Karfreitagsgrill legt Scheibe auf: Silly – Vaterland

Ein Lied und eine Stellungnahme der Berliner Rockband „Silly“ zu Deutschlands Waffenhandel und Rüstungsexport. Aufgrund der teils heftigen Bilder empfiehlt die Gruppe das Ansehen des Videos nicht für Jugendliche. Wir empfehlen allen anderen: Schaut sie euch ganz genau an – genau dafür werden Waffen hergestellt, daraus schlagen diese elenden Kriegstreiber Profit, egal aus welchem Land die Tötungsinstrumente stammen. Mit bestem Dank an Ingolf für den Hinweis.

Videolink: http://youtu.be/stIHsuuAVms

Silly – Internetseite
Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!

Die WHO weigert sich, einen Bericht über Krebserkrankungen und Geburtendefekte durch Uranmunition im Irak zu veröffentlichen

Global Research | 13. September 2013 | von Denis Halliday

Depleted UraniumDie Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich unter Missachtung ihres eigenen Statuts kategorisch geweigert, im Irak gesammelte Beweise zu veröffentlichen, nach denen der militärische Einsatz von abgereichertem Uran (Depleted Uranium – DU) durch die Vereinigten Staaten von Amerika nicht nur viele Zivilisten getötet hat, sondern weiterhin zu Geburten von missgebildeten Kindern führt.

Dieser Sachverhalt wurde 2004 durch einen WHO-Expertenbericht „über die langfristigen Auswirkungen von DU-Waffen auf die Gesundheit der irakischen Zivilbevölkerung“ zum ersten Mal an die Öffentlichkeit gebracht. Dieser frühere Bericht wurde „geheim gehalten“, nämlich durch die WHO vertuscht.

Weiterlesen …

CIA-Insider, Russland: Videos und Photos von syrischen Giftgas-Opfern wurden gefälscht

CIA_Manufactured_TerrorismWovon aufgeweckte Menschen, die den Propagandalügen der Konzernmedien schon lange nicht mehr glauben, von Anfang an überzeugt waren, wird nun auch von Russland sowie einem CIA-Insider im Ruhestand bestätigt: Die syrische Regierung ist an den angeblichen Giftgas-Attacken nicht nur völlig unschuldig, sondern selbst die „Beweis“-Photos und -Videos der Opfer wurden vom CIA in bester Hollywood-Manier fabriziert.

Der pensionierte CIA-Analytiker Ray McGovern sagte in einem Interview mit dem Sender „Russia Today“, daß „Elemente innerhalb des Geheimdienstes die Beweise gefälscht hätten, um die syrische Regierung zu beschuldigen und einen US-Militärschlag gegen das Land im Nahen Osten zu rechtfertigen.“ Die Bilder und Aufnahmen werden von den USA Inc. und den ihnen hörigen Kriegstreibern dazu benutzt, intensiv für einen Krieg gegen das Land zu werben.

Weiterlesen …

Die Lügengeschichte über den angeblichen Chemiewaffen-Einsatz Syriens

Stephen Lendman | Global Research | 16. Juni 2013

In Syrien droht eine größere US-Intervention. Erfundene Bedrohungen sollen ein Eingreifen rechtfertigen, weil man die Assad-Regierung durch eine Marionetten-Administration ersetzen möchte. Unabhängige Regierungen werden nicht mehr geduldet.

Killary_Assad_deutschFakt ist: Washington trägt die volle Verantwortung für alle Kriege im Mittleren Osten, in Nordafrika und in Zentralasien. Dabei geht es dem US-Imperium vor allem um die Kontrolle über sämtliche Ressourcen und um einen fortschreitenden Aufmarsch an den Grenzen Russlands und Chinas.

Fakt ist: Die offizielle Politik der USA ist staatlicher Terrorismus. Obama führt nicht nur selbst Kriege, er lässt auch viele Stellvertreter-Kriege führen. Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage. Er treibt die Menschheit in den Untergang.

Washington, seine Verbündeten und seine Komplizen verwenden chemische und andere geächtete Waffen. Ständig neu vom Zaun gebrochene Kriege sind ein bewährtes Mittel der US-Politik. Die US-Bürger werden getäuscht und belogen. Die Wahrheit wird verdreht.

Weiterlesen …

ITCCS: Ein beschuldigter Verbrecher wird erster Jesuitenpapst

Das ITCCS, das Internationale Tribunal für Verbrechen von Kirche und Staat, hat am 13. März 2013 diesen Artikel veröffentlicht:

ITCCS_Header

Wegen Kriegsverbrechen beschuldigter Kardinal Jorge Mario Bergoglio wird neuer Pontifex von Rom

Ein tatverdächtiger Verbrecher wurde in einem Rekord-Konklave von zwei Tagen eiligst zum neuen Pontifex der Kirche von Rom gewählt und ist zudem der erste Jesuit, der in das Papstamt aufsteigt.

Der ehemalige Kardinal und nun zum Papst gewählte „Franziskus I.“, Jorge Mario Bergoglio, wird von Anwälten und Mitgliedern der „Plaza de Mayo“ Menschenrechtsgruppe der Mithilfe bei der Entführung von Gegnern der argentinischen Militärjunta während des „Schmutzigen Kriegs“ in den 1970er Jahren sowie des Kinderhandels beschuldigt.
(Los Angeles Times, April 17, 2005, „Argentine Cardinal Named in Kidnapping Lawsuit)

Neben diesen persönlichen Anschuldigungen repräsentiert Bergoglio als Jesuit diejenige Gruppe, die hauptverantwortlich für den Genozid und die jahrhundertealten Verbrechen gegen die Menschheit ist, für die der jesuitische Obergeneral am 25. Februar schuldig befunden wurde, gemeinsam mit Joseph Ratzinger und anderen Vatikanoffiziellen.

Weiterlesen …

ITCCS: Rom gibt Schuld von Papst zu – Joseph Ratzinger verbleibt zu seinem Schutz und Erhaltung seiner Immunität im Vatikan

Diese Eilmeldung wurde am 16. Februar 2013 vom ITCCS, dem Internationalen Tribunal für Verbrechen von Kirche und Staat, veröffentlicht.


Letzte Neuigkeiten – Interview mit Kevin Annett von Alexander Backman (englisch)

ITCCS_Header

Exklusive Eilmeldung
Freitag, 15. Februar 2013
12 Uhr Mitternacht GMT

Eine dringende Aktualisierung vom Internationalen Tribunal für Verbrechen von Kirche und Staat (ITCCS) – Brüssel

Rom – In einer heutigen Stellungnahme an Reuters haben Vatikan-Offizielle bekanntgegeben, daß Joseph Ratzinger nach seinem Rücktritt ein ständiger Bürger der Vatikanstadt bleiben wird. Dies wird ihm gesetzlichen Schutz vor jeglichen Versuchen bieten, ihn in Verbindung mit Fällen sexuellen Mißbrauchs auf der ganzen Welt strafrechtlich zu verfolgen, teilten kirchliche Quellen heute mit.

„Seine ständige Präsenz im Vatikan ist notwendig, andernfalls könnte er verteidigungslos sein“.

Dieses erstaunliche Schuldzugeständnis der Kirche ist auch eine direkte Behinderung der Justiz, und verleiht den Anschuldigungen des ITCCS und anderer mehr Gewicht, daß der Vatikan mit der italienischen Regierung vereinbart habe, Ratzinger unter Verletzung internationaler und von Italien ratifizierter Gesetze vor gerichtlicher Verfolgung zu schützen.

Weiterlesen …

"Jüdische Stimme" verurteilt israelische Angriffe auf Gaza

Die „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ mit Sitz in Berlin ist eine Vereinigung innerhalb der „European Jews for a Just Peace (EJJP)“, die 2002 in Amsterdam von 18 jüdischen Organisationen aus 9 europäischen Ländern gegründet wurde. Sie will „über die Notwendigkeit und Möglichkeit eines gerechten Friedens zwischen Palästina und Israel informieren“.

Am 22. November wurde von ihr der folgende Aufruf veröffentlicht, in dem sie die jüngsten Aggressionen Israels gegen Gaza verurteilt und die Bürger Europas zu einem Boykott israelischer Waren auffordert.


Die Jüdische Stimme für gerechten Frieden im Nahen Osten (Jewish Voice for a Just Peace in the Middle East, EJJP Germany) verurteilt aufs Schärfste die brutalen Angriffe Israels auf den Gazastreifen, die seit der Ermordung von Ahmad Al-Jabari am 14. November nun schon über eine Woche anhalten.

Weiterlesen …