Liebe Polizisten in Österreich, der Schweiz, Deutschland …

Lt_Pike_Pepperspraying_Students_UC_Davis… immer öfter und häufiger sehen vor allem diejenigen von uns, die sich ihre Informationen nicht mehr aus den gleichgeschalteten Massenmedien beschaffen, beängstigende Szenen wie in diesem Beitrag abgebildet. Und nur die immer noch völlig eingelullten Fernsehmüllkonsumenten glauben noch, daß die Polizei hier schon im Recht gewesen sein wird und sich gegen Aggressivitäten und physische Attacken dieser Demonstranten zur Wehr setzen mußte.

APTOPIX Brazil Confed Cup ProtestsBerichte über vollkommen sinnlose Polizeibrutalität kommen nicht mehr nur aus von uns weit entfernten Ländern wie der Türkei, Brasilien oder den USA – wobei besonders erschreckend ist, daß vor allem im letztgenannten immer öfter auch Kinder und Jugendliche, Senioren und „Behinderte“ zu den Opfern zählen und schwer verletzt oder sogar getötet werden.

Glaubhafte Bezeugungen von Menschen, die einfach friedlich für ihre Meinung einstehen wollten und dafür unprovoziert von Polizisten angegriffen wurden, kennen wir mittlerweile auch aus vielen mitteleuropäischen Städten, also unserer Umgebung. Zumindest wir vom Karfreitagsgrill-Weckdienst meinen, daß das wirklich ein Anlaß zu allergrößter Sorge sein sollte.

Weiterlesen …

Weltbank-Insiderin packt aus über Korruption und die Federal Reserve

Die ehemalige leitende Beraterin bei der Weltbank Karen Hudes sagt, dass das globale Finanzsystem von einer kleinen Gruppe korrupter und machthungriger Individuen rund um die amerikanische Federal Reserve Bank dominiert wird. Dieses Netzwerk habe sich außerdem die Kontrolle über die Medien angeeignet, um seine Verbrechen zu verschleiern. In einem Interview mit The New American sagte Hudes, dass sie gefeuert wurde, nachdem sie öffentlich über diverse Probleme bei der Weltbank gesprochen habe. Zusammen mit einem Netzwerk von gleichgesinnten Insidern ist sie jetzt entschlossen diese Korruption offenzulegen und zu einem Ende zu bringen. Und sie ist zuversichtlich, dass sie Erfolg haben wird.

Dees_FED_02Hudes weist darauf hin, dass eine kleine Gruppe – vor allem Finanzinstitutionen und insbesondere Banken – hinter den Kulissen einen erheblichen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben, wobei sie eine explosive schweizer Studie aus dem Jahr 2011 zitiert, die im PLOS ONE Journal über das „Netzwerk globaler Unternehmenskontrolle“ erschien. „Es ist so, dass die Ressourcen der Welt von dieser Gruppe dominiert werden“, erklärte sie. Sie fügte außerdem hinzu, dass „machthungrige und korrupte Individuen“ es auch geschafft haben, die Medien zu dominieren. „Es wird ihnen erlaubt, sich so zu verhalten.“

Nach Angaben der von Fachleuten überprüften Studie, die die erste globale Untersuchung der Besitzstruktur in der Weltwirtschaft war, formen transnationale Unternehmen eine „gigantische Krawattenschleifenstruktur“. Dabei liegt die wesentliche Kontrolle in den Händen eines „eng verwobenen Kerns von Finanzinstitutionen“. Die Forscher beschrieben diesen Kern als ein „wirtschaftliches Supergebilde“, was politische Entscheidungsträger und Forscher vor wichtige Herausforderungen stellt. Selbstverständlich sind die Implikationen für die allgemeine Bevölkerung ebenfalls enorm.

Weiterlesen …

Die kleinen Leute von Swabedoo

Loslösung | 13. Mai 2013 | Verfasser unbekannt

Vor langer, langer Zeit lebten kleine Leute auf der Erde. Die meisten von ihnen wohnten im Dorf Swabedoo, und sie nannten sich Swabedoodahs. Sie waren sehr glücklich und liefen herum mit einem Lächeln bis hinter die Ohren und grüßten jedermann.

Hell_on_Earth_germanWas die Swabedoodahs am meisten liebten, war, einander warme, weiche Pelzchen zu schenken. Ein jeder von ihnen trug über seiner Schulter einen Beutel und der Beutel war angefüllt mit weichen Pelzchen. So oft sich Swabedoodahs trafen, gab der eine dem anderen ein Pelzchen. Es ist sehr schön, einem anderen ein warmes, weiches Pelzchen zu schenken. Es sagt dem anderen, daß er etwas Besonderes ist es ist eine Art zu sagen “Ich mag Dich!” Und ebenso schön ist es, von einem anderen ein solches Pelzchen zu bekommen. Du spürst, wie warm und flaumig es an deinem Gesicht ist, und es ist ein wundervolles Gefühl, wenn du es sanft und leicht zu den anderen in deinen Beutel legst. Du fühlst dich anerkannt und geliebt, wenn jemand dir ein Pelzchen schenkt, und du möchtest auch gleich etwas Gutes, Schönes tun. Die kleinen Leute von Swabedoo gaben und bekamen gern weiche, warme Pelzchen, und ihr gemeinsames Leben war ganz ohne Zweifel sehr glücklich und fröhlich.

Außerhalb des Dorfes, in einer kalten, dunklen Höhle, wohnte ein großer, grüner Kobold. Eigentlich wollte er gar nicht allein dort draußen wohnen, und manchmal war er sehr einsam. Er hatte schon einige Male am Rand des Dorfes gestanden und sich gewünscht, er könnte dort mitten unter den fröhlichen Swabedoodahs sein, aber er hatte nichts, was er hätte dazutun können und das Austauschen von warmen, weichen Pelzchen hielt er für einen großen Unsinn. Traf er einmal am Waldrand einen der kleinen Leute, dann knurrte er nur Unverständliches und lief schnell wieder zurück in seine feuchte, dunkle Höhle.

Weiterlesen …

Die Geschichte der "Neuen Weltordnung"

Machtpyramide_01Erst kürzlich mußten wir wieder am eigenen Leib erfahren, wie das Konzept der sogenannten „Neuen Weltordnung“ mit einem globalen Staat und einer Weltregierung selbst von ansonsten recht aufgeweckten Mitmenschen als vage und vielleicht in weit entfernter Zukunft liegend angesehen wird – bei den anderen wird  dieses Thema sowieso sofort und brav eingeübt „in das Reich der Verschwörungstheorien“ verwiesen.

So gesehen kommt der folgende Artikel von Pierre Hillard für uns genau rechtzeitig. Mit belegten Fakten kann er erklären, wie von den mächtigsten und gierigsten Bankstern dieser Welt nicht erst seit Jahrzehnten, sondern eher schon seit Jahrhunderten ein Plan für genau eine solche Weltordnung vorangetrieben wird – bei dem allerdings Otto, Du und ich eher nicht so gut wegkommen.


von Pierre Hillard | Voltaire Netzwerk | 24. Mai 2013

Pierre Hillard schildert die Geschichte einer ideologischen Strömung, die ihren Stempel auf die aktuellen Versuche der Gruppierung von Staaten zu regionalen Blöcken aufdrückt und die versucht, sie in Richtung einer Weltordnungspolitik zu bewegen. Ihr Ziel ist nicht, Konflikte zu vermeiden, sondern um die finanzielle und kommerzielle Macht der angelsächsischen Welt zu erweitern. Sie theoretisiert und beschreibt das Projekt einer auf den Ruinen der Nationalstaaten errichteten „Neuen Weltordnung“. Natürlich geht es nicht darum, alle Anstrengungen die versuchen, nationalen Streitigkeiten ein Ende zu setzen, als Wille zur Dominanz auszulegen. Aber es ist unerlässlich, dieses Projekt der politischen Globalisierung zu studieren, damit es nicht das Ideal der menschlichen Einheit in einen totalitären Alptraum verwandelt.

G20_avril_2009

Die Staatsoberhäupter und Regierungschefs der 20 Großmächte der Welt haben in London am 2. April 2009, um Königin Elizabeth II. herum versammelt, in Erwägung gezogen, eine weltweite wirtschaftliche Direktion zu erstellen.

Mit der Ratifizierung des Vertrags von Lissabon durch die 27 europäischen Staaten markiert die Wahl von Herman van Rompuy zum Präsidenten des Europäischen Rates und die von Catherine Ashton zur hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik am 19. November 2009 einen Wendepunkt in den globalen Ambitionen. Die Europäische Union (EU) wird schrittweise mit einem politischen Gesicht und einer „Telefonnummer“, mit Worten von Henry Kissinger, ausgestattet. Sicherlich, neue Einstellungen – eine Art von einfahren – sind erforderlich, um diese regionale Union wirklich flott zu machen. In der Tat bleiben Rivalitäten zwischen dem Präsidenten des Europäischen Rates, dem Präsidenten der Europäischen Kommission und dem turnusmäßigen Vorsitz von sechs Monaten bestehen. Diese Situation verärgert zutiefst die Obama-Administration [1]. Jedoch mit der Rechtspersönlichkeit und dem vollen Vorrang des Gemeinschaftsrechts vor dem nationalen Recht, kann die Europäische Union beanspruchen (durchsetzen?), ein Schauspieler auf der internationalen Bühne zu werden. Es wäre falsch zu behaupten, dass diese neue Berufung in völliger Unabhängigkeit vom Rest der Welt wäre. In Wirklichkeit gehen die durch die finanzielle Oligarchie unterstützten pro-europäischen Eliten, in Verbindung und in Geistesgemeinschaft mit allen anderen auf dem Planeten in Entwicklung stehenden Formen der regionalen Zusammenschlüsse, voran.

Weiterlesen …

Die große Finanz-Liquidation zwecks Kontrolle und Ausplünderung der Massen

Dees_FED_02Der legendäre Trader Jim Sinclair erklärte heute gegenüber King World News, dass die Eliten planen, das kommende Finanzchaos und die finanzielle Vernichtung zu nutzen, um die Massen zu kontrollieren. Sinclair nannte es die „große Liquidation“.

Im Folgenden finden Sie das, was Sinclair – der einst vom ehemaligen FED-Vorsitzenden Paul Volcker hinzugezogen wurde, um während einer Wall Street Krise beratend zur Seite zu stehen – in diesem bemerkenswerten Interview gesagt hat:

„Die enorme Gewalt in den Märkten verschleiert eine sehr deutliche Botschaft. Und diese Botschaft aus Zypern – die auch in verschiedenen Weißbüchern festgehalten und von den Zentralbanken, dem US-Einlagensicherungsfonds, der Bank von England und der Bank für Internationalen Zahlungsausgeleich verabschiedet wurde – besagt: Raus aus dem System!

Weiterlesen …

Die Vorarlberger: Forum mit Wolfgang Berger und Andreas Popp am 27. April 2013 in Dornbirn

Die Vorarlberger“ hielten unter dem Motto Informieren – verstehen – handeln am Samstag, den 27. April 2013 Uhr ihr erstes Forum mit zwei Vorträgen bekannter Referenten im Kulturhaus Dornbirn ab, dem eine ganze Reihe ähnlicher Veranstaltungen folgen wird.

Immer mehr Menschen machen sich Sorgen um die Zukunft. Kann es so weitergehen? Endet die aktuelle Schuldenkrise in einem Fiasko? Ist mein Geld noch sicher?

Genau hier setzen die „Vorarlberger“ an. Der Verein zur Förderung der Bewußtseinsbildung startet mit zwei gefragten Referenten, die sich durch ihr profundes Wissen und ihre Lösungen „abseits des Mainstreams“ im In- und Ausland einen Namen gemacht haben. In ihren Vorträgen zeigen sie konkrete Wege aus der Wirtschaftskrise.

Weiterlesen …

Haftstrafen-Vergleich

Fall 1:

Sentences_01

Ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Hypothekenbank erhält Gefängnisstrafe für 3-Milliarden-Dollar-Betrug

Alexandria, Virginia (AP) – Der Vorstandsvorsitzende des ehemals größten privaten Hypothekenverleihers der Nation wurde am Dienstag zu mehr als drei Jahren Gefängnis verurteilt. Er erhielt die Strafe für seine Rolle in einem 3-Milliarden-Coup, den Offizielle als einen der größten Konzern-Betrugsfälle in der US-Geschichte bezeichneten.

Weiterlesen …