dass sie keine Angst haben und mir zuhören wollen, denn ich will ihnen erzählen, wie es dazu kam, dass ich hier liege.

Weiterlesen …

Weshalb Angst vor Anarchie? Hinterfragt Eure Aversion vor Anarchie!

Vorabbemerkung der Redaktion: Da die meisten eine völlig falsche Vorstellung (Unruhen, Randale, Chaos) von Anarchie haben, ist es angesichts der Heftigkeit des folgenden Rundumschlags geboten, der Leserschaft zunächst klarzumachen, WAS GENAU Anarchie wirklich ist.

Diesbehufs für Eilige zunächst folgende 6-minütige Kurzerklärung:

Und wem das zu hoch ist und es lieber musikalisch untermalt hat, bitte sehr:

Wer sich nicht mit Videos anfreunden kann, und Text bevorzugt, dem sei folgende strukturierte Zitatsammlung des bekennenden Anarchisten Henry Miller ans Herz gelegt:

Und nun Bahn frei für den Rundumschlag mit konstruktiven Lösungsansätzen…


Aufruf zur breit getragenen, anarchistischen Revolte nach dem Vorbild, das die Chilenen aktuell liefern

Na Ihr bräsigen, vollgefressenen, westlichen Wohlstandsidioten, ist alles schön in der Komfortzone? Euer Wirtschaftssystem intakt? Sind Eure Politkasperltheater prosper und Eure Demokratie zur vollsten Zufriedenheit? Sind Eure Portmonnaies und Bankkonten voll mit Scheingeld (oder wars Geldschein?) bzw. Bits und Bytes?

Weiterlesen …

Kurzkommentar zum digitalen Pass Schweiz

Soeben stiess ich auf den Link der Schweizer Internetz-Seite „Crowd Lobbying (habt ihr schonmal Deutsch gelernt???) für einen digitalen Pass vom Staat „, den ich hier nicht einbinde, und musste folgendem Hirnriss Gewahr werden:

Unbestritten ist, dass wir dringend eine digitale Variante des Passes brauchen“

Bildquelle: Ebay

Soeben wurde meine Kontaktanfrage eingereicht mit folgendem Wortlaut (für diesen Artikel überarbeitet und umfassend ergänzt. Link wurde via Kontakformular nachgereicht):

Weiterlesen …

Amtliches NoBillag Abstimmungsresultat: In Zwangsabgaben ersoffen verrecken soll dieses bescheuerte Schweizer Volk!

Gestern Sonntag, den 4. März 2018, fand die Volksabstimmung zur NoBillag-Initative, die den Gebühreneintreiber BillAG (Rechnungs AG – DWB hat bereits vor Jahren berichtet; *für die Doofländer die keine Deutschen sind die Anmerkung vgl. GEZ) endgültig entsorgen wollte, indem die Zwangsabgabe abgeschafft wird, statt:

Die totalhypnotisierten, enddegenerierten und verblödeten, terrorhelvetischen Schuldgeldknechtschaftssklaverei-Biozombie-Kalbtanz-Arschlöcher haben auf ganzer Linie versagt (wie bereits lange im Vorfeld von mir erwartet, weshalb ich dazu auch nix publiziert hatte).

Weiterlesen …

Kalbtanz

Die meisten Leute heute tanzen doch einfach immer nur weiter ums goldene Kalb, ohne irgend was vernünftiges zu schaffen, abgesehen von Konsum, Konsum und noch mehr Konsum, auf allen verschiedenen Ebenen (was Artikelkonsum im Internet miteinschliesst); sprich, gehen irgendwelchen sinnlosen Beschäftigungen nach, die ihnen auf Papier bedruckte Zahlen bescheren, damit sie dieses Papier dann für Dinge, die die Welt nicht braucht, ja, sie stattdessen sogar weiter ausblutet, einsetzen können, damit sie sich an Fussball und anderen Circenses auf ihren Grossbildschirmen ergötzen, oder sich irgendwelche Drogen in die Köpfe hauen und an irgendwelchen Parties aus der Realität rausdeliriumisieren können, damit sie wenigstens schön abgelenkt sind, und sich nicht gross darum zu scheren brauchen, dass nebenbei die ganze Welt vor die Hunde geht.

Oder wer lebt schon tatsächlich radikal subversiven Widerstand und zivilen Ungehorsam?

Wer fickt schon tatsächlich das bösartige System und unternimmt aktiv etwas dagegen?

Weiterlesen …

Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus Teil II

Die drei entscheidensten Faktoren, auf welchen der Hauptfokus der meisten heutigen Erdenbürger liegt, sind Geld, Konsum und Unterhaltung, ohne dass dabei jedoch überhaupt wirklich kapiert wird, wie das globale Geldsystem eigentlich funktioniert; keineswegs zufällig.

Man fragt sich, offenen, ungetrübten Auges in die Gesellschaft blickend – so man des eigenen Denkens, der bewussten Nutzung des freien Geistes also, noch mächtig -, je länger je stärker, inwieweit sich zur Normalität gewordener Irrsinn eigentlich kumulieren kann.

Diese systemkritische, gesamtgesellschaftliche Abhandlung beleuchtet die wesentlichen Prinzipien und Mechanismen, welche hinter diesem zur Normalität gewordenen Irrsinn stehen.

Schuldgeldknechtschaftssklaverei

Weiterlesen …

Die Eidgenössische Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ ist zustande gekommen! – Resultat

(Hinweis vom 5.6.2016: Abstimmungsresultat der Volksinitiative siehe im heutigen Nachtrag. Ursprüngliche Originalpublikation vom 29.09.2013)

Nächsten Freitag, den 4. Oktober 2013, wird das engagierte und breit gestützte Initiativkomitee, anlässlich dieser Glanzstunde der schweizerischen, direkten Demokratie, zusammen mit interessierten Mitwirkenden, die 126’000 amtlich beglaubigten Unterschriften zur Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ bei der Bundeskanzlei in Bern einreichen.

Weiterlesen …

Plappern da Medienpapageien Neusprech nach?

TV_PressKürzlich wurde der Verein Die Vorarlberger, zu dem wir intensive Kontakte pflegen, von nun ehemals befreundeten Vereinen und Organisationen in Vorarlberg angeschrieben – nicht etwa persönlich angesprochen – er soll jegliche Kontakte und Verlinkungen zu ihnen abbrechen. Vom Verein „Permatop Lustenau“ haben auch wir eine solche Mitteilung über unser Kontaktformular erhalten, allerdings ohne Angabe von jeglichen Gründen. Von den Vorarlbergern mußten wir erfahren, daß der Grund dafür unsere neuerdings angeblich „rechtsextreme“ Einstellung ist. Das ist insofern erstaunlich, da uns Mitglieder dieser Organisationen persönlich kennen, mit uns zahlreiche Gespräche geführt haben und genau wissen sollten, daß wir jegliche extremistische Einstellung nicht nur nicht vertreten, sondern auch vehement ablehnen. In diesem Punkt herrscht bei allen Menschen bei den Vorarlbergern, mit denen wir regelmäßig zusammenkommen, sogar große Übereinstimmung.

Weiterlesen …