ITCCS: Globale Aktionen gegen Verbrechen von Kirche und Staat beginnen ab 15. September 2012

Das folgende Kommuniqué des ITCCS, des Internationalen Tribunals für Verbrechen von Kirche und Staat, wurde am 16. August 2012 veröffentlicht.


ITCCS_Header

Angestellte des Vatikans, der Krone von England und anderen beschuldigten Parteien werden sich im nächsten Monat mit umfassenden Ausschlüssen und Gerichtsverfahren konfrontiert sehen, wenn sie den zehn Forderungen nicht Folge leisten, die ihnen am 4. Mai 2012 zugestellt wurden.

Dieser dringliche Aufruf zur Handlung geht an Frauen und Männer auf der ganzen Welt, sich auf Kirchenbesetzungen, öffentliche Proteste, bürgerrechtliche Verhaftungen und andere direkte Aktionen ab dem 15. September vorzubereiten. Der Zweck dieser Aktionen ist es, die kriminellen Organisationen und deren Offizielle, die Kinder ausgebeutet, verletzt und ermordet haben oder andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen haben, dem staatlichen Schutz zu entziehen und endlich der Gerechtigkeit zuzuführen.

Hier finden Sie eine Übersetzung des Original-Ultimatums, das wir dem Konzern „Vatikan“ und dessen Firmenboss Joseph Ratzinger zugestellt haben. Das gleiche Ultimatum erhielten über 150 Offizielle der Römisch-katholischen Kirche, der Anglikanischen Kirche von England, der Vereinigten Kirche von Kanada, die Regierungen von Großbritannien und Kanada sowie die großen pharmazeutischen Unternehmen.

Weiterlesen …

Codex Rohonczi – ungelöstes Schrift- und Bilderrätsel

Neben dem relativ berühmten Voynich-Manuskript, dessen mysteriöser Inhalt ebenfalls noch nicht entschlüsselt werden konnte,  stellt der sogenannte Codex Rohonczi eines der weniger bekannten kryptologischen Rätsel der Menschheit dar. Verschiedene Wissenschaftler haben sich über ein Jahrhundert lang daran die Zähne ausgebissen, der Text widersteht jedoch bis heute jeglichen Entzifferungsversuchen. Von der Herkunft des Codex Rohonczi ist lediglich bekannt, daß das Manuskript bis ins 19. Jahrhundert in der Privatbibliothek des ungarischen Grafen Gusztáv Batthyány im westungarischen Rohonc (heute Rechnitz in Österreich) aufbewahrt wurde. 1838 überließ Batthyány seine gesamte Bibliothek mitsamt dem Codex der Ungarischen Akademie der Wissenschaften in Budapest.

Weiterlesen …

Puma Punku – prähistorischer Steinmetz-Geniestreich

Tiahuanaco in der bolivianischen Hochebene Altiplano, 70 Kilometer westlich von La Paz, ist eine berühmte und bedeutende Ruinenstätte der Vor-Inka-Zeit und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nur wenige hundert Meter davon entfernt befindet sich mit dem Ruinenfeld Puma Punku eine weitere archäologische Entdeckung, deren erstaunliche Details sich dem Besucher erst auf den zweiten Blick offenbaren.

Offensichtlich aus Erklärungsnot wird diese Stätte aber von Wissenschaft und Medien weitgehend ignoriert und daraus resultierend auch von Touristenströmen meist links liegengelassen. Die Schätzungen über das Alter dieser Anlage klaffen weit auseinander und reichen von 3.000 bis 17.000 Jahre.

Weiterlesen …